Krankengeld nach 6 Wochen, ab wann wieder Lohnfortzahlung?

4 Antworten

Hallo Ich bekomme nun Krankengeld, da ich jetzt durchgehend 6 Wochen krank bin (nicht wegen der selben Krankheit). Wann bekommt man den wieder Geld vom AG? Reicht es da dann wenn man wieder 1-2 Tage 'gesund' war, um das Krankengeld zu beenden und wieder Lohnfortzahlung vom AG zu bekommen?

Ein Angestellter meiner Krankenkasse hat zu mir gesagt, wenn ich drei Tage wieder arbeiten würde und dann auf eine andere Diagnose krankgeschreiben wäre, würde ich Lohnfortzahlung bekommen und dann neuen Anspruch auf 78 Wochen Krankengeld.

Ich war kurz vor der Aussteuerung von Krankengeld, ab er es war mir nicht möglich auch nur einen Tag zu arbeiten.

einfach nur ein anderer Diagnoseschlüssel erzeugt noch keine neue Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber.

als Beispiel: in den ersten 3 Wochen Diagnose "Rückenschmerz", dann 4 Wochen "Bandscheibenvorfall". die kompletten 7 Wochen gehören zusammen, weil die beiden Diagnosen miteinander zusammenhängen - also vom Grund her, die selbe Ursache sind. heißt also es gibt 6 Wochen Lohnfortzahlung und 1 Woche Krankengeld.

um wieder Lohnfortzahlung zu erhalten, muss also eine völlig artfremde Erkrankung vorliegen.

der Arbeitgeber hat das Recht, bei der Krankenkasse den Zusammenhang zu prüfen. außerdem kann der Arbeitgeber die Krankenkasse auffordern den Arbeitnehmer über dem Medizinischen Dienst der Krankenkasse zu prüfen. dieser prüft dann, ob du wirklich krank bist.

Wenn du nach den 1-2 Tagen wieder mit der selben Krankheit krank bist, bekommst du im normalfall weiter Krankengeld.

12

Wenn es aber etwas anderes ist, dann gibt es wieder Lohnfortzahlung?

Der KK war es aber auch egal das die 6 Wochen durch 2 verschiedene Krankheiten entstanden. Wann sollte man sich den den Zahhlschein vom Arzt ausfüllen lassen? Ich liege noch im KH und ein entlassungstermin ist leider noch nicht abzusehen.

0

Hab ich trotz Blockfrist ( Aussteuerung)Anspruch auf Lohnfortzahlung?

Ich habe einen neuen Arbeitsplatz und der AG weiß gar nicht, dass ich krank war. Nun werde ich im April wieder operiert. Ansprüche auf Krankengeld hab ich keine. Aber bekomme ich trotzdem Lohnfortzahlung? Die Blockfrist wird doch gar nicht publik wenn ich die Krankmeldung nicht zur Krankenkasse schicke ( was ja unnötig ist, da ich eh keine Leistung mehr erhalte) Geht das?

...zur Frage

Lohnfortzahlung/Krankengeld wer zahlt?

Hallo; vor 8 Wochen wurde ich aus einer stationären Behandlung wegen Depressionen entlassen. Danach ging ich wieder arbeiten. Nun musste ich mich leider wegen der selben Geschichte wieder krankschreiben lassen. Wie sieht das nun aus. Greift die Lohnfortzahlung oder bekomme ich nun weiter Krankengeld? Danke im vorraus für hilfreiche und qualifizierte Antworten.

...zur Frage

Lohnfortzahlung bei Krankheit in der Probezeit und Kündigung in der Probezeit?

Ich habe Anfang 2016 n neuen Job angefangen. ich bin heute heute krank geworden. Ich habe mich heute krank gemeldet. Ich habe 3 Wochen und 4 Tage ununterbrochen gearbeitet. Ein Tag fehlt um 4 Wochen voll zu machen.
Habe gelesen dass man 4 Wochen ununterbrochen arbeiten muss um Lohnfortzahlung zu erhalten. Wie verhält sich das in diesem Fall? Ist dann nur der eine tag im Krankengeld oder müsste ich jetzt wieder von neuem die 4 Wochen arbeiten um Anspruch auf Lohnfortzahlung zu erhalten?

Und...
In meinem Vertrag steht in der Probezeit 2 Wochen Kündigungsfrist zum Monatsende. Mit den 2 Wochen ist richtig, aber zum Monatsende? Ist das rechtswirksam? Will jetzt so schnell wie möglich da raus, hab nen neuen Job.

Danke schonmal.

...zur Frage

Lohnfortzahlung bei 2. Krankheit?

Ich hatte eine Schulteroperation, bekam anschließend 6 Wochen lang Lohnfortzahlung. Obwohl ich noch arbeite, bekomme ich anschließend kein Krankengeld, weil ich schon Altersrentnerin bin. Nun bin ich noch bis Ende August krank geschrieben . Vor zwei Tagen brach ich mir den großen Zeh. Das bedeutet eine neue / andere Arbeitsunfähigkeit. Bekomme ich jetzt wieder Lohnfortzahlung?

Weiß hier jemand Bescheid?

...zur Frage

ausgesteuert was passiert danach

Hey,

Ich bin vor einem jahr wegen einer Krankheit ausgesteuert worden, wo ich über die 78 Wochen krank war..

Was ist, wenn ich in einem Jahr wieder wegen der selben Krankheit krank werde.. bekomme ich dann von Anfang an kein Krankengeld? Also nach den 6 Wochen?

...zur Frage

Im Krankengeldbezug neue Krankheit?

Ich bin derzeitig im Krankengeldbezug (Schúlter und Rücken). Die AU läuft bis einschließlich Donnerstag. Wenn ich mich am Donnerstag gesund schreiben lassen würde, aber am Freitag wieder wegen einer Grippe krank geschrieben werden würde, bekomme ich dann wieder Krankengeld oder Lohnfortzahlung vom AG????

Hintergrund, ich komme mit dem KG nicht aus. Das Geld reicht hinten bis vorne nicht. Wir zahlen ein Haus ab und noch Kleinigkeiten. Mir fehlen derzeitig ca.´600 -700EUR. Zum Amt brauche ich nicht hingehen, da wir gemeinsam veranlagt werden und dann übern Satz sind. Meine Schulter ist aber in Wirklichkeit noch nicht fit. Ich suche sogar schon nebenbei nen Job, wo ich mit den schmerzen leben könnte (dieses ist bei meinem jetzigen Job nicht möglich). Mabn darf auch wirklich nicht in Deutschland krank werden, obwohl wir eigentlich das beste Gesundheitssystem haben....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?