Krankenkasse lehnt Zahlung waehrend Auslandsaufenthalt ab

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja die Erfahrung mit ÄMTERN ist immer diesselbe: Selbst das was sie müssen, lehnen sie ab. Grund: eine Klage dauert ewig. Bis dahin Belege nicht mehr auffindbar oder der Kläger gibt auf. Das Amt spart Geld.

Stell vorsichtshalber gleichzeitig einen Antrag auf Hartz4. Das Jobcenter kann sich das Geld von der Krankenkasse zurückholen, wenn sie doch zahlen müssen. Stellst du keinen Antrag, hast du eventuell über einen gewissen Zeitraum bis zur Entscheidung gar kein Geld.

Die Antwort für die Krankenkasse würde ich nem Anwalt überlassen.

Mit welcher Begründung wurde das abgelehnt? Widersprich auf jeden Fall der Ablehnung, schlate einen Anwalt ein.

Das Schreiben mit der Begruendung kommt morgen...

0

So viel ich weiss, darf das die Kasse nur wegen einem Monat nicht. Lass dich von einem Anwalt beraten.

Krankengeld Widerspruch Bearbeitungsdauer

Halo zusammen,

es handelt sich um ein kompliziertes Thema, bei dem ich ein paar wichtige Infos bräuchte.

Am 21.01 erhalte ich ein Schreiben meiner Krankenkasse, auf dem steht, dass der medizinische Dienst entschieden hat, dass ich zum 30.01 wieder arbeitsfähig bin.

Ein Anruf bei der Krankenkasse hat ergeben, dass der ehemalige behandelnde Arzt (Behanldung wurde vom Arzt beendet, da er seiner Meinung nicht der Richtige ist), ausgesagt hat, dass ich arbeitsfähig bin. (Behandlung bei diesem Arzt wurde am 03.11.2014 abgebrochen).

Ich habe direkt Widerspruch eingelegt und mein neuer behandelnder Arzt hat auch ein Gutachten dazu geschrieben, das ich nicht arbeitsfähig bin. Der Widerspruch gegen diesen Entscheid ist am 26.01.2015 bei der Krankenkasse eingegangen.

Meine Krankengeldscheine habe ich also einfach weiter eingeschickt.

Ein Blick auf mein Konto heute, 23.02.2015 zeigt mir jedoch das die Krankenkasse mir nichts mehr überwiesen hat. Wie jeder, habe ich am 01.03 meine Zahlungen zu tätigen.

Die Krankenkasse sagt mir heute am Telefon: "So eine Widerspruchbearbeitung kann schon 3 bis 4 Monate gehen, solange erhalten sie kein Geld"

Ich bin noch angestellt, also nicht arbeitslos. Mein Arzt schreibt mich krank und die Krankengeldscheine werde pünktlich geschickt.

Was kann ich tun um:

  1. Geld zu bekommen?
  2. Sehen, was mein ehemalige Arzt da geschrieben hat?
  3. Vorgehensweise wenn mein Widerspruch abgelehnt wird?

Und: Ist das alles so überhaupt richtig was die Kasse da gemacht hat?

Vielen Dank

Grüße

...zur Frage

Urlaubsreise ins Ausland im Krankenschein

Hallo Habe meinen Urlaub gebucht vor 6 Wochen. Reisebeginn ist der 31. Januar (nach Mallorca) Nun bin ich vor 4 Wochen erkrankt Die Krankenkasse sagt, es gäbe kein Krankengeld wenn ich den Urlaub antrete ( in dieser Zeit beziehe ich Krankengeld)! Der Arzt befürwortet den Urlaub da er die Heilung fördert. Laut Krankenkasse darf Auslandsurlaub nicht mehr gewährt werden (es gäbe eine gesetzliche Vorlage hierzu). Wer kann helfen?

...zur Frage

Krankgeschrieben und Messe Besuchen?

Hallo, hatte am Montag einen Arbeitsunfall bei dem ich mir meinen Fingernagel abgerissen habe. Bin deswegen die ganze Woche krankgeschrieben. Der Arzt hat den Finger verbunden und hat gesagt mehr kann er nicht machen. Jetzt möchte ich am Donnerstag auf die IAA für Nutzfahrzeuge nach Hannover fahren. Kann ich das ohne Bedenken machen oder kann ich da ärger mit Arbeitgeber oder Krankenkasse bekommen? Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Welche Krankenkasse bezahlt ein Fitnesstudio?

Hallo, Ich will wieder ein Fitnessstudio besuchen, da es mir vom arzt empfholen wurde zwecks bandscheibe und wirbelsäule. Gibt es eine krankenkasse die die vollen! kosten übernimmt ? wenn ja welche. Wohne in berlin

...zur Frage

Krankengeld und Auslandsaufenthalt - (lt. Info Krankenkasse) bezahlten Urlaub beim Arbeitgeber beantragen?

Hallo zusammen, über das Thema: wer Urlaub machen kann, kann auch arbeiten, gab es bereits genug Diskussionen und sollte hier mal nicht das Thema sein. Es gibt eben auch Krankheiten bzw. Vorfälle, wo man im Moment für den ausgeübten Beruf arbeitsunfähig ist.

Ich bin zur Zeit krank geschrieben und die Arbeitsunfähigkeit wird noch eine Weile andauern. Seit Ende August im Krankengeldbezug. Urlaub hatte ich dieses Jahr noch nicht.

Mein behandelnder Facharzt und die Hausärztin sehen keine Gründe, die einem Urlaub nun entgegenstehen würden und haben eine Bescheinigung für die Krankenkasse ausgestellt. Die Krankenkasse hat auch keine Einwände gegen eine Reise, will nur Datum und Ziel. Sollte es eine Auslandsreise sein, würden sie für diesen Zeitraum die Zahlung einstellen. Danach würde es regulär mit Krankengeld weitergehen.

Die Kasse verwies aber auf die Möglichkeit, für diesen Zeitraum bei einer eventuellen Auslandsreise beim Arbeitgeber Urlaub zu beantragen, damit man in dem Zeitraum Geld erhält und weiter Beiträge für Arbeitslosen- und Rentenversicherung zahlt.

Aber während Arbeitsunfähigkeit und Krankengeldbezug, ist man doch beim Arbeitgeber "raus"?! Kann man mit Krankschreibung und nach der Lohnfortzahlung vom AG bezahlten Urlaub beantragen - während Krankschreibung?

Stimmt die Aussage der Krankenkasse? Oder was bezwecken die mit so einer Auskunft?

LG Leonora

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?