Krankenkass zickt rum bei krankengeldauszahlung was tun (Dak)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

da zickt niemand rum. soweit ist alles korrekt und richtig.

Krankengeld wird nicht für die Zukunft, sondern immer nur für zurückgelegte Zeiträume ausgezahlt, da die voraussichtliche Arbeitsunfähigkeitsdauer nur eine Prognose ist und keinen tatsächlichen Tatbestand darstellt.

maßgebend für die Zahlung ist demnach das Ausstellungsdatum der Krankmeldungen.

anhand deiner Daten hier mal der Ablauf:

Ausstellungsdatum 2.1.2017 der Zeit 2.1. - 10.1.17

da Krankengeldanspruch ab dem 2.1. besteht, wurde dir aufgrund dieser Krankmeldung noch kein Krankengeld ausgezahlt.

die nächste Krankmeldung wurde am 10.1. ausgestellt. aufgrunddessen wurde richtigerweise eine Auszahlung für die Zeit vom 2.1.-10.1. vorgenommen.

wenn du erst am 16.2. wieder eine neue Krankmeldung bringst, dann gibt es auch erst dann die nächste Krankengeldzahlung. die wäre dann vom 11.1.-16.2.

um diese lange Zeit zu überbrücken, rate ich dir, dass du in kürzeren Abständen vom Arzt die Krankmeldungen ausstellen lässt. so kommst du auch nicht in finanzielle Nöte.

von Seiten der Kasse ist also alles richtig gelaufen. eine Vorauszahlung wirst du nie bekommen. immer nur vom Ausstellungsdatum rückwirkend.

und das ist bei allen Kassen so!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrspecial88
02.02.2017, 21:04

Danke du hast mir das besser erklärt als die Beraterin :D Und wenn ich nach dem 16. wieder fitt bin und keine brauche dann gesund schreiben vom arzt?

0

Ja. Wegen einiger solcher "Vorkommnisse" sind mein Bruder und meine Schwägerin zu einer vernünftigen KK gewechselt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?