Krankengeld: MDK stellt Geld ein, AU trat 05.12. ein und Arbeitsverhältnis endete 31.12.2014

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also Moment mal..m das sind ja vier Geschichten in einer... Meine erste Frage:

Was hat der MDK damit zu tun? Wann warst du denn bei dem zum Gutachten und wofür bitte? Wer wollte denn ein Gutachten über deine Arbeitsfähigkeit, wenn du seit Anfang November krank geschrieben bist?

  1. Frage: Bist du eig arbeitsuchend gemeldet? Auch da musst du dich kontinuierlich weiter krank schreiben lassen und es vorlegen, weil sonst wirst du natürlich als arbeitsfähig eingestuft, ist ja klar. Dann ist deine Krankenkasse auch nicht mehr vorrangig zuständig mit der Zahlung, sondern das Arbeitsamt.

  2. Frage: Warum sollst du zum Psychologen?! Wer hat dich dahin überwiesen oder bist du dort schon länger in Behandlung?

  3. Frage: Wieso wurde deine angebliche Kehlkopfentzündung nicht attestiert?

Also iwie passt das alles nicht in deiner Geschichte. Ich würde Dir wirklich dringend raten, dich nochmal mit deiner Krankenkasse und deinem HAUSARZT auseinanderzusetzen und das zu klären.

Dann musst du natürlich zum Amt - damit du dein ALG bekommst.

Alles Gute - LG

Was möchtest Du wissen?