Krankengeldanspruch endet vorzeitig

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

jetzt kommt ein wenig arbeit auf dich zu... ich hab das gerade hinter mir mit meiner krankenkasse. kurz mein fall: ich bin seit vielen jahren insulinpfichtige diabetikerin ohne probleme, dazu kamen in den letzten 3 jahren 4 infarkte und mit insgesamt 5 stents lebe ich weiter. auch ich bin wieder krank geworden mit einer entzündung im körper die sich bis heute nicht lokalisieren lässt, aber weder mit herz noch mit diabetes zu tun hat. als es ans krankengeld ging, hat meine kk mich rückwirkend eine woche früher aus der krankengeldzahlung herausgenommen. schock und verzweiflung. nun zur vorgehensweise: nicht mit der kk telefonieren, alles per mail, damit du es dokumentieren kannst! steht in dem schreiben der kk aufgrund welcher erkrankung du aus der krankengeldzahlung herausgenommen bist? wenn nein, anfordern und erst einmal widerspruch einlegen - vorab per mail und per einschreiben hinterher. dann lass dir von deinem arzt für den entsprechenden zeitraum die krankmeldungen zur verfügung stellen. über google kannst du die begriffe herausbekommen, schreib sie dir auf und schau nach ob du wirklich auf die krankheit die die kk angibt ausgesteuert werden kannst, die zeiten sind dir ja bekannt. wenn du magst, mail mich an, vielleicht kann ich dir weiter helfen, mir hat die ganze recherche jedenfalls geholfen, denn auch mir hatten sie dann bei annahme meines widerspruchs geschrieben, dass bei untersuchung im krankenhaus diabetes aufgetaucht ist. aber das war nicht der grund der krankschreibung. ich weiß klingt alles ein wenig verworren, ist aber auch ein schwieriges thema. aber keine angst, ran, alleunterlagen besorgen und du hast immer noch die möglichkeit beim sozialgericht zu klagen, ist für dich kostenlos. krankenkassen sind keine götter, sie versuchen nur mitglieder die lange krank sind rauszukriegen. kämpfe für dich! ach ja, meine mail: brigittebartsch@gmx.de viele grüße und viel erfolg. brigitte

Was möchtest Du wissen?