Krankengeld wann genau?

5 Antworten

Die 6 Wochen Lohnfortzahlung beginnen immer wieder von Neuem, wenn du deine Arbeit wieder aufgenommen hast (auch wenn es nur eine halbe Stunde war) und eine andere Diagnose / Krankheit auftritt. Nach 6 Wochen erhältst du Krankengeld von deiner Krankenkasse (mit "Auszahlungsschein"). Eine Addunktion von Diagnosen gibt es nicht, also: tritt während der Krankschreibung eine andere / weitere Krankheit ein, verlängert sich der Zeitraum nicht.

Wann war der letzte Tag der Arbeitsunfähigkeit wegen der Magen-Darm-Erkrankung und wann der erste wegen der Lungenentzündung?

Wenn Du z.B. bis zu einem Freitag wegen der ersten Erkrankung arbeitsunfähig warst und die Lungenentzündung am folgenden Montag festgestellt wurde und Du dort eine neue AU-Bescheinigung bekommen hast, zählt die neue Frist zur Entgeltfortzahlung für sechs Wochen ab diesem Montag. Vorausgesetzt, es handelt sich nicht um eine Folgeerkrankung (was sehr wahrscheinlich nicht der Fall ist).

Ging die AUB wegen der ersten Krankheit bis zu einem Sonntag und Du hast während dieser AUB oder am folgenden Montag eine neue AUB wegen der Lungenentzündung bekommen, zählen auch die zwei Wochen der ersten Erkrankung zur Sechs-Wochen-Frist, da Du während der beiden Krankheiten keinen Tag arbeitsfähig warst.


Krankengeld wird nicht AUTOMATISCH gezahlt. Du musst einen Antrag stellen. 

Hier kann es sich durchaus um eine Folgeerkrankung handeln. Dann läuft der Lohnfortzahlungsanspruch am 42. Kalendertag aus.

Krankmeldung zu spät an Krankenkasse geschickt

Hallo, ich habe 2 Krankmeldungen die jetzt ca 2 Monate zurückliegen. Die habe ich versäumt wegzuschicken -.-' nun hat meine Chefin bei meiner Krankenkasse angerufen und gefragt ob die Krankmeldungen alle wegen einem Problem (mein Rücken) sind. Darf meine Chefin das?! Die Krankenkasse hat nun gemeint dass in der letzten zeit keine Krankmeldungen vorliegen. Nun soll meine Lohnfortzahlung gekürzt/gestoppt werden. Zur Info ich bin kein Krankmacher ich habe große Rückenprobleme und arbeite im Altenheim. Ich war außerdem nie länger als 2 Wochen am Stück krankgeschrieben (also hat das ja mit der Krankenkasse wegen der Zahlung nix zu tun, das übernimmt ja bis zu 6 Wochen mein Arbeitgeber) Meine Frage, ist das schlimm bzw passiert mir jetzt was, wenn ich die Krankmeldungen erst jetzt losschicke ? Wird mein Gehalt gekürzt ?

...zur Frage

Kein krankengeld mehr obwohl noch nicht arbeitsfähig?

Ich bin schon längere Zeit krankgeschrieben und habe bis vor kurzem noch Krankengeld bezogen. Nun will mir meine Krankenkasse kein Krankengeld mehr zahlen da ich einen Tag vergessen habe eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung abzugeben an dem Tag ist mein Onkel verstorben und deswegen konnte ich schlecht zum Arzt rennen und mir eine neue Krankmeldung holen.. Ja jedenfalls wegen diesem einen Tag zahlen Sie mir nun kein Krankengeld mehr und jetzt weiß ich absolut nicht mehr was ich machen soll da ich noch arbeitsunfähig bin und noch nicht arbeiten gehen kann aufgrund meiner Erkrankung, was mache ich denn jetzt? Ich weiß ich bin selber schuld dass ich jetzt kein Krankengeld mehr bekomme aber an dem Tag ging es mir echt richtig schlecht einfach nur und ich wollte für meine Familie da sein könnt ihr das ein bisschen verstehen? Die Krankenkasse anscheinend nicht.. Danke für eure Tipps PS: Widerspruch wurde hingeschickt sogar von meiner Ärztin aber da habe ich immer noch kein Bescheid Anscheint wird das auch nicht durchgehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?