Krankenkasse Fahrtkosten zum Krankenhaus

6 Antworten

ihr solltet versuchen in Ruhe mit den Krankenkassen zu sprechen. Könnt ihr beweisen, dass die beiden in einem Krankenwagen gefahren wurden? Die Krankenkassen sollen dies nachprüfen, evtl. hat ja die Krankenwagenfirma jeder Krankenkasse eine Rechnung gestellt obwohl sie nur 1 mal hätten dürfen....dem müsst ihr auf den Grund gehen. Reine Vermutung reicht nicht. Ihr müsstet das schon beweisen können. Zum Beispiel durch eine Aussage der Verletzten....viel Glück

Zwei unterschiedliche Krankenkassen, also auch zwei mal zahlen - völlig in Ordnung!

Selber Schuld wenn ihr zwei Leute verletzt - angehen kannst du versuchen, wirst jedoch keinen Erfolg haben...

Krankenkassen rechnen nunmal getrennt ab. Geschieht euch ganz recht.

Gravierende Unterschiede Krankenkassen : BKK <=> AOK, TKK

Hallo, ein mir bekannten Arzt gab mir den Tipp von der BKK in eine anderen Krankenkasse zu wechseln, da die BKK's in der Regel im Leistungsfall wesentlich schlechter seien als z.B. dei AOK oder Techn. KK. Stimmt das wirklich oder sieht er nur seine Geldbörse ?

...zur Frage

Erschrecken = Körperverletzung?

Hallo liebe Community!

Ich frage mich gerade: Wenn ich jemanden aus Spaß (also mit Absicht) erschrecke und derjenige erschreckt sich so arg, dass ihm etwas zustößt (hat vielleicht ein schwaches Herz oder stolpert unglücklich) - bin ich dann vor dem Gesetz verantwortlich dafür?

Liebe Grüße,

LaffeLelle

...zur Frage

Berechtigt oder nicht? Krankenkasse?

Ich lag 6 Tage lang im Krankenhaus weil mein blinddarm entfernt wurde. Ich hab gedacht das die Krankenkasse das bezahlt. Ich hab vor kurzem ein Brief von Krankenhaus bekommen wo ich jz für die 6 Tage 60€ zahlen soll? Kann mir jemanden helfen wieso ich das jetzt zahlen muss.

...zur Frage

Kriege ich mein Geld zurück von der Krankenkasse (AOK)?

Halli hallo,

Man zahlt ja pro tag 10euro wenn man im krankenhaus liegt. Ich lag 20tage im krankenhaus und muss 200€ zahlen. Bekommt man das Geld von der Krankenkasse (AOK) zurück? Ich bin nicht befreid, ich weiss es nicht ob das was bringt aber,ich habe 60prozent schwerbehindertenausweiss

...zur Frage

Würdet ihr zu der Bahn BKK wechseln oder lieber bei der AOK bleiben? Es ist für mich aber nicht vorhersehbar, wie die Krankenkassen sich verhalten werden!

Hallo zusammen, ich mache derzeit eine Psychotherapie und habe noch 11 Sitzungen. Die AOK hatte mir große Probleme gemacht, damit die Therapie genehmigt wird und ich musste hart darum kämpfen und dran bleiben. Bis dann herausgestellt wurde, dass ich Bedarf habe.

Da meine Therapeutin im Kostenerstattungsverfahren tätig ist, das heißt aber dass sie genau so ausgebildet ( (psychologische Psychotherapeutin) und Qualifizierung hat.

Also ich habe zufällig eine Krankenkasse entdeckt die Bahn BKK. Die Krankenkasse macht nicht Probleme wie bei den anderen Krankenkassen und bietet Therapien im Kostenerstattungsverfahren an. Allerdings wird die Krankenkasse dann mit meiner Therapeutin einen Sondervertrag abschließen.

Die AOK, die TK, die Barmer, DAK diese Krankenkassen sind nicht offen für Psychotherapien im Kostenerstattungsverfahren, die lehnen Erstanträge ab. Die AOK steht an der ersten Stelle.Bei Fortführungsanträgen ist das aber anders.

Was wir vorhaben: -Erstmal die 11 Sitzungen abschließen - Dann eine Fortführung beantragen.

Ich habe derzeit noch recht den Mitgliedsantrag bei meiner Krankenkasse bis zum 28.11.17 zu widerrufen und zu der Bahn BKK zu wechseln.

Außerdem werde ich bei meiner Therapeutin bleiben und nehme keinen Wechsel vor!!! Ich fühle mich bei ihr gut aufgehoben. Außerdem meinte die Bahn BKK selber, es wäre sinnvoller bei der Therapeutin zu bleiben und keinen Wechsel vorzunehmen, da es für die für nicht kostengünstiger wäre. Und für mich nicht sinnvoll da ich von vorne beginnen muss. Die Bahn BKK meinte zudem wir als Krankenkasse haben einen MDK im Hause und müssen nicht dem MDK zu Seite ziehen. Wir können auch die Anträge eigenständig entscheiden. Außerdem arbeiten viele Praxen mit der Bahn BKK zusammen, da das unbürokratisch ist, wenn die Therapeutin einen Vertrag abschließt. Dies bekommt eine Sitzung wie alle anderen Therapeutin bezahlt.

Siehe Link : http://www.kinder-psychotherapie-berlin.de/kostenübernahme

Ich habe halt Angst, dass ich den Stress wieder erleben muss, weil das mit der AOK sehr hart war. Aber dieses Mal ist es ein Fortführungsantrag, das könnte nicht so sein. Aber meine Therapeutin meinte ich muss mich auf eine Ablehnung einstellen, da die AOK und viele andere Krankenkassen die Erstanträge seit dem 01.04. ablehnen, Fortführungsanträge wären anders. Ich habe auch Angst, dass ich eine falsche Entscheidung treffe und das selbe mit der Bahn BKK erlebe.

Also Vorteil wäre, dass die Bahn BKK der Kostenerstattung insgesamt recht positiv gegenüber eingestellt ist. Die AOK hingegen weiß, dass ich mich nicht so einfach abspeisen lasse, was ebenso von Vorteil sein kann.

Was wäre euer Tipp. Würdet ihr zu der Bahn BKK wechseln oder bei der AOK bleiben.

Ich möchte mich aber erst nach dem Telefonat mit der Bahn BKK mit dem Teamleiter der Krankenkasse am Montag entscheiden. Vielen Dank und bitte sachlich bleiben. Die Entscheidung fällt mir nicht leicht. Danke :)

...zur Frage

Kassenwechsel von der AOK zur BKK?

Kennt sich damit jemand aus? Ich hab in erwägung gezogen meine Krankenkasse zu wechseln finde die Angebote und Tarife allerdings sehr unübersichtlich. Hat jemand erfahrungen gemacht im Bezug auf AOK und BKK?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?