Krankenhaus gibt falsche Auskünfte.. Wie können wir uns wehren?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

so ein Qutsch ! Fehlauskunft und ungestörter Rhytmus.

Operiert wird ersten aus schwerwiegendem Grund, und zweitens nicht jede Woche. Da ist der Ess- und Schlafrhytmus des Patienten ziemlich belanglos. An erster Stelle steht sein Wohl, und darum verlässt sich kein Operateuer auf die Voruntersuchung des Hausarztes sondern untersucht selber und nimmt zeitnah eine Blutprobe. 

Operiert wird nicht nur ein Patient und die Planung wird regelmässig über den Haufen geworfen. Ein Arzt kann krank werden, bei einer OP kann es Probleme geben und die dauert 90 Min obwohl nur 25 min eingeplant waren, ein Notfall kommt dazwischen. Daher kann sich alles immer verschieben um Stunden oder ein unkritische Behandlung auf auf einen anderen Tag verschoben werden, weil das OP Team nach 10h oder so auch mal Feierabend macht. 

Das sind weder Falschauskünfte, noch Rücksichtslosigkeit.

Sei dankbar dass dein Kind kein Fall ist der sofort mit Priorität drankommt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum solltet Ihr denn doch noch heute erscheinen, wenn man den Termin verlegt hat? Wurde dies nicht begründet? Ich kann Deinen Ärger gut nachvollziehen, gerade mit einem kleinen Kind ist das alles andere als schön, aber letztendlich lässt sich nichts daran ändern. Du kannst Dich natürlich über die Verfahrensweise beschweren und Dampf ablassen, aber was bringt Dir das letztendlich? Nichts - außer das Du Dich dann vielleicht etwas besser fühlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fxdysprosium 05.10.2017, 08:33

Wir fragen nochmal nach, was das soll. Mich ärgert es vor allem, weil wir kein Auto haben und mit dem Bus eine knappe Stunde fahren. Im Januar sollte der Hoden geschallt werden. Als wir aus Krankheitsgründen den Termin verschieben wollten, hieß es "Sie stehen hier nicht drin". Im Juni waren wir dann wieder bestellt und als wir auf der Station erschienen, war der Termin ebenfalls nicht zu finden. Wir bekamen einen neuen und wurden heim geschickt. So und nun ist schon wieder etwas daneben gegangen. Zum dritten Mal in einem Jahr. Dort immer umsonst "anzureisen", macht einen dann schon wütend. Aber es freut mich, dass es hier wenigstens eine Person gibt, die unser Problem versteht. Allein dadurch fühle zumindest ich mich schon besser. Es ust nämlich schön zu wissen, dass es auch andere gibt, die sich von diesem System hier vera****t fühlen. Es hieß jetzt, dass vielleicht, aber nur vielleicht, irgendwann heute die OP stattfinden könnte. Solange darf Bub natürlich auch nichts essen. Wir fahren jetzt auf jeden Fall heim und versuchen, wenigstens heute einen schönen Tag zu haben und hoffen, dass es morgen zur Abwechslung mal funktioniert. 

0
YellowCherish 05.10.2017, 10:53
@fxdysprosium

....@fxdysprosium,

 ...verhält es sich so, mit bereits vorangegangenen Terminen, wie Sie hier im vorangegangenen Kommentar schildern, ist das schon seltsam - und ich verstehe, dass Ihnen da "etwas die Galle" hochkommt. 

...Dass kein Auto da ist, und Sie da weitere Umstände haben, wenn Sie den Bus nehmen müssen, verstehe ich auch. Das sind jedoch Privatangelegenheiten, in die sich ein Krankenhaus eigentlich  nicht einmischt. 

...Was es im Vorfeld bereits für "Missverständnisse", "Irrtümer", "Verständigungsschwierigkeiten", etc. mit dem Krankenhaus gegeben hat, gehört meiner Meinung nach jedoch mit dem dort zuständigen Krankenhauspersonal geklärt - schon allein aus Gründen der Fairness - und nicht hier in einem Forum bei völlig unbeteiligten Leuten ausdiskutiert. 

....Solche "ungenauen" Situatuonsangaben, dass Ihr Sohn "vielleicht" heute noch operiert wird, entstehen oft aus unklaren Stressituationen heraus, wo es auch häufig Pflegern, Ärzten, etc., selbst nicht klar ist, ob es denn auch wirklich klappt. Hier heißt es einfach wirklich nur abwarten.

....Natürlich wird Ihr Sohn für "den Fall der Fälle" einstweilen nüchtern gehalten. Dass er bei einer - heutigen doch noch womöglichen Op - sich in Narkose dann erbricht und noch eine evtl. Lungenentzündung als Folge bekommt, dürfte Ihnen ja auch nicht recht sein.

....Eine "etwas blöde Situation" für die Betroffenen, aber man kann es nicht ändern. Das beste ist, sich damit, so gut es geht, zu "arrangieren".

....Die Sache wird ja jetzt bald zu irgend einem Ende kommen. 

