Krankenhaustagegeldversicherung - wie und wann?

8 Antworten

Es kann durchaus sein, dass du dann mehr Geld hast als wenn du arbeitest. Wartenfristen sind unterschiedlich. Du wirst bei Vertragsabschluss aber auch nach Vorerkrankungen der letzten 5 bzw. 10 Jahre gefragt. Wenn du das nicht wahrheitsgemäß beantwortest, bekommst du gar kein Geld. Lügen/Verheimlichen lohnt sich nicht.

Erstens mußt Du, um in den Leistungsgenuß zu kommen, im Krankenhaus liegen. ". Mußt Du die jeweiligen Verträge studieren, ab wann die Versicherung die Leistung erbringen muß, oft nicht ab dem ersten Tag des Krankenhausaufenthaltes.

Es gibt einmal Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld. Ich habe eine Versicherung die beides zahlt und sehr günstig ist. Die enthält auch noch Erstattungen von Zahnersatz und Sehhilfen. Kostet nur 25 Euro pro Monat und man bekommt 20 Euro pro Tag, wenn man krank geschrieben ist und zusätzlich 10 Euro pro Tag, wenn man im Krankenhaus ist.

Es war dann tatsächlich so, dass ich dann ich zusätzlich zum Krankengeld das Krankentagegeld bekam und mehr hatte als wenn ich gearbeitet hätte.

Mitgliedsbescheinigung für gesetzliche Krankenkasse für FSJ

Guten Morgen :)

Ich muss für mein FSJ eine Mitgliedsbescheinigung der gesetzlichen Krankenkasse inklusive meiner Rentenversicherungsnummer abgeben. D.h. eine Familienmitgliedschaft ist nicht möglich und ich muss mich selbst gesetzlich versichern.

Ich bin über die BKK und meinen Vater versichert. Die BKK ist doch eine gesetzliche KK oder? Kann ich demnach einfach dort anrufen oder hingehen und einen Antrag auf "Selbstversicherung" stellen?

Ist es außerdem sinnvoller, sich bei der KK selbst zu versichern, bei der man schon ist oder lieber eine andere? Und bin ich dann zusätzlich noch über meinen Vater versichert oder fällt diese Versicherung weg?

Liebe Grüße Frühlingswind

...zur Frage

Krankenkassenbeitrag Brutto zu Netto?

Ich studiere aktuell und fange demnächst an, mir nebenbei etwas zu verdienen. Da ich bei meinem Monatsgehalt über 450€ kommen werde, meinte der Versicherungsangestellte meiner Krankenkasse (IKK classic), dass ich mich nun selbst versichern müsse und nicht mehr familienversichert bin. Soweit so gut, im Antrag für die neue "Studenten"versicherung steht nun, dass der monatliche Beitrag irwas mit 90+ € beträgt und ich habe meine Kontodaten zur monatlichen Abbuchung hinterlassen.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Unter den Lohnabzügen von Brutto zu Netto wurde im Internet neben Dingen wie Lohn-, Kirchen- usw. Steuern auch die Krankenkassen- und Pflegebeiträge erwähnt. Im Falle der Krankenkassenbeiträge wären das zB 14,irgendwas Prozent des Bruttolohns der Fifty-Fifty vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer gezahlt wird... Kommen diese "extra" Beiträge die ich monatlich zahlen muss also noch zusätzlich zu den ~90€ dazu?

...zur Frage

Nachzahlung Krankenversicherung Kinder

Hallo, ich habe mal eine Frage zur Krankenversicherung von Kindern. Ich habe 2 Kinder 3,5 Jahre und 2 Monate alt. Mein Mann ist seit 2011 privat versichert und meine älteste Tochter ist bisher bei mir gesetzlich mitversichert. Als mein Mann sich privat versichert hat, habe ich bei meiner Krankenkasse angerufen und nachgefragt ob eine gesetzliche Versicherung meiner Tochter überhaupt noch möglich ist und mir wurde gesagt dass das ja jährlich mit einem Fragebogen überprüft wird und ich solle darauf warten und dann wird das geklärt. Nun kam der Fragebogen auch im Zusammenhang mit der Versicherung meiner jüngsten Tocher. Ich habe diesen natürlich ausgefüllt und alle Belege mitgeschickt. Jetzt rief die Krankenkasse an und kündigt rückwirkend die Versicherung meiner großen Tochter und sagt es wäre eine Nachzahlung fällig. Von meinem Hinweis 2011 will niemand mehr was wissen (hätte ich mir schriftlich geben lassen müssen, dann würde keine Nachzahlung fällig wegen Falschberatung). nun müssen beide Kinder privatversichert werden und die große wie gesagt rückwirkend mit Nachzahlung. Meine Frage ist jetzt, welche kosten kommen da auf uns zu ausser die monatlichen privaten beiträge? Auch Zahlungen an die gesetzliche KV? Und ist soetwas überhaupt richtig dass man sich rückwirkend versichern muss.

...zur Frage

Kündigung Probezeit <1 Monat, Urlaubstage, Krankengeld?

Ich bin am 01.01.2018 eingestellt worden (geringfügig Beschäftigt). Da ich im neuen Betrieb unzufrieden war, habe ich eine Kündigung geschrieben. In dieser Stand, das ich schnellstmöglich, aber nach spätestens 2 Wochen kündigen möchte. Die Kündigung wurde am 29.1. unterschrieben, und wurde dann per Post an die Personalabteilung am 31.1. geschickt. In dem Zeitraum vom 1.1. - 29.1. war ich 3 Tage auf Grund einer Erkältung Krankgeschrieben, und habe auch eine AU vorgelegt.

Nun fordert der AG eine Rückzahlung über 149,62€ mit der Begründung, das 5 Tage zu viel bezahlt worden sind. ("- 7,92 Stunden zu viel bezahlt")

Ich habe ingesamt 34,5 Stunden gearbeitet, und mir wurden 437,49€ überwiesen. Ich habe ein Sollarbeitszeit von 48,50€.

Kann ich jetzt noch irgendwelche Ansprüche stellen bzgl. des Urlaubs?

Wie läuft das mit dem Krankengeld bei der Versicherung ab, steht mir von da aus eine Zahlung zu, wenn der AG wie beschrieben, keine Lohnfortzahlung während der Krankheit stellt?

...zur Frage

Teilerwerbsminderungsrente und private BU versicherung?

Hallo,

habe aufgrund einer chronischen Krankheit einen positiven Bescheid für den Erhalt einer Teilerwerbsminderungsrente erhalten.

Da ich privat seit langer Zeit in eine Zusatzversicherung BU zahle, erhalte ich auch hier eine Leistung (wie gesagt, privat, muss aber trotzdem beim Finanzamt angegeben werden). Das zählt jedoch nicht zum lohnsteuerpflichtigen Einkommen.

Muss ich die private Versicherung bei der Rentenversicherung melden? Soviel ich herauslesen konnte, muss es nicht gemeldet werden und schmälert nicht die gesetzliche Teilerwerbsminderungsrente.

Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Auto wieder anmelden Versicherungswechsel?

Hallo.

Ich bin mit einer Fragestellung etwas verwirrt. Und zwar habe ich mein Coupe, welches kein gutes Winterauto ist über den Winter abgemeldet. Nun möchte ich das Auto wieder zulassen.... Über den Winter bin ich ein anderes Auto gefahren (Neues Auto neue Versicherung... so weit so gut). Muss ich denn mit dem Coupe wieder zur alten Versicherung gehen, wenn ich zwischenzeitlich ein anderes Auto angemeldet hatte? Das Coupe wird dann Saisonkennzeichen bekommen, so wie es alle machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?