Krankenkasse Anfrage beim Arzt nach 3 Wochen Au

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kenne das nur, wenn der Arbeitgeber deine AU anzweifelt und sich an die KK wendet. Vielleicht weht daher der Wind...

das habe ich noch nie gehört.der medizinische dienst steht über den arzt aber die krankenkasse hat das nicht zuinteressieren

so ein Schwachsinn, und wer schaltet den medizin. Dienst ein? Und weshalb soll das die Krankenkasse nicht interessieren? Je nach Diagnose ist es auch möglich, dass die KK entsprechende Rehamaßnahmen einleitet. Und wer glaubst Du eigentlich, wer evtl Krankengeld zahlt? Und dann soll es die KK nicht interessieren?

0
@wasserschlange

deine firma schaltet den medizinischen dienst ein,wenn sie vermutet das was nicht mit deiner krankheit stimmt.die rehamaßnahmen werden immer mit dem kunden abgesprochen

0
@jtdla

Die Firma selbst kann den medizinischen Dienst nicht direkt einschalten, Das geht nur über die KK und dann muss die Firma glaubhafte Zweifel an einer Au feststellen.

Das mit den Rehamaßnahmen ist schon klar, aber die KK wir immer erst den Arzt anschreiben, damit sie weiß, was der Arzt bereits unternommen hat.

0
@wasserschlange

ich habe es dieses jahr schon 3x durch mit einer reha-der arzt hat zuerst mit mir gesprochen und wir haben den antrag an die rentenversicherung weitergeleitet.arzt und co müssen dann die papiere dort ausfüllen,damit man sich bei der rv ein bild von meiner krankheit machen kann

0
@jtdla

RV und KK sind zwei paar Stiefel. Bei einem Arbeitnehmer wird meist erst der RV-Träger in Anspruch genommen, denn der ist ja daran interessiert, dass er keine Rente zahlen muss. Aber die Krankenkasse zahlt erstmal die Behandlung beim Arzt und nicht die RV, ist doch klar, das die dann wissen müssen was Sache ist. Die RV wird erst einmal prüfen anhand der eingereichten Unterlagen, ob eine stat. Reha erforderlich ist. Sollten sie diese ablehnen, kann man immer noch eine stat. Reha bei der KK beantragen,

0

Was möchtest Du wissen?