...Viel Glück dazu und alles Gute für die Op des Sohnes!

0
conelke 05.10.2017, 18:05
@fxdysprosium

Das hört sich in der Tat recht organisationslos an von Seiten des KHes. Da kann ich den Ärger noch mehr nachvollziehen. Hoffe, dass morgen alles reibungslos klappt. Alles Gute für Euch und den Kleinen.

0

...Sie wissen doch gar nicht, warum die Op womöglich verschoben wurde, wenn sie denn verschoben wurde,

Ich selbst tippe mal auf einen Notfall. Da werden auch, ohne zu fragen, geplante und "bestellte" OPs dafür verschoben. Und leider sind die Notfälle auch nicht voraussehbar, schon gar nicht auf so lange Zeiten, wie Sie bereits Ihren Op-Termin veranschlagt haben.

...War selbst einmal in so einer Situation. Ich bekam eine Not-Op und eine "bestellte" Blinddarm-Op, die schon länger zur gleichen Zeit geplant war, ging dafür in die Binsen, bzw. würde sang- und klanglos verschoben. Wenn ich Ihre Zeilen lese, hoffe ich, der Betroffene, der durch mich "zu leiden" hatte, war da verständnisvoller.

....Zudem ist es wirklich oft so in Kh's, dass an einem Tag häufig Voruntersuchungen gemacht werden, und am anderen Tag wird operiert. Das muss aber nicht zwangsläufig bei Ihrem Sohn so sein, dass "versäumt wurde", das Ihnen mitzuteilen. 

...Wenn Sie die Sache so "belastet", fragen Sie doch einfach beim Personal nach, warum die Op erst morgen ist. Irgend eine Antwort werden Sie doch bekommen, und die Sache klärt sich vielleicht.

...Ansonsten warten Sie eben ab. Ihr Sohn wird es "überleben". Verhungern wird er heute nicht im Kh, und schlafen kann er auch noch, wenn auch nicht ganz in seinem "Rhythmus".

Ich selbst würde das nicht zu sehr dramatisieren, und das beste aus der Situation machen. Wenn nicht, ist die Op dann eben morgen, das ist doch kein Weltuntergang.

....Manchmal ist eben Improvationstalent von einem selbst als Elternteil gefragt, und man muss seine fixen Planungen auch mal "umstrukturieren" können.

Ob es für einen selbst immer so angenehm ist, bleibt eine andere Frage....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine falschauskunft ist dies sicher nicht...

Der op plan ist natürlich dynamisch und das ist gut so!

Es gibt genug Notfälle die eine spontane Terminverschiebung legitimieren.

Krankheitsausfälle ebenso möglich.

Der kleine wird dies schon überleben. Und eine anzeige wäre das blödeste was man machen kann.

Es gibt 2Gruppen von menschen die man nicht verärgern sollte.

Die dir das essen bringen

Und Medizin personal.

Solche Stories sind der grund für genervtes personal die dann andere ausbaden dürfen. Lass die mal ihre arbeit machen und stell deine Bedürfnisse nicht über andere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man einen OP-Termin bekommt, fragt man doch, wann man zu erscheinen habe! Normalerweise werden am Tag vor der OP noch die wichtigen letzten Abklärungen für OP und Anästhesie usw getroffen. 

Von falschen Auskünften kann also keine Rede sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Notfällen oder dringenderen OPs wird dieser Termin auch mal verschoben. Ich finde das gerechtfertig, wenn es auch ärgerlich für euch ist. Aber wenn euer Kind mal ein Notfall wird, dann seit ihr froh über solche Entscheidungen.

Das Kind wird ja nun nicht gleich eine Störung für sein ganzes Leben bekommen, nur weil es mal früh geweckt wurde und im Moment nichts zu essen bekommt.

Einfach mal entspannen und das große Ganze sehen!

Alles Gute für die OP!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Fall das es wirklich kein Notfall oder Ausfall gab, weshalb das ganze verschoben war.

Ich gehe davon aus, dass du selber auch arbeitest, bzw mal gearbeitet hast.
Hast du niemals einen Fehler gemacht? Die Leute im Krankenhaus sind auch Menschen wie du und ich, mit der Ausnahme dass diese um einiges flexibler sein müssen als z.B. ein normaler Steuerberater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch einmal für alle: Uns wurde ein falscher Termin bekannt gegeben. Es geht hier nicht um Notfälle oder kurzfristige Verschiebungen. Der Arzt hat uns anstatt des OP-Termins den Aufnahmetermin mitgeteilt und wir sollten heute OP-vorbereitet erscheinen, obwohl er die OP erst für morgen geplant hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nayes2020 05.10.2017, 08:09

??? Dann ist es noch bescheuerter weil es nicht mal ne falschauskunft gab xD

0
fxdysprosium 05.10.2017, 08:20
@Nayes2020

Die falsche Auskunft war, dasw heute die OP stattfindet. Auf allen Dokumenten steht das heutige Datum. Im Rechner steht allerdings morgen und niemand hat es bemerkt. 

