Krankengeld nach Lohnfortzahl. - Kündigung bereits erhalten, Arbeitsverhältnis läuft noch. Geht das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kommt darauf an ob die Krankheit länger als 6 Wochen vorliegt oder nicht. Sollte die Krankheit 5 Wochen vorher existieren bekommst Du 5 Wochen Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber 1 Woche Arbeitslosengeld und ab dann halt Krankengeld. Sollte schon vor der Arbeitslosigkeit ein Krankengeldanspruch vorliegen gibt es zunächst den Krankengeldanspruch und nach ablauf des Krankengeldes (bei Gesundung zumindest) ALGI. Sollte weiterhin eine Erkrankung vorliegen gibt es maximal Sozialhilfe weil für ALGI mußt Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

auf jeden Fall das Arbeitsamt informieren!! Irgendwie schriftlich!! Damit Du im Zweifel nicht irgendwelche Ansprüche verlierst. Es kommt auch drauf an, wann die Kündigung bei Dir eingegangen ist. M. E. ist eine Kündigung in der Zeit in der Du krank bist nicht wirksam.

Das stimmt nicht.

Man kann aus verschiedene Gründen jemand auch im Krank kündigen.

  1. Ganz einfach Kündigung innerhalb der Probezeit.

  2. Befristeter Arbeitsvertrag läuft aus.

  3. Die Krankheit des Mitarbeiters hat negativ Auswirkungen aus dem Betrieb.

LG Wolpertinger

0

http://www.internetratgeber-recht.de/Arbeitsrecht/Lohnanspruch/laa08.htm

Du bekommst Krankengeld.

Weil Du dem Arbeitsmarkt ja nicht zu Verfügung stehst.

Das Arbeitsamt unternimmt auch keine Vermittlungsversuche in der zeit wo Du krank geschrieben bist.

Ruf bei deiner KV an und Frage welche Formulare Du ausfüllen mußt.

LG Wolpertinger

Was möchtest Du wissen?