Krankenkasse Hilfe bei Behinderten

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

RHW hat recht in beiden Punkten: Für eine Treppensteighilfe - also eine bauliche Maßnahme - kann die Pflegekasse bereits ab Pflegestufe 1 einen Zuschuss bis zu 2557 Euro gewähren. Ist Deine Schwester berufstätig, kann vom Integrationsamt ein Zuschuss für die Maßnahme beantragt werden - mit dem Zweck, dass dadurch die berufliche Integration sichergestellt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

bauliche Veränderungen darf die Krankenkasse nicht bezahlen. Wenn eine Pflegestufe vorliegt, kann die Pflegekasse die Kosten übernehmen.

Bei Berufstätigen, die einen Schwerbehindertenausweis haben (mind. 50%), kann das Integrationsamt einen Zuschuss zahlen.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Hand nicht funktioniert heisst es nicht dass man nicht Treppen steigen kann. Einen Treppenlift zahlt keine Krankenkasse der Welt - die zahlen/leihen maximal einen Treppensteiger und den bekommt man erst wenn man nicht mehr gehen kann. Ein zusätzliches Geländer wird sicher einfacher zu beantragen sein, dort kann man beim Hausarzt ein Rezept anfordern "Handlauf für Treppe" bei Diagnose XY und dies der KK schicken. In der Regel meldet sich dann ein Sanitätshaus und möchte sich das Treppenhaus und deine Schwester anschauen um einen entsprechenden Kostenvoranschlag aufzusetzen.

Mit Hilfe einer Pflegestufe könntet ihr ebenfalls einen finanziellen Zuschuss erhalten wenn ihr im Eigentum wohnt (falls die KK ablehnt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den zweiten Handlauf werdet ihr wohl aus eigenen Tasche bezahlen müssen, die Preise für so etwas halten sich aber in Grenzen, ich nehme mal an der zusätzlich Handlauf wird an der Wandseite benötigt, da ist man mit wenigen 100€ dabei. Wir haben so etwas sogar selber eingebaut. Solche Maßnahmen kann man eventuell steuerlich geltend machen. Die Krankenkasse ist für solchen Baumaßnahmen nicht zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Für die Treppe zahlt keine Kasse etwas zu außer etwas wenn man einen Sessellift braucht. Da sie bei euch wohnt, muss eben immer jemanden dabei sein wenn sie die Treppe rauf und runter steigt. Auch wenn sie eine Pflegestufe hat, da sei laufen kann wird es nicht bezahlt. Die Kassen bezahlen doch nichts mehr. Man kann zwar fragen und wenn man euch einen Antrag schickt habt ihr eine Chance auf eine Zuzahlung. Aber ich weiß eben im Vorfeld, dass so etwas nur bei Rollstuhlfahrern auch nur zum Teil übernommen wird. Aber so teuer ist das nicht wenn man das selbst kann. Oder ihr müsst die in eine Art (wie bei Babys) Sicherheitsgurt anlegen der ist lange nicht so teuer), und sie damit Halt geben. Quasi sie etwas hoch ziehen und wenn sie runter geht muss sie vor euch gehen und ihr haltet es fest. Da passiert dann auch nichts. Alleine sollte sie ohnehin nicht Treppen steigen wenn sie geistig Behindert ist. Sie kann auch stolpern wenn ihr an der rechten Seite ein Gelände baut. Oder ihr müsst ihr beibringen, dass sie mit den Po im Sitzen rauf und runter rutscht. Vor machen und sie wird es lernen.Stufe für Stufe. Das schafft sie auch mit einer Hand. Meine Nachbarin ist ebenso nur viel älter und hat eine Epilepsie dazu. Sie rutscht auch die Treppe hoch -Stufe für Stufe und wieder runter und ist geistig sehr schwer Behindert versteht es aber. Tamara

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Popeija
02.04.2012, 14:32

Di KK zahlt auch den Sessellift nicht, die zahlen/ leihen nur ein Skalamobil oder eine Treppenraupe.

0
Kommentar von Anton96
03.04.2012, 08:42

Ich entnehem der Frage anders als du nicht das die Schwester geistig so schwer eingeschränkt ist das sie keine Treppe nutzen kann, da steht lediglich da sie eine Hand beim Treppensteigen nicht nutzen kann. ;-)

Es wird hier so wie ich das sehe wirklich nur ein zweiter Handlauf gebraucht damit die Schwester sicher die Treppe nutzen kann.

Ich finde es immer wieder Lustig das sofort von schlimmste ausgegangen wird nur weil da etwas von geistiger unde körperlicher Behinderung steht.

0

Was möchtest Du wissen?