Krankenkasse behauptet: Abrechnungsbetrug

5 Antworten

Das machen doch alle Krankengymnasten so - ich hab's noch nie anders erlebt als mit den zusammengefassten Terminen, weil Einzeltermine ja nur immer 20 Minuten oder eine halbe Stunde lang sind. Wie hat Deine Krankenkasse das überhaupt rausgekriegt, wenn Du für 6x unterschrieben hast? Wenn ich Du wäre, würde ich einfach frech lügen - denn Du hast ja die volle Zeit an Behandlung bekommen.

Die Kasse hatte mir einen Fragebogen geschickt und mich nach den Terminen gefragt, wo ich da war. Da hab ich eben die 4 Termine angegeben.

0
@michi61

Ups, das war ja erst mal nicht so gut, aber andererseits natürlich völlig korrekt. Dann kannst Du den Sachverhalt ja problemlos aufklären, indem Du das der Dame/dem Herrn von der Kasse erklärst.

0

FALSCH! Das ist eine Unterstellung, alle Krankengymnasten und Physiotherapeuten und Masseure würden dies so machen!!

0

Nein, du bekommst sicherlich keine Probleme, der Physiotherapeut aber schon eher. Für die Durchführung von Physiotherapien gibt es von Bundesland zu Bundesland recht unterschiedliche Richtlinien, und an die muss er sich halten. Auf dem Rezept wird vom Arzt z.B. die Verordnungsmenge und die Anzahl pro Woche vermerkt. Die Anzahl der Anwendungen sollte mindestes 2 pro Woche betragen. D.h., aus 2 x wöchentlich darf man nicht so einfach 1 x doppelt machen. Er hat also defacto wirklich nur 4 Behandlungen durchgeführt, die Doppeltermine zählen nicht. Aber keine Angst - eine Strafanzeige wegen Betruges gibt es deshalb nicht, denn Betrug setzt Vorsatz voraus, und wenn dein Physiotherapeut im guten Glauben gehandelt hat, wird er schlimmstenfalls mit einer Abmahnung und Honorarkürzung für deinen Fall bestraft.

Falsch!! Es gibt bundeseinheitliche Richtlinien zur Durchführung von Physiotherapie. Es gibt lediglich bei der Genehmigung von Behandlungen ausserhalb des Regelfalls Unterschiede. Diese ergbeben sich aber aus unteschiedlichen Bestimmungen der Krankenkassen!

0

Erstmal bekommst Du als Patient gar keine Probleme. Der Therapeut darf zwei Behandlungen an einem Tag einfach nicht abrechnen, einige Kassen reagieren darauf so, dass sie das gesamte Rezept nicht bezahlen. Es ist auch möglich hieraus einen Betrugsfall zu konstruieren, aber das hat allein der Therapeut zu verantworten, weil er weiß das er sowas nicht darf. Also Kategorie selbst Schuld. Ich würde mir da keine Vorwürfe machen, es gibt genug Praxen die schummeln und so versuchen mehr Geld zu machen, daher ist es auch richtig, dass die Kassen so reagieren.

Es ist eine Frechheit zu behaupten, dass viele Praxen schummeln! Es ist wahr, dass der Patient keine Schuld bekommt, obwohl er in den meissten Fällen versucht, den Therapeuten zu sugerieren, das sei doch nicht so schlimm, wenn man da ein anderes Datum einträgt. Doppeltermine sind prinzipiell möglich, wenn der Arzt diese verordet hat.

0

Meine krankmeldung ist bei der krankenkasse verschwunden wer haftet?

ich habe meine Krankmeldung (ich bekomme Krankengeld ) in den Briefkasten der krankenkasse geworfen und jetzt behauptet die kasse er ist nie angekommen und will mir das Geld streichen.

...zur Frage

Überweisung zum Ostheopathen - Krankenkasse?

Hi,

habe vom Orthopäden eine Überweisung zum Ostheopathen bekommen. Habe aber gelesen, dass die Krankenkassen die Behandlungen bei einem Ostheopathen nicht übernehmen, da die meistens Privatpraxen sind. Was nun? Muss Ich alles selber zahlen? Wie teuer?

