Krankengeld, volle Erwerbsminderungsrente oder Arbeitslosengeld?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Deine Frau nicht wieder arbeitsfähig ist, kann sie sich auch nicht als arbeitslos bzw. arbeitssuchend melden.

Sie muss gesundheitlich in der Lage sein, Stellenangebote, die über die Jobcenter vermittelt werden, anzunehmen.

Kann sie das aus gesundheitlichen Gründen nicht, kann sie sich auch nicht arbeitslos melden. Dann muss sie Frührente beantragen.  lg Lilo


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie müßte dann aber behaupten, daß es ihr wieder gut geht und das Arbeitsamt müßte das dann auch glauben (bei einem GdB von 100% halte ich sogar eine amtsärztliche Überprüfung für möglich).

Weil, wer sich arbeitslos meldet  muß dem Arbeitsmarkt auch zur Verfügung stehen ( bis auf wenige Ausnahmen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ALG1 kann sie nicht beziehen. dafür muss sie arbeitsfähig sein und dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

um Arbeitslosengeld nach der Nahtlosigkeitsregelung zu beziehen (für Arbeitsunfähige nach der Aussteuerung) muss die Arbeitsunfähigkeit noch mindestens 6 Monate bestehen und es muss auch Aussicht auf Gesundung bzw. (Teil-)Arbeitsfähigkeit bestehen.

ansonsten bleibt dann nur noch die Erwerbsminderungsrente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, das Jobcenter kann ihr nach neuester Rechtsprechung nahelegen, die Rente trotz des Abschlages zu beantragen. Ich meine, es hat kürzlich ein höchstrichterliches Urteil dazu gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer alle anderen Sozialleistungen bis zum Anschlag ausnutzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?