Krankenkasse Selbstständige Beiträge nicht bezahlt Zwangsabmeldung des Gewerbes

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja die dürfen das: http://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/gewerberecht/gewerbeuntersagung/

meistens ist es aber eine Androhung um den Schuldner zur Zahlung zu bewegen. ich kenne aber auch Fälle, bei denen es tatsächlich durchgezogen wurde.

ich kenne deine finanziellen Verhältnisse nicht, aber die Kasse kann auch die Insolvenz für dich beantragen. dann ists ganz schnell vorbei mit der Selbständigkeit.

schonmal über Stundung oder Ratenzahlung nachgedacht?

Hallo,

vielen Dank. eine sehr hilfreiche Antwort. Ich hatte nun nochmals Kontakt mit einem Sozialarbeiter. Dieser berichtete mir dass selbst wenn man nicht über die finanziellen Mittel verfügt die Schulden bei der Krankenkasse zu bezahlen ein Sozialbetrüger ist und dazu auch verurteilt werden kann. Denn sobald man weiss dass man die Beiträge als Selbstständiger nicht bezahlen kann ist man verpflichtet sein Gewerbe abzumelden und sich bei Hartz4 "anzumelden" damit sichergestellt ist dass die KV immer ihr Geld erhält. D.h. also man ist ein Betrüger obwohl man keine Dinge verschleiert?

0
@intelligenteAn

grundsätzlich ist es immer Betrug, wenn man etwas in Anspruch nimmt, obwohl man weiß, dass man es nicht zahlen kann.

wenn man das Geld nicht hat und bestellt online Sachen und bezahlt sie dann auch nicht, dann ist das auch ein Betrug der zur Anzeige gebracht werden kann, weil man wohlweißlich des nichtvorhandenen Geldes eingekauft hat. quasi Vorsatz.

danke für den Stern :)

0

Das die Krankenkasse berechtigt ist das Gewerbe zwangsabzumelden ist mir Neu,die drohen wohl nur.Das Finanzamt , die können das , wenn du bei denen in der Kreide stehst.Die Krankenkasse kann dich nur rauswerfen und dann hast due keine Krankenversicherung mehr.

Wenn du nicht mal deine Krankenversicherung zahlen kannst, bist du überschuldet. Dann kann die Krankenkasse deinen Konkurs beantragen.

Was möchtest Du wissen?