...zur Frage

DRINGEND! Kostenerstattungsverfahren bei Zusatzversicherung?

Meine Krankenkasse wo ich versichert bin führt kein Kostenerstattungsverfahren für eine Psychotherapie durch. Allerdings habe ich noch Zusatzversicherungen bei einer anderen Krankenkasse, unteranderem für Heilpraktiker, d.h. dort habe ich bis jetzt z.B. Krankengymnastik bezahlt bekommen. Wie ist das dann bei dem Kostenerstattungsverfahren für Psychotherapie? Wird das von denen auch übernommen???

...zur Frage

Zu welcher gesetzlichen Krankenkasse sollte man wechseln?

Hallo,

zur Zeit bin ich bei der HEK und bin so unzufrieden wie ich noch nie mit einem Betrieb war. Der größte Spaßverein überhaupt.

Bei welcher Krankenkasse seid ihr ? und welche Erfahrungen habt ihr gemacht ? Ich möchte ganz normale Leistungen erhalten beim Zahnarzt, Allgemeinmediziner. Ich möchte das meine Krankenkasse meine Behandlungen bei Ärzten vollständig übernehmen.... weiterhin suche ich eine Krankenkasse die sich vor allem nicht quer stellt wenn man mal länger krank ist und einem das Krankengeld nicht verweigert. Vielen Dank für eure Tipps :)

...zur Frage

Krankenkasse zahlt kein Krankengeld, weil Arbeitsunfähigkeit Bescheinigung spät eingegangen, was kann ich dagegen tun?

Hallo, ich hätte mal da ein Problem. Meine Krankenkasse behauptet das Sie von meinen Arzt kein Arbeitsunfähigkeit Bescheinigung erhalten haben und die Krankenkasse verweigert mir 16 Tage Krankengeld zu zahlen. Nachdem ich da angerufen habe und gefragt habe haben Sie mir gesagt das ich ein Widerspruch schreiben soll. Also bin ich zum Arzt gegangen und ein Bescheinigung genommen das Sie die Abschnitte für die Krankenkasse zur der Krankenkasse geschickt haben. Und nochmal gebeten Sie mal auch die Krankenkasse anrufen. Leider hat die Krankenkasse denen gesagt das der Patient (ich) es selbst dahin bringen soll. Hat das alles sein Rechten? Und wie soll ich den Widerspruch schreiben?

MfG

...zur Frage

Krankenhaus Rechnung trotz Versicherung?

Hallo ich hatte dieses Jahr einen kurzen Krankenhaus Aufenthalt. Versichert bin ich privat aber mit 100% Kassenleistungen bei einem Krankenhaus Aufenthalt. Das habe ich bei der Aufnahme auch angegeben und wurde meines Erachtens nach auch dementsprechend behandelt. Ich habe keine Zusatzleistungen oder irgendetwas beantragt. Ich habe ein Dokument unterschrieben mit welchem das Krankenhaus mit der Krankenkasse direkt abrechnen soll.

Nun hat mich meine Krankenkasse darüber informiert das sie einen Teil der Rechnung nicht übernehmen das er nicht gerechtfertigt sei. Auf Anfrage bei der Kasse sagte man mir das mich dies nicht betreffen würde da dies nur eine Information für mich sei was zwischen Kasse und Krankenhaus passiert.

Nun habe ich aber vom Krankenhaus eine Rechnung bekommen über knapp 600 Euro für Teile der Behandlung eben jenes Aufenthaltes. Ich bin etwas Ratlos wie ich damit umgehen soll. Dürfen die das überhaupt, also mir die Rechnung schicken wenn sie mit der Kasse abrechnen sollen?. Soll ich denen schreiben das sie das mit der Versicherung klären sollen oder gar zum Anwalt gehen? Ich bin nicht bereit eine Rechnung zu übernehmen wenn ich eigentlich Versichert bin und das Krankenhaus nur gesetzliche Leistungen erbringen sollte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?