Krankengeld nach Kündigung bei einem Mini Job?

5 Antworten

Du bekommst von Deinem Arbeitgeber 6 Wochen weiterhin das Geld, als hättest Du gearbeitet.

Nach diesen 6 Wochen bekommst Du allerdings nichts mehr. Bei einem Minijob gibt es kein Geld von der Krankenkasse.

Gemäß § 3 Absatz 3 des Entgeltfortzahlungsgesetzes steht Dir die Lohnfort-zahlung durch den Arbeitgeber nach 4 Wochen Betriebszugehörigkeit zu. Schaust Du dazu auch hier:  http://www.gesetze-im-internet.de/entgfg/__3.html

Danke für die Antwort! Weißt du auch wie lange die diese Lohnfortzahlung zu leisten haben?

0

und da es eine Kündigung aus Krankheitsgrund war steht die Entgeltfortzahlung auch über den Kündigungstermin hinaus zu.

Der AG wird ja wohl keine andere Begründung in die Kündigung geschrieben haben.

2

In der Kündigung steht leider gar kein Kündigungsgrund, besteht der Anspruch trotzdem oder nur auf die 2 Wochen die in der Kündigungsfrist liegen?

0
@Sportskanone22

Sportskanone:

Auch wenn für eine Kündigung während der Probezeit kein Grund
vorliegen muss, so ist in diesem Fall aber ganz offensichtlich, dass die
Kündigung wegen der Krankmeldung erfolgt ist.


In solchen Fällen ist der Arbeitgeber verpflichtet, den Lohn bis zu 6
Wochen auch über das Ende des Arbeitsverhältnisses hinaus fortzuzahlen.


Diesbezüglich hat Maximilian112 richtig geantwortet.

Als Minijobber hast Du übrigens leider keinen Anspruch auf Krankengeld.

0

Was möchtest Du wissen?