Krankenkasse beendet einfach arbeitsunfähigkeit?!

3 Antworten

Arbeitsunfähigkeit bescheinigt nur ein Gutachter oder eine stationäre Einrichtung. Behandlungsbedürftigkeit geht auch neben Arbeit.

danke schon mal für eure antworten :)

 

ja es ist aber so das ich auf grund phsicher probleme mich  einfach noch nicht in der lage fühle (sry für die rechtchreibung ) was nicht heißt das ich nichts machen möchte nur es geht in mom einfach noch nicht

Mit " es geht noch nicht " wirst du nicht weiterkommen. 

Bist du bei einem Facharzt in Behandlung? Machst du regelmäßig eine Therapie? Was sagen Arztbriefe und Gutachten von Fachärzten? 

Dein Hausarzt kreuzt lediglich an das du Therapie brachst, arbeitsfähig bist du ohne zusätzlich Krankschreibung. 

Natürlich werden die Zahlungen dann eingestellt. 

0

Bescheid von der Krankenkasse "Ende des Anspuchs auf Krankengeld"

Hallo

bin hier neu ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen

Ich war vom 22.01.2013 bis 21.07.2014 durchgehend Arbeitsunfähig und habe Krankengeld bezogen wegen den Diagnosen Tinnitus und Schwindel also 78 Wochen Arbeitsunfähig und habe mich zum 22.07.2014 von meinen Arzt Arbeitsfähig schreiben lassen. Vom 22.07.2014 bis zum 14.08.2014 habe ich Arbeitslosengeld I bezogen. Zum 15.08.2014 habe ich eine Sozialversicherungspflichtige Anstellung begonnen und bin seit dem 14.10.2014 wegen Diagnose Depression Arbeitsunfähig, nach der Lohnfortzahlung wurde mir von der Krankenkasse wieder Krankengeld gezahlt weil es sich um eine neue Krankheit handelt. Am Freitag den 12.12.2014 habe ich ein Einschreiben mit Rückschein von der Krankenkasse bekommen, hierbei handelt es sich um einen rechtsmittelfähigen Bescheid. „Ende des Anspruch auf Krankengeld“ datiert vom 09.12.2014 und eine Ergänzung schreiben:

Ergänzung zu unserem Bescheid vom 09.12.2014

Sehr geehrter Herr A………..,

nach erneuter Durchsicht der vorhandenen Unterlagen wird Ihre Arbeitsunfähigkeit seit dem 14.10.2014 nicht nur durch die Depression, sondern auch durch die Diagnosen Tinnitus und Schwindel die bereits am 21.07.2014 zur Leistungsunterbrechung geführt haben, ausgelöst.

Es hat somit für die Arbeitsunfähigkeit ab den 14.10.2014 kein Anspruch mehr auf Krankengeld bestanden. Da wir Zahlungen nicht rückwirkend einstellen, gewähren wir Ihnen aus Vertrauensschutz noch Krankengeld bis einschließlich 12.12.2014.

Bitte reichen Sie uns einen letzten Auszahlungsschein ein.

Bei weiteren Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

M. f. G.

Meine Frage wie sollte ich weiter vorgehen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?