Krankengeld und Auslandsaufenthalt - (lt. Info Krankenkasse) bezahlten Urlaub beim Arbeitgeber beantragen?

2 Antworten

die Kasse möchte dich natürlich gerne aus dem Bezug haben. du kostet sie ja Geld - Krankengeld.

viele Arbeitgeber genehmigen das übrigens nicht. sie sagen dann, wer in Urlaub fahren kann, der kann auch arbeiten. und der Arbeitgeber will auch keinen Lohn zahlen für jemanden, dessen Arbeitsleistung eigentlich bedingt durch Krankheit nicht zur Verfügung steht.

Hallöle Leonora72,

das kommt leider teilweise auch auf die Krankenkasse an und wie gutgesinnt sie Dir ist. Rein rechtlich, hast Du aber leider wirklich keinen Anspruch bei einem Urlaub im Ausland. 

Hier findest Du einen guten, informativen Bericht dazu:

https://www.berlin-direktversicherung.de/news/duerfen-empfaenger-von-krankengeld-ins-ausland-fahren-3375/

Trotzdem einen schönen Urlaub und gute Besserung!

wölfin

Hallo Wölfin, danke für deine Antwort.

Die Kasse hätte ja keine Einwände, würde in dem Zeitraum die Zahlung aussetzen - ist mir auch bewußt.

Aber die Aussage: man solle für den Zeitraum Urlaub beim Arbeitgeber beantragen, die läßt mich nachdenken.

Krank und trotzdem Urlaub vom Arbeitgeber?

Leonora72

0
@Leonora72

Die meinen damit, dass Du Dich für diesen Zeitraum quasi wieder gesund schreiben lassen sollst, aber auch gleich vom Chef bezahlten Urlaub nimmst! Also, nicht die Krankenkasse zahlt!!! 

Aber Vorsicht Falle!!! Die KK nutzt das zu gern als Beweis, dass Deine Arbeitsunfähigkeit nur vorgetäuscht bzw. nicht mehr zutreffend war/ist!!! Denn durch das Nehmen des Dir arbeitsrechtlich zustehenden Urlaubs giltst Du als quasi wieder gesund/arbeitsfähig geschrieben!!!

1

Was macht man nach dem Krankengeldbezug am besten?

Moin.

  • mein Krankengeld läuft am 19.05.2016 aus. Bereits von der KK mitgeteilt.

Zum Glück hat das Auszahlen des KG bisher immer reibungslos geklappt ( um hier auch mal was Positives über die Krankenkassen zu berichten )!

  • ich bin auch weiterhin krank, und das wird auch so bleiben ( Krebserkrankung ).

  • jetzt habe ich gehört, dass mich mein Arbeitgeber betriebsbedingt zum 30.04.2016 kündigt, und ich gehe auch davon aus, dass es stimmt.

  • die Kündigung geht mir in den nächsten 2 Wochen zu ( alles termingerecht ),

Nach Erhalt der Kündigung gehe ich sofort zum Arbeitsamt, das ist klar. Aber was beantrage ich dort?

  • wonach berechnet sich das Arbeitslosen- Geld, das ich von der Agentur für Arbeit erhalte?

  • was kommt von Seiten der Agentur noch auf mich zu ( ärztliche Untersuchungen?? ),

  • welche Anträge muss ich stellen ( Rente oder so? )

  • habe ich noch was vergessen? Weiterversicherung bei der KK oder so?

Achja: ich überlege in einen Sozialverband einzutreten. Sinnvoll?

Danke schon jetzt für hilfreiche Antworten!

.

...zur Frage

Krankengeld bei Arbeitgeberwechsel?

Hallo,

welche Rechtsgrundlage greift wenn man den Arbeitgeber wechselt und man kurz vor dem wechsel eine AU hat und diesbezüglich Krankengeld von der Krankenkasse beantragen muß? Kann mir jemand die Rechtsgrundlage dabei nennen oder im welchen § das steht! Ich habe heute morgen diese Frage bereits einmal gestellt nur leider wurde es falsch verstanden, es geht nicht um mich! Es geht einfach um einen fall wo einer unserer Reinigungskräfte von einem arbeitgeber zu einem anderen gewechselt ist welcher diesen Auftrag bekommen hat, das war bereits 3 Monate vorab bekannt, leider ist diese Person 2 Wochen vor dem wechsel erkrankt! Ich hätte gerne nur die Rechtliche grundlage nicht die moralische oder dergleichen oder die Frage warum soll er zahlen...

