Krankengeld nach der Reha?

3 Antworten

Nein, da diese Krankheit ein "hinzugetretene" ist, d.h. zu der bestehenden hinzu kam, während du noch an Krankheit 1 erkrankt warst. Damit bleibt es bei der Restbezugsdauer. Nur wenn du AF gewesen wärest, dann eine neue Krankheit aufgetreten wäre, dann hätte das einen neuen Anspruch auf Lohnfortzahlung und dann Krankengeld ausgelöst. In dieser Konstellation nicht.

Hallo bayernmarvin,

Sie schreiben:

Krankengeld nach der Reha?
Vor der Reha habe ich 11 Monate Krankengeld bezogen.
Bekomme ich jetzt nochmals 18 Monate Krankengeld auf die neue Diagnose?

Antwort:

Ihr richtiger Ansprechpartner ist Ihre zuständige Krankenkasse!

Unabhängig davon gilt die 78 Wochenfrist bis zur Aussteuerung innerhalb des 3 Jahreszeitraums!

Von dieser Regelung gibt es, wenn überhaupt, nur sehr wenige Ausnahmen!

==

https://rechtsanwalt-und-sozialrecht.de/dauer-krankengeld-48-sgb-v/

==

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Wenn es sich um eine neue Krankheit handelt ja, erkundige dich genau bei deiner Krankenkasse.

Das stimmt so nicht, bitte antworte doch, wenn du es richtig weißt, ja?

0

Na mal gut, daß wir dich haben!

Du hast aber meinen Hinweis mit der Krankenkasse schon gelesen?

Dann denkt dir das "ja" weg, das war n icht korrekt, ok?

Wenn hier nur "richtige" Antworten kämen, wären es wesentlich weniger was die Anzahl betrifft.

0

Krankengeld oder Übergangsgeld? REHA erst in 6 Monaten.

Nach Arbeitsplatzverlust seit 01.10.2012 im Krankengeldbezug. REHA antragsgemäß genehmigt in einer bestimmten Klinik. Dort Wartezeit 6 Monate. Von dieser Klinik Empfehlung zu einer Klinik mit kürzerer Wartezeit. Wie verhalten sich Krankenkasse/Rentenversicherung, wenn ich lieber in der beantragten Klinik kuren möchte?

...zur Frage

Bin nach der 2. Reha innerhalb von 1. Jahr nach Schlaganfall vom Reha - Arzt arbeitsunfähig entlassen worden. Was muss ich jetzt tun um Rente zu bekommen ?

...zur Frage

Arbeitslos nach Reha arbeitunfähig entlassen KK zahl nicht

Ich bin arbeitslos und seid 12 Wochen krank geschrieben. Nach der Reha wurde ich arbeitunfähig entlassen . AA hat die Zahlung von ALG1 bei beginn der REHA eingestellt. Hab Übergangsgeld für Zeit der REHA von der DRV bekommen nun weigert sich die Krankenkasse Krankengeld zu zahlen, Was soll ich jetzt tun???

...zur Frage

Krankengeld, Reha, ALG 1, LTA und jetzt?

Krankengeld, Reha, ALG 1, LTA und jetzt? Über die Beantwortung folgender Frage würde ich mich freuen: Ich wurde August 2016 krank, fiel ins Krankengeld und wurde während Krankheit gekündigt. Während des Krankengeldbezuges wurde ich von der Krankenkasse aufgefordet einen Antrag zur med. Reha zu stellen. Die Reha habe ich angetreten und während der Reha noch einen Antrag auf LTA / Weiterbildung gestellt, da ich in meinem bisherigen Job nicht mehr arbeiten kann (unter 3 Stunden durch Rehaarzt bestätigt) und in meinen erlernten Beruf zurückkehren möchte. Ansonsten wurde ich arbeitsfähig entlassen und erhalte nun nach dem Übergangsgeld seit 4 Wochen ALG 1. Die DRV hat noch nicht über meinen Antrag auf LTA entschieden, ich habe aber bereits einen Termin für ein Vermittlungsgespräch bei der AfA. Ohne Weiterbildung kann ich in meinen erlernten kaufmännischen Beruf kaum zurückkehren, als Kellnerin kann ich nicht mehr arbeiten, muss ich mich in jedweden Hilfsjob von der Agentur vermitteln lassen, obwohl ich derzeit auf den Entscheid der DRV zur Genehmigung meiner Weiterbildung warte?

...zur Frage

Ausgesteuert, bereits 11 Monate Arbeitslosengeld. Nun Reha als arbeitsunfähig abgeschlossen, und nun - wer zahlt?

Hallo, ich hoffe ihr könnt weiterhelfen: wg. Bandscheibenvorfällen seit August 2015 arbeitsunfähig. Bis einsch. Januar 2017 Krankengeld erhalten. Seit Februar 2017 Arbeitslosengeld (wird ja ein Jahr gezahlt).

Wer zahlt ab Februar 2018 den Unterhalt (also wie Krankengeld/Arbeitslosengeld)? Bin bereits ausgesteuert, Rente wurde im Dezember 2017 beantragt. Mache gerade eine Reha, werde als arbeitsunfähig entlassen.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?