Krankenkasse - wegen Doppelversicherung nachzahlen?

5 Antworten

grundsätzlich ist es so, dass Krankenkassen in so einem Fall die Leistungsausgaben untereinander verrechnen. dies ist möglich, da die Kassen von der Basis her dem selben Leistungskatalog unterliegen.

du schreibst, dass du Kosten für Medikamente zurückzahlen sollst. das klingt sehr nach Medikamenten, die normalerweise von den Kassen nicht gezahlt werden und bei der TK als Zusatzleistung übernommen wird. in diesem Fall ist es korrekt, dass die TK die Kosten zurückfordert. um was genau hat es sich denn gehandelt?

du solltest dich hierzu mit der Novitas auseinandersetzen, ob sie es auch übernehmen bzw. es als Zusatzleistung in ihrer Satzung anbieten. wenn sie dich als Mitglied halten wollen, werden sie es evtl. bezahlen. da du aber sicherlich erneut versuchen wirst zu kündigen, werden sie das wohl eher ablehnen. müssen tut die Novitas gar nichts.

letztendlich müsstest du aber auch mal mit der TK ein ernstes Wörtchen reden. die darf keine Neumitglieder ohne Kündigungsbestätigung aufnehmen. die Novitas sehe ich hier übrigens außen vor. der Fehler liegt bei der TK und bei dir selbst.

Einerseits hat die TK.. und andererseits hast Du Dir nicht bestätigen lassen,dass bei N die Kündigung erfolgt. :-S

Also wenn Du doppelt versichert warst und die TK die Kostenübernahme deshalb ablehnt, dann ist ja wohl N dafür zuständig?

Merke: nie stillschweigend von "wird schon angekommen sein" bei Kündigungen ausgehen, immer unbedingt bestätigen lassen!

Und jetzt würde ich w ie gesagt die N. festnageln, wenn Du da ja gar nicht gekündigt hast (weil K. nicht angekommen).


Ohne Kündigungsbestätigung, die der TK bis zum Tag VOR Beginn der Mitgliedschaft hätte vorgelegt werden müssen, hätte diese die Mitgliedschaft nicht begründen dürfen und dich auch nicht mit einer Krankenversicherungskarte versorgen dürfen.

Verweigere die Rückzahlung mit dem Hinweis darauf, SIE hätten dich an die Kündigungsbestätigung erinnern müssen, woher soll Otto-Normalverbraucher das wissen?

Hab wahrscheinlich in einem Fake-shop bestellt. Was nun?

Also ich hab vor ca 1 woche bei 21Sportschuhe.com Schuhe bestellt. Zuerst dachte ich mir dabei nichts doch im nachhinein kam mir alles merkwürdig vor...hab keinen Auftragsbestätigung oder so erhalten...hab recherchiert und festgestellt das die Seite weder einen Impressum hat noch einen normalen Deutsch-Übersetzer ich wollte nun wissen ob es möglich ist mein geld irgenwie zurückzuverlangen? ich hab durch paypal bestellt und da gibts doch einen Käuferschutz..bringt das in diesem Fall etwas?

...zur Frage

Ausbürgerung Mazedonien

Hallo Zusammen,

ich hebe ein kleines Problem, ich habe die Mazedonische Ausbürgerung beantragt vor ca.5 Monaten und habe noch nichts erhalten... Wie lange geht sowas ?

Dazu kommt das mein Mazedonischer Reisepass nicht mehr Gültig ist... und kann jetzt nirgend wo hin reisen ..

könnt ihr mir vielleicht helfen wie ich die Sache beschleunigen kann ?

Vielen dank im Voraus

...zur Frage

Hallo an alle! Krankenversicherungbeiträge Nachzahlung?

