Krankengeld vom Arbeitgeber

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meine Krankenkasse sagte mir aber, das ich ich diese ersten 3 Wochen vom Arbeitgeber bezahlt bekomme dann 2 Tage von der Krankenkasse und dann wieder der Arbeitgeber bis Ende der Krankschreibung.


Für die erbrachte Arbeitsleistung muss der Arbeitgeber zahlen ....

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall muss er nur leisten wenn der Anspruch auf Entgeltfortzahlung entstanden ist ..

§ 3 Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

(1) Wird ein Arbeitnehmer durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert, ohne daß ihn ein Verschulden trifft, so hat er Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen. ... (3) Der Anspruch nach Absatz 1 entsteht nach vierwöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses.

...........

da Du am 01.01.2015 erst angefangen hast, ist m.E. noch gar kein Anspruch auf Entgeltfortzhalung entstanden, das heißt die Krankenkasse muss für die Krankheitszeit zahlen ...

wenn Du gekündigt hast (zu wann?), musst Du Dich schnellst möglichst bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden .. dort wird mit Sicherheit die Verhängung einer Sperrzeit geprüft werden

Beim Arbeitsamt habe ich mich schon gemeldet. Viele sagen, dass erst nach 4 Wochen Anspruch auf Lohnfortzahlung besteht. Abef warum berät mich da die Krankekasse falsch? Es wurde extra ein Mitarbeiter geholt, der sich in Sachen Krankengeld berät. Und wer bezahlt mich vom ersten Arbeitstag bis zur Krankschreibung? Das soll einer verstehen, wenn selbst die Krankenkasse falsch berät. Mein Arbeitgeber hat mich noch nicht mal da gemeldet. Dazu hätte er 4 Wochen Zeit und das ist heute.

0

Für deine drei Wochen Arbeit muss dich natürlich der Arbeitgeber bezahlen.

Anspruch auf Entgeltfortzahlung besteht für dich allerdings noch nicht, weil du noch keine vier Wochen ununterbrochen dort beschäftigt warst.

Anstelle der Entgeltfortzahlung steht dir aber Krankengeld zu,das du aber bei der Krankasse beantragen musst, und wenn der Arbeitgeber dich noch nicht angemeldet hat, muss sich die Kasse mit deinem Arbeitgeber auseinandersetzen. Dich kann jedenfalls niemand für die Versäumnisse des Arbeitgebers verantwortlich machen.

Dafür gibt es Gewerkschaften

Was möchtest Du wissen?