Krankengeldzahlung der krankenkasse eingestellt

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beim letzten Besuch beim Arzt hat der auf den Auszahlungsschein krank bis 23.6.13 geschrieben. Da das ein Sonntag war bin ich dann am Montag den 24.6. wieder hin und er hat eine Verlängerung geschrieben. Jetzt hat mir die Krankenkasse mitgeteilt das ich nur noch bis 23.6. Krankengeld bekomme, weil hier eine Lücke entstanden sei. Was kann ich tun um weiterhin Krankengeld zu erhalten?

Du kannst da nicht viel machen. Denn leider hat die Krankenkasse recht.


Mangelndes Wissen um Krankschreibungen Dass der Krankengeldanspruch erst am Tag nach der eigentlichen Krankschreibung entsteht, wissen viele gesetzlich versicherte Patienten nicht. Darauf weisen unter anderem Verbraucherschützer hin. Das ist deshalb prekär, weil hier die Gefahr entsteht, dass doch kein lückenloses ärztliches Attest existiert. Praktisch müsse dieses neu ausgestellt werden, bevor der vorherige Krankengeldanspruch ausläuft.

Auch Personen, die sich gerade arbeitslos melden, sollten diese Regelung genau beachten, weil schließlich beim Übergang keine Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber mehr existiert. Das Wochenende solle dabei besonders beachtet werden, denn wenn jemand bis Freitag krankgeschrieben ist und sich erst am Montag um ein neues Attest kümmert, könne dieses zwangsläufig nicht mehr lückenlos sein.

Der späteste Termin für den Arztbesuch wäre in diesem Fall der Freitag gewesen, an welchem die alte Krankschreibung auslief.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim letzten Besuch beim Arzt hat der auf den Auszahlungsschein krank bis 23.6.13 geschrieben. Da das ein Sonntag war bin ich dann am Montag den 24.6. wieder hin und er hat eine Verlängerung geschrieben

Das war keine gute Idee. Wenn der letzte Tag einer AU auf einen Sonn- oder Feiertag fällt, muss zwingend der Arzt spätestens (!) am letzten Werktag vor Ende der alten AU eine Fortschreibung ausstellen, da diese immer erst ab dem auf den Arzttermin folgenden Werktag Gültigkeit besitzt. Wird die AU auch nur für einen Tag unterbrochen, endet die Krankschreibung und es erlischt neben dem KG Anspruch ggfs. (bei Kündigung oder Ende des Beschäftigungsverhältnisses während der Dauer der AU) auch die Krankenversicherung. Hier dürfte die Aussteuerung erfolgen; die Kasse hat insoferne recht, da ein Anspruch Deinerseits auf Fortzahlung des KG seit dem 24.6.13 nicht mehr besteht. Es muss hier umgehend ALG2 beantragt werden (ALG1 scheidet wegen der AU aus).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nett nachfragen, aber leider hat die Kasse Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
27.06.2013, 18:01

Die sind nicht nett, die wollen Geld sparen.

Leider schützt Unwissenheit nicht vor Strafe.

0

Du erhältst kein Krankengeld mehr, du bist ausgesteuert worden. Jetzt musst du zum Arbeitsamt und dort ALG I oder Hartz IV beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

vielleicht gibt es hier nützliche Tipps:

.unabhaengige-patientenberatung.de/startseite.html

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?