Krankengeld trotz Kündigung? (Oder ALG 1)?

6 Antworten

Solange du Krankengeld bekommst, greift die Arbeitslosenversicherung / Zahlung des Arbeitslosengeldes nicht. Du musst dich aber schon jetzt beim Arbeitsamt melden.

Du kannst Dich erst arbeitslos melden, wenn Du nicht mehr arbeitsunfähig (krank) geschrieben bist. Am ersten Tag, wenn Du gesund bist, musst Du Dich arbeitslos melden & bekommst ab diesem Tag Alg1, wenn die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind. Bis dahin steht Dir Krankengeld zu.

Kurz und bündig! Danke

0

Du erhältst von dem Zeitpunkt an, an dem du arbeitslos wirst, Übergangsgeld von der Krankenkasse in Höhe des Krankengeldes. Das musst du jedoch m. E. extra beantragen (musste ich in einem ähnlichen Fall - da ging es um eine Kur - auch).

Kein Krankengeld nach Kündigung

Hallo, nachdem ich zum 31.08 gekündigt wurde und ich bis zum 30.08. krankgeschrieben war , bekomme ich jetzt kein Krankengeld weil 1 Tag dazwischen ist teilte mir die Arge mit. Ich hätte müßen eine Folgekrankmeldung ab dem 31.08 haben. leider war der 31. ein Sonntag und da hat kein Hausarzt Sprechstunde. Was kann ich machen.

...zur Frage

Krankengeld oder Arbeitslosengeld 1?

Bin Betriebsbedint auf 31.12 gekündigt worden.was ist besser alg 1 o. krankengeld. Bekomme ich ab 01.01 gleich krankengeld (weil lohnfortzahlung entfällt).wenn ich zum beispiel danach 6monate krank bin,wird mein krankengeld aufs alg1 umgerechnet oder mein letzter arbeitslohn

...zur Frage

Berechnung der Bezugsdauer des ALG 1 bei Erwerbsunfähigkeit?

Hallo zusammen,

eine Frage zum Arbeitslosengeld 1. Wenn man innerhalb einer (krankheitsbedingten) Arbeitsunfähigkeit zum Arbeitsuchenden wird (Insolvenz des Arbeitgebers), wie wird dann die Bezugsdauer des ALG1 bestimmt.

Angenommen die reguläre maximale Bezugsdauer wäre 24 Monate. Die ersten 6 Monate ab Beginn der „Arbeitssuche“ ist der Kandidat noch Arbeitsunfähig und erhält Krankengeld durch seine Krankenversicherung.

Beginnt die anrechenbare Bezugsdauer des ALG1 mit dem Tag der Arbeitslosigkeit (obwohl erwerbsunfähig) oder mit dem Tag der wieder hergestellten Erwerbsfähigkeit (nach 6 Monaten) und damit auch mit dem tatsächlichen Bezug an Leistungen des ALG1 ???

Wer kann helfen?

Gruß Dietmar

...zur Frage

Gesundschreiben?! Nach Krankengeld ALG1! Wie geht es weiter?

Hallo,

ich war längere Zeit krank, habe Krankengeld und deshalb leider auch meine Kündigung erhalten! Da ich mich beruflich ohnehin umorientieren will (neue Ausbildung), habe ich mich bereis WÄHREND meiner Krankheit bei der Agentur für Arbeit gemeldet. Wir haben (u.a. auch schriftlich) festgehalten, dass ich mich bereis arbeitssuchend vorgestellt habe und mich am ersten Tag bei wieder Gesundheit erneut vorstelle!

Da ich mich (wie bereits erwähnt) beruflich umorientieren will, schreibt mir mein Arzt auch etwas, dass ich meinen vorherigen Beruf nicht mehr ausüben kann!

Ich habe am 11.11. um 13.30 Uhr einen Arzttermin und habe vor, mich wieder gesundschreiben zu lassen!

Nun zu meinen Fragen:

  1. Kann ich mich am 11.11. für den 12.11. gesundschreiben lassen? (Weil ich ja erst mittags den Termin habe und darum am 11.11. ja eigentlich noch krank bin)

  2. Ich gehe am 12.11. gleich morgens zur A.f.A. Was muss ich alles mitbringen, um ALG1 zu erhalten?

  3. Ich bekomme ja bis 11.11. Krankengeld! Ab wann kann ich mit dem ALG1 rechnen, da ich ja Ende November/Anfang Dezember Fixkosten zu zahlen habe...!

  4. Ich hatte ein ungefähres Bruttogehalt von 2400 €, Netto etwa 1630 € und habe errechnet, das das ALG1 in etwa auf 930 € käme! (700€ weniger!!!!!) ist das in etwa richtig?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?