Krankengeld bei einzelnen Fehltagen?

10 Antworten

Das kann sein. Der Arbeitgeber ist nur für 6 Wochen zur Lohnfortzahlung im Krankeitsfall verpflichtet, wenn nicht innerhalb von 6 Monaten nicht die gleiche Krankheit aufgetreten (Arztdiagnose) ist. Dann zahlt allein die Krankenkasse für maximal 37 Wochen Krankengeld. Ausserdem ist für das Erreichen der Ausbildung eine maximale "Ausfallzeit" festgeschrieben. Werden von dir (auch wegen Krankheit) diese Tage überschritten, kann eine Verlängerung (meistens 6 Monate) der Ausbildung gefordert werden.

Nimm ein Mitglied des Personal- bzw. Betriebsrat oder noch besser der Jugendvertretung mit zum Gespräch. Die sitzen dort auch mit mehrere Personen. Über die Gründe der Erkrankungen (ärztliche Diagnosen) musst du keine Auskünfte geben, kannst das aber tun, wenn es für dich sinnvoll ist. Z. B. gibt es Leute, die als Migränepatienten immer wieder einzelne Fehltage haben. Wenn das Vertrauensverhältnis stimmt, ist es manchmal auch nicht schlecht, wenn der Arbeitgeber so etwas weiß. Sinn macht es aber immer, sich mit den Interssenvertretungen bzw. einem gewerkschaftlich Vertrauensmenschen vor dem Gespräch zu beraten. Viel Erfolg!

Denke, daß das mit Deinen Fehltagen hinten steht vielmehr, ob Du übernommen wirst. Da mach Dir nicht zu große Hoffnung. Leute die immer einen Schein auch als Azubi abgeben zeigt, daß keine große Lust zum arbeiten da ist.

4

Bevor man urteilt, lieber mal nach fragen. Ich habe depressionen und hatte zweimal ne schwere Nierenbeckenentzündung mit Krankenhausaufenthalt.

0

Nach einiger Zeit arbeiten wieder in's Krankengeld?

Guten Abend Leute , ich hatte vor kurzer Zeit einen Krankenschein von 6 Wochen , wo meine Krankenkasse mich darauf hingewiesen hat, dass wenn ich nicht mindestens ein halbes Jahr abreite ich nach einiger Zeit , wenn ich mich wieder krank melden lasse erneut ins Krankengeld Rutsche also wenn ich aus dem selben Grund erneut Krankgeschrieben werde. Meine Frage ist nun , wenn mich mein Arzt Beispielsweise wegen eines anderen Grundes 4 Wochen krank schreibt, rutsche ich dann ebenfalls in's Krankengeld . Oder bleiben mir da auch 6 Wochen bis ich wieder in das Krankengeld Rutsche ?. Ich habe so im Internet nichts gefunden deshalb frage ich mal euch. Ich hoffe die Frage war ausführlich genug. Lg

...zur Frage

Ab wievielen Fehltagen werden die Fehltage ins Zeugnis eingetragen?

Wir haben schon seit achtzehn Tagen Schule und im Moment habe ich vier Fehltage. Ich bin psychisch instabil und habe die Angst, dass sich meine Fehltage dadurch anhäufen. In der neunten und zehnten Klasse hatte ich sehr viele Fehltage (jede Woche mindestens einen Tag), aber stande trotzdem am Ende des Schuljahres auf einer 1,9. Trotzdem würde ich gerne normal in die Schule gehen, ohne die ganzen Fehltage. Ich habe mir vorgenommen meine Hausaufgaben zu erledigen, mich öfters zu melden, im Unterricht aufzupassen und weniger zu fehlen. Hat jemand Tipps für mich für das erledigen von Hausaufgaben und dem öfters melden im Unterricht (ich werde nervös, wenn ich etwas sagen muss und ich bin oft zu down um irgendwas zu tun) und ein Limit für Fehltage (ich kann das nicht einschätzen, weil ich jahrelang viel gefehlt habe).

...zur Frage

Brief von der Krankenkasse bekommen wegen krankengeld?

Ich wurde aber gekündigt  zum 31.08   Bin immerhin krankgeschrieben kriege ich trodz der Kündigung krankengeld ?

...zur Frage

Krankengeld wenn ich kündige?

Ich bekomme ab nächsten Monat Krankengeld, habe auch noch nicht gekündigt und werde von seitens meines Betriebes auch keine Kündigung bekommen. Allerdings habe ich Freitag mit meinem Chef gesprochen und er meinte zu mir ich sollte mir mal Gedanken machen wie es weiter geht, ob ich dort noch weiter arbeiten möchte. Ich weiß allerdings nicht wie lange meine Therapie geht, dann sagte er ich sollte vielleicht mal darüber nachdenken zu kündigen. Aber bekomme ich dann von der Krankenkasse trotzdem noch das Krankengeld ?

...zur Frage

Abbedingung von § 616 BGB - Kein Anspruch auf Krankengeld?

Die Geltung des § 616 BGB wird abbedungen. Ein Vergütungsanspruch erwächst nur im Unfang tatsächlich geleisteter Arbeit oder bei Vorliegen der Voraussetzungen sonstiger gesetzlicher Regelungen, unter denenein Vergütungsanspruch ohne Erbringung von Arbeitsleistiungen entseht, insbesondere des Entgeltfortzahlungsgesetzes...

Nun meine Frage! Sagen wir mal, eine Person fängt neu in einer Firma an, und wird innerhalb der ersten 4 Wochen krank... heißt das dann, dass diese Person keinen Anspruch auf Krankengeld hat ... Oder hat diese Person überhaupt kein Anspruch auf Krankengeld?!

...zur Frage

Unentschuldigte Fehltage vom Urlaub abziehen erlaubt?

Hallo,

ich hatte letztes Jahr einige Tage in der Berufsschule gefehlt. Mein Arbeitgeber hat diese Tage nun einfach als Urlaubstage verrechnet, ohne mich überhaupt zu fragen...

Dazu kommt, das ich bereits Urlaub geplant und gebucht habe. Diesen Urlaub will die Firma nun streichen, da ich ja angeblich keine Urlaubstage mehr habe (aufgrund der verrechnung mit Fehltagen in der Schule)

Seit wann darf die Firma einfach so meinen Urlaub mit Fehltagen verrechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?