Krankengeld von der KK im Februar

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann muss ich da also schnell anrufen bei der KK, nahm an, es gäbe da wieder eine Richtlinie bei der Berechnung der Krankentage (so wie im Januar mit den 30 Tagen), von der ich nichts weiß.

Richtig, anrufen und klären. Ich sehe das genauso, die haben sich vertan.

Nein, eine neue Richtlinie gibt es nicht.

Wird mir jetzt - wie im Januar, weil der ja 31 Tage hatte - wieder ein Tag weniger bezahlt?

Das gilt nur bei vollen Monaten, hier muss die Krankenkasse bis zum 14. Februar zahlen.

Krankengeld wir pro Tag gezahlt. Dabei zählen alle Monate 30 Tage. Dass die KK im Februar nur bis zum 13. zahlt, liegt sicher daran, dass der Arzt eben nur bis zum 13. einschließlich bescheinigt hat. Vielleicht hat der zuständige SB auch einfach gepennt. Reklamiere es, dann wirst du ja eine Begründung bekommen.

Die KK muss gepennt haben, denn auf dem Schein stand eindeutig "letzter Tag der AU bis 14.02. 2013." War ja auch am 14.02. noch einmal beim Arzt und der Auszahlschein wurde von diesem auch exakt auf den 14.02. ausgestellt und unterschreiben musste ich den Schein ja auch noch einmal (was man alles tun muss, um sein KK zu bekommen!) und das war ebenso der 14.02. 2013. Dann muss ich da also schnell anrufen bei der KK, nahm an, es gäbe da wieder eine Richtlinie bei der Berechnung der Krankentage (so wie im Januar mit den 30 Tagen), von der ich nichts weiß.

0

Nabend Allseits.Ein guter Bekannter bekommt seit kürzem ALG2 und bezieht zeitgleich Krankengeld. Fällt das nicht auf da das Jobcenter die KK Kosten trägt?

Ein Bekannter erzählte mir er beziehe Leistungen vom Jobcenter und Zeitgleich Leistungen bei der Barmer in Form von Krankengeld. Wie geht sowas ? Ist das rechtswiedrig? Warum fällt sowas nicht auf? Er ist zwar ein Freund aus Pütt Tagen aber ich finde es trotzdem unfair. Bitte um eure Meinungen.

...zur Frage

Frist für die Auszahlung von Krankengeld?

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Derzeit beziehe ich Krankengeld. Meine Krankmeldung wurde zuletzt am 7.10 bis 21.10 verlängert. Die Krankmeldung davor lief vom 19.9. bis einschließlich 7.10. Wie übliche hatte ich die Krankmeldung am Tage der Ausstellung per Post an die Servicestelle meiner KK gesendet. Nach 7 Tagen hatte ich noch immer kein Krankengeld erhalten, worauf ich mich bei der KK erkundigt habe, warum kein Geld überwiesen wurde. Angeblich hat die Krankenkasse meine Krankmeldung nicht erhalten,was ich denen nicht abnehme, ich solle eine Kopie von der Ausfertigung für den Versicherten zuschicken, was ich noch am selben Tag, also am 14.10 sowohl per Email als auch per Einschreiben getan habe. Heute haben wir den 19.10 und ich habe noch immer kein Geld erhalten. Gibt es Fristen, gibt es Stellen die weiterhelfen können, wie soll ich mich verhalten? So langsam platzt mir der Kragen!

Danke!

...zur Frage

Muss ich der Krankenkasse antworten?

Ich bin seit Mai 2015 im Bezug von Krankengeld. Hatte im Oktober eine Reha, aus der ich mit einer Krankschreibung (1 Monat) entlassen wurde (obwohl ich ALG I beziehe; lt. Reha-Arzt steht mir damit eine Krankschreibung nicht zu). Jetzt ist der Abschlussbericht bei meiner Krankenkasse eingetroffen und diese ruft mich an um zu fragen warum auf dem letzten Auszahlschein kein Ende der Krankschreibung angegeben ist.

Meine Frage ist nun: Ist die KK berechtigt sich ständig über mein Befinden zu informieren? Muss ich immer Auskunft geben oder kann ich an meinen Arzt verweisen?

...zur Frage

Krankengeld und ALG AU vorzeigen?

Wenn man Krankengeld seit Monaten aufgrund einer schweren Krankheit erhält und zusätzlich ebenfalls seit Monaten aufstockendes ALG2 in ca 100 Euro erhält. Muss man dann ständig eine AU vorzeigen bei dem Briefterror vom Jobcenter? Eine AU (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung / Gelber Schein) bekommt man bei Krankengeld noch nicht einmal. Man bekommt nur den Auszahlschein zum Ausfüllen lassen vom Arzt und dann zwecks Krankengeldauszahlung der KK abgibt. Diesen Auszahlschein ebnfalls dem Jobcenter zu schicken wäre ja kein Problem, aber muss man denen nun auch noch eine AU geben, weil man sonst terrorisiert wird? Oder ist das Jobcenter im Unrecht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?