Krankengeld- Wie ist das geregelt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich vermute mal, es geht um Entgeltfortzahlung des AG im Krankheitsfall. Krankengeld wäre der Bezug von der Krankenkasse, wenn der AG aus der Entgeltfortzahlung (nach sechs Wochen) raus ist.

Wenn es einen Schichtplan gibt, sind dort die geplanten Arbeitstage genau so wie die geplanten freien Tage eingetragen. Bei Krankheit wird dann auch so bezahlt.

Es gilt das Lohn- oder Entgeltausfallprinzip. Der AG muss so bezahlen, wie ohne die Krankheit gearbeitet worden wäre. Es können so keine Plus- und auch keine Minusstunden entstehen.

Das bedeutet dass der AG für dienstfreie Tage auch kein Entgelt bezahlen muss, da Du ja an diesen Tagen nicht hättest arbeiten müssen.

Krankengeld bekommst du erst nach sechs Wochen Erkrankung ( EINE Krankheit). Die Höhe des Krankengeldes wird prozentual auf dein Einkommen errechnet und wird dir von deiner Krankenkasse gezahlt.
Innerhalb der sechs Wochen bekommst du deinen normalen Lohn deines Arbeitgebers. Also ist es nicht relevant welchen Tag du krank bist oder welchen du frei hast.

Krankengeld wird kalendertäglich ausgezahlt, also für jeden Tag der auf der Krankmeldung steht. egal ob es ein Arbeitstag ist oder nicht.

Krankengeld gibt es an dreissig Tagen im Kalendermonat, also auch für Wochenende und Feiertage.

Nein jeden Tag, auch Samstag und Sonntag

Was möchtest Du wissen?