Krankenkasse reagiert nicht auf Emails obwohl die selbst ein Kontaktbutton eingerichtet haben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kündigungs- bzw. Bindungsfristen musst du einhalten. Wenn sich der Zusatzbeitrag ändert hast du jedoch ein Sonderkündigungsrecht. Wahrscheinlich wird sich bei vielen KK der Zusatzbeitrag zum Jahreswechsel ändern und du kannst innerhalb der Bindungsfrist kündigen. Kündigungsfristen musst du dann jedoch trotzdem beachten.

ich verstehe nicht, was du mit "ohne Fristen wahren zu müssen" meinst.

Fristen sind immer einzuhalten. die gibts auch keine Schlupflöcher.

für eine Kündigung benötigt die Kasse deine Unterschrift. also einfach formlos schriftlich zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen und gut ist. was ist daran so kompliziert und schwer, dass man dafür einen halben Roman schreiben muss? das ist eine Sache von 5 Minuten und dann per Post weggeschickt.

Da sie auf Mails nicht reagieren, bleibt nur noch der alt hergebrachte Weg mit einem Brief.

Diesen err Einschreiben mit Rückantwort an die Krankenkasse senden.

Du bekommst dann, wenn der Empfänger den Brief erhalten hat, das muss er auf dem Rückantwortschein unterschreiben, diesen Rückantwortschein von der Post zugeschickt.

Somit weist du, dass sie deinen Brief erhalten haben.

Oder du gehst persönlich bei einer Niederlassung deiner Krankenkasse vorbei und gibst das Schreiben persönlich ab.

putzkatze 28.11.2016, 19:49

Diese Idee mit Brief per Einschreiben wegschicken, diese Idee kam uns auch schon, nur frage ich mich, für was haben Krankenkassen auf deren Homepageseite ein Kontaktbutton, wenn diese eh nicht auf Emails reagieren?

Man müsste echt an den Chef von der Krankenkasse rantreten so das dieser Persönlich mit den Vorfall konfrontiert wird und einfache Briefe oder Emails nicht ignoriert werden.

0

Überlege ja schon da Emails nicht beantwortet werden und nur Leute in der Hotline sitzen die keine Lust haben zuarbeiten, mal jetzt den Chef persönlich per Einschreiben zu kontaktieren. 

Nur weiss ich nicht wenn ich tempramentvoll in Wortwahl auftrete ob ich dann so ohne Fristwahrung die Kündigung sofort erhalte, da ich ja eh in eine andere Krankenkasse wechseln möchte

MiaMaraLara 28.11.2016, 20:22

Ob du deine Kündigung jetzt in netten Worten verfasst oder nicht ist der Krankenkasse ziemlich egal. Kündigungsfristen (endet nach 2 vollen Kalendermonaten) und Bindungsfristen (Kündigung ist frühstens nach 18 Monaten Mitgliedschaft bei Wechsel zwischen gesetzlichen Krankenkassen) sind gesetzlich vorgeschrieben. Und "nur" weil du unzufrieden bist wird deine Krankenkasse nicht gegen gültiges Recht verstoßen. Da musst du wohl durch.

0
Tobber84 13.12.2016, 22:34

Ich bin bspw. für eine Kasse im Außendienst unterwegs. Unser Service ist bezogen auf die Kündigung so, dass wir die Kündigung im Auftrag des Versicherten übernehmen!

0

Was möchtest Du wissen?