Krankenkasse verlangt rückwirkend Beiträge

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist einer Kollegin von mir auch passiert (freiberuflich), sie kam um einen Anwalt nicht herum. Grundsätzlich zählt das durchschnittliche Einkommen pro Monat. Überschreitet das einen bestimmten Betrag, ca. 370,-- EURO (sicherlich weiss hier jemand den genauen Betrag), musst Du dich selbst versichern und auch rückwirkend können Beiträge fällig werden. Also alle Belege und Einnahmen zusammenrechnen/pro Jahr und damit im gegebenen Fall zum Anwalt. Die lassen sonst nicht locker! Bei einer freiberuflichen Tätigkeit ist es immer wichtig einen guten Steuerberater zu haben.

Liegt das Einkommen im Mittel des Jahres bei über 395,--€/ Monat, besteht kein anspruch auf kostenfreie Versicherung durch die Eltern mehr. Das kann man spätestens an der letzten Gehaltsabrechnung des Jahres oder/und der Steuerbescheinigung sehen. Damit hätte man auch mal bei der Kasse fragen können. Hat ihr Vater nur das geringere Einkommen aus "normalen" Monaten angegeben, dann ist das nicht Schuld der Kasse. Im Kleingedruckten auf diesen Meldebögen steht immer" Jede Veränderung werde ich umgehend mitteilen". Ist bei ihnen ja nicht erfolgt, denn dann hätte die Kasse diese Prüfung schon früher durchführen können. Nun gilt es tatsächlich nachzuzahlen und auch den leidigen Zusatzbeitrag. Da hilft auch kein Anwalt- nur eine Ratenzahlungsvereinbarung mit der Kasse.

genau - das muss man selbst im Auge behalten.

1

was da abläuft, kann dir deine KK viel besser erklären. wir wissen nicht bei wem du versichert bist und wie die bedingungen dort aussehen. fakt ist aber, ändern sich arbeitsverträge, kratzen sie an der versicherungspflicht. auf die einhaltungen mußt DU achten und mitteilung machen. deinen arbeitgeber kannst du nicht so einfach in die pflicht nehmen. er ist nicht dein hütehund.

also ab zur KK und detailiert, mit hinweisen auf die bestimmungen, deinen fall hinterfragen

Grundlage für Deine Leistungen, sind Deine Einkünfte p.a. als Student.

Was möchtest Du wissen?