Krankenkasse hat den antrag angeblich nicht erhalten

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

bei solchen Dingen immer mein Tipp:

1.) Beratungskostenhilfe beim Amtsgericht beantragen und/oder 2.) Prozesskostenhilfe beantragen

und ab zum Anwalt. Fachanwalt für Sozialversicherungsrecht. Wofür haben wir Sozialgerichte?

Viele Grüße und viel Erfolg

Andreas

Soso, und das Sozialgericht kontrolliert dann nachträglich den Posteingang bei der Krankenkasse, oder wie?

0
@kbvspunktde

Neidisch worauf?

Ich frage mich nur, was das Sozialgericht da machen soll. Wenn der Antrag tatsächlich nicht vorlag (aus welchen Gründen auch immer) und den Eingangsstempel von Dezember trägt, kann das Sozialgericht auch nichts machen - außer jede Menge Steuergelder zu verbraten.

Und wenn der Eingangsstempel von Juli oder davor drauf ist, würde die Kasse nicht behaupten, daß der Antrag erst im Dezember eingegangen ist.

Also nochmal die Frage: Was soll das Sozialgericht denn nun machen, außer sich den Eingangsstempel auf dem Antrag anzuschauen?

0
@ErsterSchnee

ach so meinst Du das. Nun sagen wir mal so. Auch wenn eine Krankenkasse keine staatliche Einrichtung ist, so verhalten sich die Damen und Herren sehr oft wie Beamte. Hier kann der Gang zum Anwalt und zum Gericht oftmals Wunder wirken. Das weiss ich mittlerweile aus Erfahrung. Recht haben und recht bekommen sind ja bekanntermaßen zwei verschiedene Dinge in unserem schönen Deutschland, allerdings habe ich immer wieder festgestellt, wer am lautesten schreit und hartnäckig durch die Instanzen geht, der bekommt auch sein Recht. Es sei denn er hat unrecht.

0

Schreib denen nochmal einen Brief, wann Du die Anträge eingereicht hast (da sollte dann ja auch ein Eingangsstempel drauf sein) und ob man sich da nicht irgendwie einigen könnte. Da sitzen ja auch nur Menschen, häufig lassen die mit sich reden (wenn man höflich nachfragt).

Ein rechtzeitiges Versenden von Post lässt sich auch durch das Unterschriftsdatum, gerichtssicher aber vor allem durch Zeugen belegen, dass Du diese Post in den Umschlag an die Krankenkasse gesteckt und eingeworfen hast. Solch eine Zeugenaussage steht über einer schwammigen Unternehmensbehauptung, der Antrag wäre zu spät eingegangen. Es ist ja manchmal so, dass man die Gelegenheit nutzt, Post Freunden mitzugeben, die diese dann einwerfen. Vielleicht hast Du Zeugen.

Frau 410 eu Nebenjob und Mann Krankengeld 700 eu steht noch Hartz4 zu?

Nach etwas misslungener Op ist mein Mann Langzeit krank und bekommt 700 eu Krankengeld. Ich selber bekomme aus 2 Nebenjobs ca 410 euro raus.

Wird das krankengeld mit angerechnet? Es wurde durch eine sachbearbeiterin mit unseren ganzen Daten ausgerechnet das wir ca 180 eu kriegen würden.eine andere bearbeiterin meinte nun sind es nur noch 11 euro.

Muss mein mann mit im Antrag stehen für Hartz4?

Die erste bearbeiterin meinte auch mein mann muss nicht drin stehn beim Hartz4 antrag da er eh krank ist und nicht gemeldet ist auf dem amt.

Ich versteh das alles nicht.

Hatte nochnie Hartz4 oder Aufstockung beantragen müssen.

Kann mir jmd bitte helfen.

...zur Frage

Wie beantrage ich Elterngeld und elternzeit?

Hallo, ich habe ein paar fragen was den papierkram angeht bezüglich der Antragstellung von elternzeit und Elterngeld.

zum einen benötigt man diverse Dinge für den Elterngeld Antrag bei denen ich nicht genau weis wer mir die geben soll. Zum einen die Bescheinigungen: krankenkassebescheinigung über das Mutterschaftsgeld, Bescheinigung über den Arbeitgeberzuschuss zum mutterschaftsgeld so wie die arbeitgeberbescheinigung über die Eltern Zeit.

ich vermute zum einen von der Krankenkasse und zum anderen vom Arbeitgeber?

daraus bezieht sich dann direkt die nächste frage...ich möchte bei meinem Arbeitgeber 24 Monate elternzeit beantragen aber im ersten Jahr mein volles Elterngeld ausgezahlt bekommen und im zweiten Jahr Erziehungsgeld beziehen, wird dass automatisch so geregelt? Da ich in den elterngeldNtrag ja die Bescheinigung über die elternzeit beifügen muss habe ich Angst dass mein Eltern Geld geteilt auf zwei Jahresgehalt wird?

kann mir dann noch jemand sagen ob ich am Standesamt direkt eine Geburtsurkunde ausgehändigt bekomme oder beantrage ich diese und hole sie später dann ab ?

Danke für eure Antworten und bitte nur ernst gemeinte finde diese ganzen Anträge doch etwas kompliziert.

