Krankengeld bei der AOK: Anspruch und Dauer bei Arbeitsunfähigkeit?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Krankengeldanspruch für Beschäftigte ist bei jeder KK gleich da es gesetzlich geregelt ist....Wo es Unterschiede gibt ist der Krankengeldanspruch für Selbstständige! Da kann man u. U. bereits vor dem Ablauf der 6-Wochen-Frist KG erhalten wenn man den entsprechenden Tarif gewählt hat... ansonsten gilt für BEschäftigte wie oben schon gesagt: nach 6 Wochen gibt es (bei erstmaligem Auftreten einer Diagnose innerhalb von 6 Monaten) Krnakengeld und dieses für max. 78 Wochen. Für die 78 Wochen werden aber die Entgeltfortzahlung und evt. vorhandene frühere Erkrankungen angerechnet. Das ist aber bei allen Krankenkasse gleich!

kann man nicht besser erklären. Es ist nur auch gut zu wissen, wie die Engeltfortzahlung beim Ag geregelt ist. In manchen Fällen gibt es längere Zeiten, die dann auf die 78 Wo KG-Anspruch angerechnet werden

0

Anspruch nach frühestens 6 Wochens durchgehender AU, vorher Lohnfortzahlung duch Arbeitgeber. Dauer der Krankengeldzahlung: max. 15 Monate für dieselbe Krankheit in einem Zeitraum von 3 Jahren. Dann erfolgt Aussteuerung

Nein 18 Monate

0
@Wolfi0410

Wie kommst Du bitte auf 18 Monate?, es sind 78 Wochen inkl der Entgeltfortzahlung. (gleiche Erkrankung innerhalb von drei Jahren, hinzugetretene Erkranungen verlängern den Zeitraum nicht

Dabei sollte man auch nicht vergessen, dass die KRankenkassen die AU durch den Med. Dienst prüfen lassen.

0

Was möchtest Du wissen?