Danke

...zur Frage

Wer meldet Arbeitsunfähigkeit beim Arbeitgeber bei Krankengeldbezug?

Wie ist es geregelt wenn man nach Lohnfortzahlung weiterhun krank ist, wer meldet das dem Arbeitgeber der Arbeitnehmer oder die Krankenkasse? Folgender sachverhalt, hatte einen Arbeitsunfall und bin nun schon mehr als 6 Wochen krank, nun hat mir der Arbeitgeber gekündigt weil ich Ihm keine Krankmeldung gebracht habe. Erstens habe ich nur diesen Auszahlschein für die Krankenkasse erhalten und da steht ja die Diagnose drauf. Wird der Arbeitgeber nicht durch die Krankenkasse darüber informiert das ich noch Krankgeschrieben bin.

...zur Frage

Auslandsurlaub während Krankengeldbezug - Darf Krankenkasse die Zahlung einfach so stoppen?

kurz zur Vorgeschichte: Meine frau ist seit knapp einem Jahr krankgeschrieben und bekommt Krankengeld von der Krankenkasse. Das Arbeitsverhältnis haben wir bis zum 31.08 gekündigt.

Wir haben aber anfang des Jahres eine Urlaubsreise nach Kroatien gebucht. Diese soll vom 14.08 bis 30.08 stattfinden.

Ich habe einen Antrag dafür bei der Techniker gestellt. Dieser wurde abgelehnt mit der Begründung: ".. das Krankengeld ruht während eines Auslandsaufenthaltes"

Darauf hin habe ich einen Widerspruch eingelegt und jetzt kam folgende Antwort:

"An der Unbedenklichkeit Ihrer Reise haben wir keine Bedenken. Vielen Dank, dass Sie dies uns nochmals so ausführlich darlegen. Dennoch ändern Ihre Schilderungen nichts an der gesetzlich vorgeschriebenen Tatsache, dass Ihr Anspruch auf Krankengeld ruht, solange Sie sich im Ausland aufhalten. Daher bleiben wir bei der Entscheidung, Ihnen für die Zeit Ihres Urlaubs kein Krankengeld zu zahlen. Wir verweisen erneut auf die Möglichkeit, für die Zeit Ihres Auslandsaufenthaltes, bezahlten Urlaub bei Ihren Arbeitgeber zu beantragen. Da Ihre Arbeitsunfähigkeit seit dem XXX besteht und Ihre Beschäftigung , laut Ihrer Information zum 31.09.2015 endet, ist von mehreren Tagen Resturlaubansprüchen auszugehen, welche Ihnen von Seiten Arbeitgebers - in irgendeiner Form - gewährt werden müssen."

Ist die Ablehnung so rechtens oder hab ich noch irgeneine Chance mich zu beschweren oder dagegen anzugehen ?

...zur Frage

Folgebescheinigung bei Krankengeldbezug

Hallo,

ich beziehe zur Zeit Krankengeld.

Mein Auszahlungsschein endete an 04.04.2013 und am 05.04.13 war ich wieder beim Arzt.

Jetzt schreibt meine Krankenkasse: "Aufgrund der erneut nachgewiesenen Arbeitsunfähigkeit ab dem 05. April 2013 besteht ein Anspruch auf Krankengeld erst mit dem Feststellungstag der Arbeitsunfähigkeit folgenden Tag. Somit kann Ihnen für die Zeit ab dem 06. April 2013 erst wieder Krankengeld gewährt werden. Für die Zeit vom 05. April 2013 bis 05. April 2013 besteht kein Anspruch auf Krankengeld".

Aber zwischen den beiden bescheinigten Tagen fehlt doch kein Tag. Irgendwie verstehe ich das nicht. Vielleicht kann mir das hier ja jemand erklären und lohnt es sich einen Widerspruch einzulegen?

Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Auslandsreise während Krankengeldbezug?

Meine Frau bezieht z.Zt. Krankengeld. Wir möchten trotzdem gerne eine Auslandsreie unternehmen. Die Krankenkasse hat dieses leider abgelehnt und meiner Frau den Vorschlag gemacht Urlaub zu nehmen. Ist dieses so einfach möglich oder kann der Arbeitgeber es ablehnen. Danke für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?