Krankenkasse lehnt Zahlung waehrend Auslandsaufenthalt ab

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Naja die Erfahrung mit ÄMTERN ist immer diesselbe: Selbst das was sie müssen, lehnen sie ab. Grund: eine Klage dauert ewig. Bis dahin Belege nicht mehr auffindbar oder der Kläger gibt auf. Das Amt spart Geld.

Stell vorsichtshalber gleichzeitig einen Antrag auf Hartz4. Das Jobcenter kann sich das Geld von der Krankenkasse zurückholen, wenn sie doch zahlen müssen. Stellst du keinen Antrag, hast du eventuell über einen gewissen Zeitraum bis zur Entscheidung gar kein Geld.

Die Antwort für die Krankenkasse würde ich nem Anwalt überlassen.

So viel ich weiss, darf das die Kasse nur wegen einem Monat nicht. Lass dich von einem Anwalt beraten.

Da Mann X die Korrektheit in Person ist, wuerde sie er nichts verheimlichen, aber es gibt ja nun diverse Hanswuerste, die keine Gefahr scheuen... was passiert mit denen, die sich ihren vom Arzt attestierten Urlaub NICHT von der Kasse genehmigen lassen?

Nur mal theoretisch gefragt?

Selbst wenn Mann X wollen wuerde, waere es dafuer zu spaet ; )

cenerentola80 02.04.2014, 13:34

Versteht meine Frage bitte nicht Falsch. Mann X wird und kann auch nichts "verheimlichen", auch wenn die KK meines Erachtens nicht korrekt reagiert.

Ich habe nur das Gefuehl, dass in einem Sachverhalt wie diesen der Patient in gleichermassen die A***karte zieht. Es tut mir leid um Mann X, da er 45 Jahre "geackert" hat wie ein Tier, ohne Kranktage, und nun ist er "zusammengebrochen" und dann DAS.

0

Mit welcher Begründung wurde das abgelehnt? Widersprich auf jeden Fall der Ablehnung, schlate einen Anwalt ein.

cenerentola80 02.04.2014, 13:10

Das Schreiben mit der Begruendung kommt morgen...

0

Wahrscheinlich nichts zu machen. Sie berufen sich auf §16 sgb v. Da hilft auch kein ärztliches Attest. Es geht nicht so sehr um das Reisen an sich, sondern um das Ausland.

http://dejure.org/gesetze/SGB_V/16.html

Gruß S.

Sirius66 02.04.2014, 13:18

... obwohl ... Absatz (4) ... hast du das schriftlich mit der Genehmigung? Also, wenn die erfolgt ist, muss auch gezahlt werden.

Gruß S.

0
cenerentola80 02.04.2014, 13:30
@Sirius66

Schriftlich vom Arzt, aber die KK lehnt ab.

Dabei stand im Attest, dass die Reise der Gesundung sehr foerderlich waere.

0
Sirius66 02.04.2014, 13:43
@cenerentola80

Arzt ist da zwar hilfreich, aber nicht der KK übergeordnet. Sie sind meiner Meinung nach tatsächlich im Recht. Sie dürfen ablehnen. § 16, 5. Soziales Gesetzbuch. Stichwort "Ruhende Leistungen".

Gruß S.

1

Wenn es keine Kur ist, wird die Krankenkasse da nichts zahlen. Das ist leider bei privat Urlauben so. Da kann der Arzt attestieren was er will.

Ich kenn das bei vielen, und immer kam die Aussage "Es ist ja keine Kur"

Goodnight 02.04.2014, 13:01

Es geht nicht darum ob die Kasse einen Urlaub statt einer Kur bezahlt sondern um die Fortzahlung des Krankengeldes.

4
cenerentola80 02.04.2014, 13:03

Dann frage ich jetzt mal sehr doof... die Urlaubstage, die ihm als Arbeitnehmer zustehen, sind dann auch voellig irrelevant, sofern man Krankengeld bezieht?

0
SunnyIT 02.04.2014, 13:09
@cenerentola80

solang man krankgeschrieben ist, sind die Urlaubstage irrelevant ja.

1

will dein Mann x jetzt Krankengeld von der Kasse oder Urlaubsgeld

guinan 02.04.2014, 13:02

Krankengeld, was er auch bekommt, wenn er in Deutschland bleibt. Steht doch im Text

4

Was möchtest Du wissen?