0

Es kann Notfälle gegeben haben oder Ausfälle beim Personal. Wehren kann man sich dagegen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fxdysprosium 05.10.2017, 07:55

Die OP steht in allen Rechnern für morgen drin. Es geht hier wirklich um eine Falschauskunft. 

Notfälle kann es natürlich immer geben. 

0

Oft wird man für Voruntersuchungen früher ins Krankenhaus bestellt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fxdysprosium 05.10.2017, 07:59

Und warum werden die Eltern darüber nicht vorher informiert? 

0

Ich vermute nicht, da der OP-Plan immer kurzfristig angepasst wird und die Belange der einzelnen Patienten u.U. hinten anstehen müssen.

Es passieren hin und wieder unvorhergesehene Dinge und es kommen Notfälle, damit muss man einfach leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer weiß, ob das eine Falschauskunft war. Vielleicht sind Notfälle reingekommen und die OP-Räume belegt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was willst du erreichen ? Eine OP heute rechtlich erzwingen ? Oder die Leute, die dein Kind operieren vorher noch schnell verklagen ? 

Sei froh, dass sie euch helfen und lass sie ihre Arbeit tun ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was schreibst du wenn du mit deinem Kind als Notfall kommst und seine OP verschoben wird um die OP Planung nicht zu gefährden?

Etwas Vernunft unterstützt die Entscheidung.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt einen "Fahrplan" für die Op´s, welcher priorisiert wird. Das Ganze ist recht dynamisch und hängt von jeder Menge Faktoren ab.

Der Termin ist kein Gesetz, es kann aus welchen Gründen auch immer etwas verschoben werden.

Ein ganzes Krankenhaus muss sich nun wirklich nicht nach dem von euch aufgestellten Vorgaben richten. Vielleicht ein bisschen Piano und nicht so sehr die "Wir sind die Wichtigsten" Welle schieben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fxdysprosium 05.10.2017, 07:59

Nein, darum geht es hier nicht. Es geht darum, dass wir den Kleinen heute umsonst so früh geweckt haben und dass er jetzt dort ist und hungern muss, bis die sich entschieden haben. Sie hätten gestern beim Telefonat auch einfach sagen können, dass es erst morgen stattfindet und wir ihn normal bringen können. 

0
HoskevonBerg 05.10.2017, 08:06
@fxdysprosium

Ich verstehe das gerade richtig, du bist nicht vor Ort, dein Partner ist dort.

Dein Partner wird sicher in den nächsten Stunden alle Auskünfte bekommen, dein Kind wird auch nicht hungern. 

Was möchtest du denn eigentlich gegen das Krankenhaus machen, verklagen, Dampf ablassen, erzwingen das der Mitarbeiter der euch die Auskunft gegeben hat entlassen wird, was ist dein Ziel?

Übrigens seltsames Gebaren, hier gleich nach Möglichkeiten gegen das Krankenhaus vorzugehen zu fragen.

4
fxdysprosium 05.10.2017, 08:19
@HoskevonBerg

Ich bin noch unterwegs. Ich möchte klare Auskünfte. In dieser Station hat bisher nämlich wenig funktioniert. Der vorherige Termin zum Gespräch war plötzlich auch ein anderer. Da denke ich weniger an Notfälle. 

0
HoskevonBerg 05.10.2017, 08:28
@fxdysprosium

Dann lasse doch einfach die Tastatur in Ruhe, warte bis du vor Ort bist und schaue weiter. Du pusht dich doch hier schon so richtig an,

Bist du dir sicher das ihr alle Termine richtig verstanden habt und du nicht den OP Termin und den Aufnahmetermin verwechselt hast?

Woher weißt du das der Termin im Computer steht, sitzt du davor?

1
fxdysprosium 05.10.2017, 08:38
@HoskevonBerg

Ich könnte jetzt sogar ein Bild vom OP-Termin hochladen, aber das ist zu privat. Selbstverständlich weiß ich es nicjt, was ich auch nie behauptet habe. Ich habe geschrieben, dass es uns so gesagt wurde. 

0

Bevor eine OP durchgeführt wird, wird erst noch eine Untersuchung gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du nachgefragt, weshalb die OP verschoben wurdet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fxdysprosium 05.10.2017, 08:01

Das ist es ja! Es gab nie eine Änderung! Der Termin war von Anfang an für morgen festgelegt und der Arzt hat es uns nicht gesagt. Das ist unser Problem. 

0
badenpuma 05.10.2017, 08:03
@fxdysprosium

Das schon, aber hast du denn nachgehakt, warum der Termin nun morgen stattfindet und nicht wie geplant heute?

0
fxdysprosium 05.10.2017, 08:06
@badenpuma

Natürlich und da war die Antwort, dass es bei denen so üblich sei. Prinzipiell auch okay, aber es wäre schön gewesen, das vorher zu wissen. Da hätten wir zumindest nicht um vier aufstehen müssen, sondern erst um sechs. Das macht einen großen Unterschied bei so einem kleinen Kind. 

0

Was möchtest Du wissen?