Mein Fall schildert sich wie folgt... Im Jahr 2006 bin ich aus der gesetzlichen Krankenversicherung ausgeschieden, weil ich aus sozialen Gründen mehr oder wenieger auf der Strasse gelebt habe. Im Jahr 2007 ist die Krankenversicherungspflicht in Kraft getreten. Jetzt im Jahr 2016 fordert die Krankenkasse die Beiträge für die Jahre seit 2007 nach, welche so hoch sind das ich Privatinsolvenz einreichen kann. Auch war ich mehrere Jahre nicht in Deutschland gemeldet, genauer gesagt bis zum Feb. 2014. Weiter hab ich der DAK keine Kosten verursacht die nachträglich eingereicht werden können. Ich wurde niemals aufgefordert mich in irgendeiner Krankenversicherung zu versichern. Ich habe niemals eine Rechnung/ Mahnung oder sonstiges erhalten. Ich wusste nichts von einer Krankenversicherungspflicht (nichtwissenheit schützt vor Strafe nicht). Ferner wusste ich nicht das es einen Schuldenerlass gibt der bis 2014 galt. Frage: Was kann ich tun, an wenn kann ich mich wenden, sind die Ansprüche legal Vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Krankenversicherung als Werkstudent?

Hallo.

Ich studiere in vollzeit und bin Werkstudent. Ich arbeite maximal 20h/Woche und verdiene 14,50€ in der Stunde (Brutto). Bisher gingen von meinem Gehalt immer 8,30% für die Krankenverischerung ab.

Vor einigen Wochen wurde mir dann von mienem Arbeitgeber mitgeteilt, dass er mir wohl zu viel von meinem Gehalt abziehen würde und ich es demnächst zurück bekommen würde.

Mit dem Gehalt vom Januar erhielt ich also alles, was mir bisher an KV-Beitrag von meinem Gehalt abgezogen wurde zurück. Da kommen bei 9 Monaten schon ein paar Taler zusammen.

Als ich damals meine studentische Krankenversicherung bei der TK abgeschlossen habe, hieß es, dass mich diese ca. 80€ im Monat kostet. Dies hat auch ganz gut mit den Abzügen von 8,30% gepasst, da diese immer bei ungefähr 80€ lagen. Zusätzlich wurde mir nie etwas von meinem Konto abgebucht.

Da ich nun von mienem Arbeitgeber alles an KV-Beiträgen zurück bekommen habe und somit insgesamt quasi gar nichts gezahlt habe für miene KV, befürchte ich, dass ich demnächst auf einen Schlag 9x80€ nachzahlen muss.

Ich habe gelesen, dass Werkstudenten beitragsfrei sind in KV, AV und PV. Warum hieß es dann jedoch anfangs, dass ich 80€ im Monat zahlen muss?

Kennt sich da jemand aus und könnte mir auf die Sprünge helfen?

Ich habe natürlich schon die TK informiert, aber habe noch keine Antwort erhalten.

Vielen Dank!

...zur Frage

Wohnberechtigungsschein und Gehalt?

Ich habe den Schein vor drei Monaten erhalten. Dort hatte ich noch ein geringes einkommen. Seit dem 1.2 verdiene ich jetzt aber mehr, sodass ich keinen Schein mehr erhalten würde.

Der Schein ist aber ein Jahr gültig. Darf ich den jetzt bei einer Bewerbung noch verwenden?

...zur Frage

Umra/ Reisepassregelung und Visum?

Ich möchte am 23.12 meine Umra reise machen, aber der Reiseveranstalter hat bei mir festgestellt dass mein Reisepass 2018 Juni endet und daher kann ich die Reise nicht eintreten. Aber genaue Absage habe ich noch nicht erhalten, weil sie noch schauen werden, ob es eine Ausnahme gemacht werden darf. Regelung ist: Reisepass muss mind. 1 gültig sein.
Wer hat damit Erfahrung? Gibt es die Möglichkeit eine Ausnahme zu erhalten? Reise geht ab 23.12-06.01. alles weitere ist erledigt worden

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?