Krankengeld, wie läuft das?

6 Antworten

Seit 2016 gibt es neue AU-Bescheinigungen, auf denen unten anzukreuzen ist, ob es sich um einen Krankengeldfall handelt. Achte also darauf, dass dieses Kreuz nach 6 Wochen gemacht wird. Dadurch erhält die KK den "Arbeitsanstoß".

Außerdem muss dein Arbeitgeber eine Meldung an die KK absetzen, die Grundlage für die Berechnung des Krankengeldes (KG) darstellt.

Dann erhältst du von der KK die Nachricht, dass du ab dem xx.xx.xx Krankengeld bekommst und wirst aufgefordert, deine Bankverbindung anzugeben - evtl. auch noch eine Tätigkeitsbeschreibung und andere Angaben. Dies ist der KG-Antrag.

Auf den Folgebescheinigungen muss jeweils wieder KG angekreuzt werden.

KG wird immer rückwirkend gezahlt, also jeweils bis zum Ausstellungstag der AU-Bescheinigung (wenn du z.B. alle zwei Wochen einen Schein abgibst, bekommst du alle zwei Wochen KG). Die Bescheinigungen müssen lückenlos sein.

Rufe die KK an, wo es evtl. "klemmt".

Gute Besserung.

hast du denn schon Post von der Krankenkasse erhalten? bevor es zu einer Auszahlung kommt, brauchen die ja erstmal deine Daten, also die Bankverbindung z.B.

zudem wird Krankengeld rückwirkend ausgezahlt.

wann warst du denn das letzte Mal beim Arzt und was steht auf der letzten Krankmeldung für ein Erkrankungszeitraum drauf?

ist unten auf der Krankmeldung das Kreuz bei "ab 7. Woche" gemacht?

wann hast du die letzte Krankmeldung bei der Krankenkasse eingereicht?

seit wann genau bist du krankgeschrieben?

Die schreiben dich an und du mußt dafür sorgen, dass mit fortlaufender Krankmeldung ein Zahlschein der Krankenkasse zugeführt wird. Du mußt es der Sprechstundenhelferin sagen. Vergißt du es, bekommst du kein Geld. Es dürfen keine Meldelücken sein.

Du kannst aber auch mal bei der Krankenkasse anrufen.

Wird die Versicherung automatisch gekündigt, wenn ich mein Auto abmelde?

wenn ich mein Auto abmelden gehe, wird dann meine Versicherung automatisch gekündigt, oder wie läuft das?

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse Krankengeld trotz MDK?

Ich bin vom 1.9. bis 30.9. krankgeschrieben.
Am 7.9. habe ich einen Termin beim MDK.
Wenn der feststellt das ich wieder arbeiten kann, bekomme ich dann bis zum Ende der Krankmeldung Krankengeld oder endet diese dann mit dem Termin beim mdk?

...zur Frage

Mein befristeter Arbeitsvertrag läuft aus und ich bin krank geschrieben. Geht das?

Beispiel: Man hat einen befristeten Arbeitsvertrag, der zum Jahresende ausläuft. Jetzt werde ich krank geschrieben und zwar bis Ende Januar. Wann muss ich mich auf dem Arbeitsamt arbeitslos melden? Oder bekomme ich solange, wie ich krank geschrieben bin noch Geld vom Chef und mit dem ersten Tag der "Gesundschreibung" bin ich erst arbeitslos? Gibt es sowas?

...zur Frage

Krankengeld und dann?!

Hey,

zwei Fragen:

1.) Mein Vater ist seit 01. Februar Krankgeschrieben (schwere Depression) und ist zurzeit noch auf Reha (diese endet am 05. September). Dort wurde ihm nun vorgeschlagen noch keine Wiedereingliederung zu machen sondern anschließend eine Tagesklinik aufzusuchen. Er meint aber dass dann die Krankenkasse bald nicht mehr zahlen wird wenn er nicht arbeiten geht. Wie sieht es denn aus, wielange zahlt die Krankenkasse?!

2.) Wenn die Krankenkasse nicht mehr zahlt, gibt es dann andere möglichkeiten (vorzeitige Rente o.ä) mein Vater ist 51.

...zur Frage

zahlt krankenkasse therapie gegen depressionen?

ich möchte zur therapie um meine depressionen in den griff zu bekommen. zahlt das die krankenkasse oder muss ich das selber zahlen, und wie viel kostet so eine therapie?

...zur Frage

Renteneintritt und Arbeitsunfähig

Ab 1. März gehe ich in Rente, bin aber noch mindestens 2 Monate krankgeschrieben. Verschiebt sich dadurch mein Renteneintritt und die Krankenkasse zahlt weiter mein Krankengeld?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?