...zur Frage

Rückerstattung von zuviel gezahlten Zuzahlungen bei der Krankenkasse

Wir haben im Februar 2012 bei unserer Krankenkasse einen Antrag auf Erstattung von Zuzahlungen für 2011 gestellt.Mein Mann hatte 2 Krankenhausrechnungen eine vom KH Aufenthalt 2010+eine von2011.Die Rechnung aus 2010 haben wir erst im Jan./Febr.2011 bekommen und bezahlt.Die BKK erkennt 2mal Krankenhaus in einem Jahr nicht an.Wir konnen Alles belegen.Ist das richtig?

...zur Frage

Gute Krankenkasse, die Osteopathie bezuschusst: AOK Saarland, IKK GesundPlus, BKK ProVita oder Securvita?

Hallo,

ich bin momentan bei der Barmer. Da sieht es schlecht aus mit Bezuschussung für Osteopathie (Bonusprogramm, nur 50€). Darum möchte ich wechseln. Ich habe mich umfangreich informiert, Zusatzleistungen verglichen und folgende per Email kontaktiert, ob sie auch meine gewählte Osteopathin akzeptieren würden: AOK Saarland, IKK GesundPlus, BKK ProVita. Was mich stört sind die extrem vielen negativen Erfahrungsberichte zu all diesen Krankenkassen, auch die BKK24. Ich bin 18 Monate gebunden, wenn ich gewechselt habe, deswegen will ich mir das sehr gut überlegen. Ich habe andere Krankenkassen gefunden, die sehr gelobt werden (Actimonda z.B.), die auch persönlich auf einen eingehen, allerdings bieten die keine Osteopathie an.

Ich kann abwarten wie die Email-Antworten ausfallen, ob ich mich dann sicherer fühle in meiner Entscheidung. Aber noch lieber wären mir positive Erfahrungsberichte zu Osteopathie-freundlichen Krankenkassen, die zuverlässig sind (Absprachen einhalten), für einen da sind, wenn man sie braucht und freundlich mit einem umgehen.
Die BKK ProVita war ursprünglich mein Favorit - bis ich die vielen warnenden Erfahrungsberichte las. Als zweites die IKK GesundPlus - gleiches Drama. Vor BKK24 wurde auch nur gewarnt. Da dachte ich mir, da bleibst du vielleicht doch besser bei der Barmer, da hatte ich noch nie Ärger, allerdings fehlt mir ein persönlicher Ansprechpartner, muss immer in die Filiale fahren, auf Email antwortet idR keiner (sie erledigen aber Sachen um die man sie bittet), da beneide ich meinen Freund, der bei der AOK ist.

Danke für Tipps zur Entscheidungsfindung.

P.S.: Ich (36) leide seit über 3 Jahren an Tietze-Syndrom/Costochondritis. Das einzige was mir gegen die unerträglichen Schmerzen hilft ist Kortison (10mg), das ich so schnell es geht wieder absetzen will. In die Schmerzklinik will ich nicht schon wieder (KK hat letztes Mal 5000 Euro verbrannt), weil sie mir nicht helfen können. Schmerztherapeuten wissen auch nicht weiter, es schlagen keine Schmerzmittel, Amitryptilin, usw. an. Ich nehme an, Physiotherapie, korrektes Einrenken, könnte mir helfen, da war ich aber schon bei vielen und die gingen nicht spezifisch vor - es wurde verschlimmert. Deswegen will ich jetzt zu einem Profi, der sich nur diese Stelle anschaut und bei speziell meiner Problematik BEWÄHRTE Methoden anwendet. Die Osteopathin sagte, dass sie mir helfen kann und schon öfters Fälle wie mich erfolgreich behandelt hat (1-5 Sitzungen waren nötig). Tumor, etc. ist ausgeschlossen, da MRT und Röntgen ohne Befund waren. Darum bin ich zuversichtlich, dass sie mir helfen kann.

...zur Frage

Frau (Nicht EU) Schwanger nach Hochzeit, Krankenversicherung?

Wenn meine Frau in der Hochzeitsnacht schwanger wird (Nicht EU Land), kann ich sie dann während der Schwangerschaft in der gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland mitversichern während der Antrag auf VISA Familienzusammenführung noch läuft? Übernimmt meine Krankenkasse diese Kosten für die Schwangerschaft obwohl sie zum Zeitpunkt der Entbindung erst wenige Monate über mich Mitglied ist?

...zur Frage

Kann ich Erwerbsminderungsrente ablehnen?

Ich war vor der Krankheit voll Berufstätig.

Seit 72 Wochen hab ich Geld von der Krankenkasse bekommen.Die BKK hat mir geraten einen <Antrag auf Vollerwerbsminderungsrente zu stellen. Dies hab ich gemacht. Die Vollerwbsr. hab ich sogar rückwirkend genemigt bekommen. Das sind 850 Euro monatlich. Die Krankenkasse kriegt jetzt das Geld, weil sie mir ja Geld bezahlt hat. Bkk hat dadurch Geld zurückbekommen und ich muss mit 850 Euro zurechtkommen. Wenn ich noch kein Antrag gestellt hätte,dann hätte ich Arbeitslosengeld bekommen und noch in meine normale Rente eingezahlt. Ich bin 58 Jahre alt., und kann ja mit 60 in Frührente gehen. Dann hätte ich bestimmt mehr Geld monatlich bekommen!

Was sagt Ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?