Krankengeld wenn noch eine andere Krankheit dazu kommt?

4 Antworten

wenn die zweite Krankheit während der ersten Krankheit hinzutritt, dann verlängert dies nicht den maximalen Anspruch auf Krankengeld.

Krankengeld wird maximal für 72 Wochen gezahlt (zzgl. 6 Wochen Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber also 78 Wochen)

wenn bei jemandem nun zusätzlich eine neue Krankheit hinzukommt, heißt das nicht, dass es für die zweite Krankheit weitere 72 Wochen Krankengeld gibt.

es bleibt bei dem einmaligen maximalen Anspruch.

an der Höhe des Krankengeld ändert sich auch nichts. das wird weiter so gezahlt wie bisher.

Genau so wollte ich es wissen. Ich weiß, dass die Höhe und die Laufzeit nicht verlängert bzw erhöht wird , aber wer soll die Krankenmeldung jetzt ausstellen, der Arzt bei dem ich die erste AU bekommen habe oder der der die 2 Diagnose festgestellt hat? 

0
@humboldsee

der Facharzt kann sollte nur die sein Fachgebiet betreffende Diagnose ausstellen. der Hausarzt kann alle Diagnosen auf eine Krankmeldung ausstellen.

0

Das macht nicht. Nur sind dann beide Krankheiten geblockt. Solltest du zufällig ( aber bei deinem Befund nicht wahrscheinlich) bis zur Aussteuerung Krankengeld erhalten hast du die nächsten 1,5 Jahre keinen Neuanspruch auf beide Krankheiten

Karnkengeld ist Krankengeld - das wird nicht mehr, nur weil man mehrer Krankheiten hat.

Entweder ist man arbeitsfähig oder eben nicht - ganz egal ob man eine Krankheit hat oder 10


Das weiß ich auch, zu den seit Monaten vorhandenen Knieschaden, ist jetzt ein LWS Schaden dazu gekommen und ich werde von 2 verschiedenen Ärzten behandelt. 

0
@humboldsee

Ja, aber was soll denn das mir der Höhe des Krankengeldes zu tun haben?

1

Krankengeld + Hartz 4 möglich

hallo ich habe mal eine Frage . ich bekomme auf grund meiner langen Krankheit Krankengeld. Das Krankengeld würde eigendlich reichen. Ich wurde auch wegen der Krankheit entlassen von meinem Arbeitgeber. Habe Kredite und Ratenkäufe aus der zeit wo ich noch nicht entlassen war. Kann ich da Hartz4 beantragen zum krankengeld ? Und werden da die kredite berücksichtigt ?

...zur Frage

Krankengeld bei Arbeitgeberwechsel?

Hallo,

welche Rechtsgrundlage greift wenn man den Arbeitgeber wechselt und man kurz vor dem wechsel eine AU hat und diesbezüglich Krankengeld von der Krankenkasse beantragen muß? Kann mir jemand die Rechtsgrundlage dabei nennen oder im welchen § das steht! Ich habe heute morgen diese Frage bereits einmal gestellt nur leider wurde es falsch verstanden, es geht nicht um mich! Es geht einfach um einen fall wo einer unserer Reinigungskräfte von einem arbeitgeber zu einem anderen gewechselt ist welcher diesen Auftrag bekommen hat, das war bereits 3 Monate vorab bekannt, leider ist diese Person 2 Wochen vor dem wechsel erkrankt! Ich hätte gerne nur die Rechtliche grundlage nicht die moralische oder dergleichen oder die Frage warum soll er zahlen...

Danke

...zur Frage

Lohnfortzahlung bei gleicher Krankheit

Hallo ,

war vor einen halben Jahr wegen Depressionen 6 Wochen krank geschrieben. Da ich jetzt wieder Probleme mit dieser Krankheit habe ,frage ich mich ob ich wieder Lohnfortzahlung bekomme,oder ob es gleich Krankengeld von der Kasse gibt. Es liegen genau 7 Monate zwischen den Erkrankungen. War in den 7 Monaten nochmal 1 Woche wegen einer anderen Krankheit krank geschrieben. Hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

ALG 1 nach Krankengeld?

Hallo ihr Lieben! Ich habe heute folgende Frage: Ich habe ab dem 06.07.2010 Krankengeld bekommen bis zum 19.07.2011. Ich wurde letztes Jahr wegen meiner Krankheit zum 31.07.10 gekündigt. Meine Frage: Bekomme ich jetzt trotzdem noch mein Jahr ALG1 (ich habe länger als ein Jahr in meinem Job gearbeitet) oder wird das Krankengeld auf die Zeit angerechnet und ich würde jetzt quasi nur noch vom 19.07. bis zum 31.07. Geld bekommen? Ich hoffe,ihr könnt mir wie immer helfen!

Liebe Grüße,Dany

...zur Frage

bekomme ich kranken geld nach einer woche krankheit habe 6 monate probezeit und den IGZ manteltarif in mein vertrag steht §6a mantelterifvertrag ?

...zur Frage

Afa wertet Operation als neue Krankheit, KK als die selbe?

Bei mir ist die Sache etwas kompliziert. Ich war schon oft krank und bin operiert, da meine Gelenke immer auskugeln und ich oft Bänderriss usw hat. Bei der letzten Operation gab es einen Keim und ich war bis zur Aussteuerung krank. Dann war ich Arbeitsfähig, aber nur 6 Monate später, jetzt gerade, folgte die nächste Operation. Selbe Grundkrankheit, aber anderes Gelenk. Jetzt sind 42 Tage um. Die AfA schreibt, sie ist raus, da jetzt die Krankenkasse in der Pflicht ist. Die Krankenkasse schreibt, sie ist raus, und die AfA ist im Sinne der Nathlosigkeitsregelung in der Pflicht. Aber dann hätte es gleich.  -also ab Tag 1/ umgewandelt werden müssen und nicht erst am 42 Tag. Nun stehe ich, als unschuldige zwischen den Kostenträgern. Und bekomme gar kein Geld. Alg2 bin ich nicht berechtigt wegen zu hoher Vermögenswerte. Aber muss ich mir das Gefallen lassen? Gibt es einer  Paragraphen der verhindert das ein Streit der Kostenträger zu Lasten des Patienten geht? Antrag auf Erwerbsminderungsrente läuft aber das dauert ja bekanntlich Monate. Muss ich so lange wirklich vom Ersparten leben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?