Krankenhaus : hat man als Patient die freie Wahl?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

klares ja - wenn der rtw zeit hat, dich rumzukutschieren respektive deine gesundheit es zulässt.

greetz

der langsam böse werdende sack


13

bei den antworten über mir könnte ich kübeln.

wenn du auf sylt verunglückst und willst wegen nem gebrochenen daumen in das kreiskrankenhaus garmisch wird das abgelehnt.

wenn du aber darlegen kanst, weswegen du zb in eine uniklinik willst, die neben dem st.-mutter-gottes-winzigkrankenhaus liegt, wird man dich da hinbringen - wenn du es dorthin noch packst.

grundrechte von patienten wurden, wenn ich tatü gefahren bin (13 jahre lang), immer und ausnahmslos beachtet.

ausnahme: das erwünschte krankenhaus hat sich schon abgemeldet = ist dicht = da hin fahren bringt dir dann relativ nichts.

soweit kommts noch.

1

Nein das Recht hat man nicht. Der Rettungsdienst ist für lebensbedrohliche Notfälle vorgesehen. Der fährt dich in das Krankenhaus wo du die beste Versorgung für deine Notfall bekommst, also über eine entsprechende Abteilung verfügt, und am Nächsten gelegen ist.

Oftmals wird das sogar mit der Rettungsleitstelle abgestimmt, die wissen auch ob die Krankenhäuser überhaupt Kapazitäten freie haben. Was nutzt dir wenn du in eine Krankenhaus deiner Wahl gefahren wirst und dort die Notaufnahme gerade überfüllt ist weil es eine schweren Busunfall gegeben hat?

Wenn es kein lebensbedrohlicher Notfall ist dann kann dein Arzt einen Krankentransport anordnen, da kann er gern die Wunschklinik eintragen, dass muss er dann mit der Krankenkasse klären.

Oder wenn du in ein Krankenhaus deiner Wahl willst dann musst du dir ein Taxi rufen. Die Allgemeinheit ist nicht dafür da deine Rundfahrten zu bezahlen.

Wenn du mal Zeit hast dann lese mal von Ingo Behring "112 - Der tägliche Wahnsinn" da wird genau so was auch thematisiert.

die Sanis fahren dich in das nächst gelegene geeignete Krankenhaus, das wird auch von der Krankenkasse verlangt und so bezahlt.

Du hast aber auch das Recht zu sagen, dass du in ebbend dieses Krankenhaus auf Grund XYZ nicht gefahren werden möchtest. Ist also auch möglich, nur mit der Prämisse der Zuzahlung der Mehrkilometer und wenn die Sanis die Zeit zum Umweg haben. Hier greift die freie Arztwahl.

Ich hoffe dir geholfen zu haben, alles Gute  hardty

Ist kein Einfühlungsvermögen im Rettungsdienst vorhanden?

Ich habe einige Wochen vor der Geburt den Rettungsdienst benötigt, da ich leider ein Hellp Syndrom bekommen habe. Ich kann das alles nicht vergessen. Ich habe, als ich den Rettungsdienst gerufen habe, die Schmerzen fast nicht mehr ausgehalten. Die Sanitäter waren sehr schnell da, aber keiner hat mir richtig etwas erklärt. Ich habe mich gefühlt, als wenn ich eine Sache bin. Ich war so beunruhigt und habe gehört, dass leise gesagt wurde, dass das Baby und ich sterben könnten. Ich glaube, dass ich das nicht hören sollte, ich habe es aber gehört. Dann haben sie mir gleich zwei Zugänge gelegt, ich war beim zweiten richtig panisch, ich hatte noch nie solche Schmerzen dabei, hätte nicht einer gereicht? Ich vermute, dass der Sanitäter das nicht richtig konnte. Vom Rest weiß ich nicht mehr viel und ich weiß nicht warum ich mich nicht an den Weg zum Krankenhaus erinnern kann. Mein Baby war eine Frühgeburt und ich lag noch drei Tage auf der Intensivstation, woran ich mich kaum erinnern kann. Jeder sagt zu mir, dass jetzt alles gut ist, aber ich kann diese Vorgehensweise nicht vergessen. Sehe ich das falsch? Ich will mich bei niemandem beschweren, ich möchte es nur verstehen können. Liebe Grüße.

...zur Frage

Eine Schutzweste im Rettungsdienst?

Ich bin im Rettungsdienst tätig, und so wird man in alle Gesellschaftsstufen und -gruppen alarmiert. Auch auf Events, wo wir den Sanitätsdienst garantieren und gut getrunken wird, erleben wir einen höheren Gewaltspotenzial! Ich habe schon seit längerem mit dem Gedanken gespielt, mir für solche im voraus erkennbare Situationen eine Schutzweste für ~100€ zuzulegen. Ich habe gehört, dass die Berufsfeuerwehr sich auch 2 Westen zugelegt haben soll?? Also meiner Meinung nach, glaube ich, ist eine Schussweste zu überflüssig, glaube mehr Schutz gegen Messer und zerbrochene Flaschen wäre mehr logisch? Die Weste sollte auch gut Bequem zu tragen sein, da ich sie über mehrere Stunden überziehe.. Habe auch gelesen, dass die stichfesten Westen ja Alu-Platten besitzen, so wären diese auch ein kleiner Schutz gegen Schläge`?? Wurde mal bei der Ankunft im Krankenhaus von einem betrunkenen Patient mit der Faust angegriffen, gott sei Dank stand ein anderer Sanitäter hinter ihm!!

Was haltet ihr davon? Habt ihr Tipps, welche Schutzweste sich gut eignet?

...zur Frage

Praktikum im Rettungsdienst- kann ich schon anfangen Rettungssanitäter zu werden?

Hallo ihr Lieben :)

Ich bin 19 Jahre, habe dieses Jahr mein Abitur abgeschlossen und war auf einem Gymnasium mit medizinischer Richtung. Ende des Jahres fange ich ein duales Studium an und um bis dahin die Zeit sinnvoll zu nutzen, habe ich mich für ein Praktikum im Rettungsdienst beim DRK beworben. Der Wachleiter hat mich zu einem persönlichen Gespräch eingeladen, um alles zu planen. Ich werde auch etwas in medizinischer Richtung studieren und möchte unbedingt weiterhin im Rettungsdienst tätig sein. Deshalb wollte ich fragen, ob es überhaupt geht nebenbei (also neben einer anderen Arbeit) vielleicht schon Sanitäter oder ähnliches zu werden. Ich möchte Ihn gerne fragen, ob ich 4 Wochen lang auf der Wache bleiben kann. Weiß jemand, ob ich in der Zeit schon mit so etwas beginnen kann vllt Sanitäter zu werden? Durch mein Gymnasium habe ich medizinische Vorkenntnisse- nicht nur in der Anatomie. Ich habe auch schon im Krankenhaus in den Ferien gearbeitet und ein Praktikum im OP- Bereich absolviert.

Hoffentlich kann mir jmd weiterhelfen und mir sagen, was vllt und überhaupt möglich wäre in den 4 Wochen. Vielen Dank schonmal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?