Krankengeld Rhythmus

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

vom 30.11. bis 10.12. sind 11 Kalendertage. Man bekommt also pro Kalendertag ein Elftel des Überweisungsbetrages. Für den 31. bekommt man kein Krankengeld. § 47 SGB V

Üblicherweise schickt die Krankenkasse auch vorab einen Brief mit dem Brutto- und Netto-Krankengeld pro Tag.

Gruß

RHW

RHWWW 21.12.2013, 14:34

Das Krankengeld wird jeweils für den Zeitraum bis zu dem Tag, an dem der Arzt den Auszahlschein unterschrieben hat, gezahlt.

0
habe heute meine erste Zahlung von der Krankenkasse bekommen in Höhe von ~500€. Dabei steht das das für den Zeitraum von 30.11 bis 10.12. ist.Kann jemand anhand dessen mir sagen, was ich also insgesamt pro Monat bekomme? Weil das ist ja jetzt nur für 10 Tage, ich dachte das wird 2-wöchig ausgezahlt?

Das kann bei den Krankenkassen unterschiedlich sein.

Bei der Barmer war es so, das man es sich aussuchen könnte wann man den Schein einreicht.

Reicht man in nach 7 Tagen ein, gibt es auch erst mal nur für 7 Tage Geld.

Reicht man nach 14 Tagen ein, dann gibt es für 14 tage Geld.

Aber nur maximal 30 Tage im Monat.

So wie Du den Schein vom Arzt bei Deiner Krankenkasse einreichst..so wird Dir auch das Geld überwiesen. Teile doch das Geld durch die Anzahl der Tage..dann hast Du einen Überblick für den Monat.

LaLeLu235 19.12.2013, 10:06

Zähle ich da auch Wochenenden mit, also teile ich den Betrag durch 10, oder nur durch Arbeitstage?

0
amdros 19.12.2013, 10:08
@LaLeLu235

Das weiß ich leider auch nicht..frag doch in der KK nach..wie es berechnet wird. Der sicherste Weg.

1
BluePapillion 20.12.2013, 11:53
@LaLeLu235

Du bekommst pro Kalendertag 50€ Krankengeld, nach allen Abzügen.

Also 30 * 50€

0

Du mußt die Auszahlscheine, die du von der Kasse bekommst zum Arzt bringen, dort ausfüllen lassen und dann zur KK bringen oder schicken. Dann wird dir nach Eingang der Scheine jeweils dein Geld ausgezahlt. Du solltest zuvor von der Kasse aber einen Bescheid bekommen haben, aus dem der Gesamtbetrag pro Monat hervorgeht. War wenigstens bei mir der Fall. Man will ja auch wissen, wie die auf den Betrag gekommen sind.

Krankengeld wird für 30 tage im Monat gezahlt, Du bekommst also 1500€ Krankengeld im Monat.

Es wird nur auf Abforderung mit Auszahlschein, und nur bis zu dem Tag ausbezahlt, an dem der Arzt auf dem Auszahlscheinschein unterschrieben hat.

Du bekommst von der KK den Auszahlscheinschein, diesen trägst du zum Arzt, der bescheinigt dir die Arbeitsunfähigkeit bis zum 'heutigen' Tag, Datum Unterschrift Stempel.

Nachdem du das zur KK geschickt hast, wird dir das Krankengeld bis zum vom Arzt eingetragenen Datum ausbezahlt.

Achtung Fallstrick: Wenn du bis zum (Z.B.) 15. Krankengeld abgefordert hast, aber am 20. Wieder arbeiten gehst, dann solltest du am 19. einen letzten Auszahlscheinschein vom Arzt unterschreiben lassen, sonst bekommst du für die dazwischen liegenden tage nichts.

Da geht nichts automatisch, und nur auf Abforderung und nur rückwirkend.

romar1581 19.12.2013, 10:13

Hier steht genau wie es geht, und wie die Tage gerechnet werden, Kalendertage, nicht Arbeitstage zum Beispiel.

http://de.wikipedia.org/wiki/Krankengeld_%28Deutschland%29#Zahlungsweise

Hier der Kernsatz:

Die Auszahlung des Krankengeldes erfolgt auf der Grundlage sogenannter Auszahlscheine oder Zahlscheine, die der Krankengeldbezieher entweder von der Krankenkasse oder vom Arzt erhält. Der Arzt bescheinigt auf dem Auszahlschein den letzten Besuch in der Praxis, die voraussichtliche Dauer der Arbeitsunfähigkeit, ggf. den letzten Arbeitsunfähigkeitstag, sowie die Diagnosen.

Die Krankenkassen zahlen das Krankengeld nur bis zum Unterschriftsdatum des Auszahlscheines aus auch wenn auf dem Auszahlschein eine längere Dauer der Arbeitsunfähigkeit bescheinigt wird um für den Fall, dass die Arbeitsunfähigkeit schon vor der prognostizierten Dauer endet, eine Überzahlung von Krankengeld zu vermeiden.

1
romar1581 19.12.2013, 10:23
@romar1581

Die Höhe beträgt 70% eines 30tel Monatsbrutto pro Kalendertag.

0

Was möchtest Du wissen?