Krankengeld oder Arbeitslosengeld I/ ALG I?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was passiert bzw. wer zahlt was, wenn ich weiterhin arbeitsunfähig bin?

Krankengeld bis maximal 72 Wochen (zzgl. die 6 Wochen Lohnfortzahlung).

Kein ALG I für Menschen die dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen außer im Zusammenhang mit der Nahtlosigkeitsregelung.

Danke. Also zahlt die KK weiterhin Krankengeld, da ich arbeitsunfähig bin und dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehe? 

0

Erst Krankengeld bis zu wieder gesund bist oder nach 72 Wochen

Krankengeld von der Krankenkasse? 

Danach dann Arbeitslosengeld, wenn ich wieder gesund bin?

Wird das Arbeitslosengeld denn dann nach meinem vorherigen Gehalt oder nach dem Krankengeld (was ja schon nur 67% sind) berechnet?

Da kann ich mit meinen Zwillingen ja überhaupt nicht von leben :(

0

Das Krankengeld sind 90% vom letzten Monats-Gehalt das Alg1 63% vom letzten Jahresdurchschnittsgehalt

0
@Paulina42

Das ist so nicht ganz korrekt!

Krankengeld zwischen 70 und maximal 90 Prozent des Nettogehalts.

Arbeitslosengeld sind 60 bzw. mit Kind 67 Prozent des Jahresdurchschnittsgehalts!

Aber egal. Dankeschön!

 

2

Warum fragst du, wenn du es weißt?

0
@Paulina42

Weil die Frage nicht die Höhe der Ansprüche betraf - da hat Nalila79 völlig Recht! -, sondern weil es darum ging, was nach dem Ende des Arbeitsverhältnisses "Sache" ist!

Und da besteht eben weiterhin Anspruch auf Krankengeld, wenn die Erkrankung über das Ende des Arbeitsverhältnisses hinaus andauert.

1
@Paulina42

Weil meine Frage auf etwas anderes abzielte! Und ich denke, dass es okay ist, wenn ich deine Antwort kommentiere und korrigiere, da du schlichtweg etwas falsches geschrieben hast. 

1

Arbeitslos
Arbeitsunfähig
Aber gesund
Dann AlG1

Wie meinen? Verstehe ich nicht.

0

Krankengeld oder ALG I?

Hallo ihr Lieben,

ich habe nach längerer Krankheit vor einer Woche einen neuen Job angefangen. Leider auch gegen den Rat meiner Ärzte, aber ich wollte es mir selbst beweisen, das ich es kann. Leider merke ich nun bereits seit einer Woche, das ich mich damit komplett überfordert fühle.

Nehmen wir mal an, ich würde mich nun, eine Woche nach Arbeitsbeginn krank melden, hätte ich in diesem Fall Anspruch auf Krankengeld, weil die Krankenkasse im ersten Monat einer Beschäftigung das Krankengeld zahlt. Was passiert aber, wenn ich gekündigt werde, habe ich dann weiterhin Anspruch auf das Krankengeld, oder besteht dann Anspruch auf ALG I (die Zeiten für ALG I sind durch vorherige Tätigkeiten erfüllt)?

...zur Frage

Krankengeld statt ALG 1?

Hallo zusammen,

ich bin zur Zeit krankgeschrieben und beziehe Krankengeld. Mein Arbeitsverhältnis endet zum Ende Juni. Musste leider selbst Kündigen. Jetzt meine Frage. Normalerweise würde ich ab Juli Leistung vom Arbeitsamt beziehen (Sperrfrist hin oder her). Wenn ich jedoch noch bis Ende Juli krankgeschrieben bin, bekomm ich dann weiterhin Krankengeld oder bekomme ich ALG1?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß Dean

...zur Frage

Wenn ich ALG beziehe und Krank werde muss ich Krankengeld beantragen oder bekomme ich ALG weiterhin?

Hallo zusammen, Also ich bekomme seid 1monat ALG 1 und ich habe einen Lungenriss damals auf der Arbeit bekommen und war bis zur Meldung beim Arbeitsamt krangeschrieben. Mein Arzt hat mich heute gefragt ob er mich weiterhin Krankschreiben soll. Denn die frage ist bekomme ich dann Statt ALG1 Krankengeld und muss ich das selbst beantragen ? und das zweite ist wenn ich in zwei Monaten wieder fit wäre (zeitansage des arztes) würde ich normal ALG1 bekommen ?

Vielen dank Jens

...zur Frage

Krankengeld oder Arbeitslosengeld 1?

Bin Betriebsbedint auf 31.12 gekündigt worden.was ist besser alg 1 o. krankengeld. Bekomme ich ab 01.01 gleich krankengeld (weil lohnfortzahlung entfällt).wenn ich zum beispiel danach 6monate krank bin,wird mein krankengeld aufs alg1 umgerechnet oder mein letzter arbeitslohn

...zur Frage

Nach ALG 1 Bezug, Krankengeld?

Guten Tag,

folgendes Problem woraus ich einfach nicht schlau werde und versuche es euch in Kurzfassung zu erklären.

Unzwar hat mein ALG 1 Bezug ende März geendet und ich bekomme seid dem April ganz normal ALG 2. Ich habe mich im März Krankschreiben lassen da es mir nicht gut ging und ich den Termin beim Sachbearbeiter des Arbeitsamtes dadurch nicht warnehmen konnte. Was ich jetzt allerdings NICHT verstehe ist, wieso meldet sich nun auf ein mal die Krankenkasse und möchte mich zum MDK schicken? Wieso habe ich auf ein mal angeblich einen Anspruch auf Krankengeld wenn ich doch ganz normal ALG 2 seid diesem Monat bekomme? Sind die nicht miteinander verbunden? Müsste das Jobcenter das nicht sehen das ich angeblich Anspruch auf Krankengeld habe mich Informieren und mir ALG 2 dadurch automatisch verweigern?

Ich hoffe ihr versteht was ich meine und evtl. kennt sich ja jemand damit aus und kann mir erklären was da vor sich geht.

MfG

...zur Frage

Wie hoch ist das Krankengeld bei ALG 1?

Wenn man während dem Bezug von ALG 1 krank wird, wird dann weiter ALG 1 oder Krankengeld gezahlt und wie hoch ist dieses?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?