Krank wegen der Arbeit - wenn die Psyche leidet?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

15 Angestellte und kein BR.. ich hab mal in ner netten Firma gearbitet, da waren wir ca 200 Ldeute in innovativem Grossraumbüro (ja, 200 in einem ERaum) und aufgrund unserer (ausländischen) Unternehmensform brauchen wir keienn BR- wir reden offen und ehrlich über alles, wir kriegend as so hin.

Ja, herzlichen Dank. Einstellung lief über zeitarbeit, Übernahme war angedacht.. 2 Monate hab ichs mir angeguckt und mich dann hurtig vom Acker gemacht.

Ag, die Probleme mit nem BR haben, sind einem gerne mal zu recht nicht geheuer. Und so w ars da auch. Leider.

Duw eisst: Verlängerung einer AU geht. Bis 6 Wochen Lohnfortzahlung durch AG, danach -etwas- weniger- durch Krankenkasse.

Natürlich kann man trotz AU gekündigt werden.. natürlich kannst auch Du trotz AU kündigen. Wenn Du was vom Doc schriftlich hast, bist Du sogar sicher, was das Arbeitsamt anbelangt.. wenn wegen, sagenw ir mal gesundheitsschädlich, Mobbing (und das istd asd dort ja) Lündigung- KEINE Sperrzeit.

Lass Dich da nicht fertig machen, davon hast Du nix und der tolle AG lacht sich noch einenh,w enns Dich dann richtig niederreisst.

Du kannst auch hingehen und sobald Du mekrst,e s geht schon wieder los.. ab zum Arzt.

Das nächste, so wie ich das les, ist der der totale geistige Ausklinker. Tu Dir das nicht an, das ist nicht lustig. Es hat nen Namen, worauf das hinausläuft.. die Helden lachen drüber, die betroffenen leiden: Burnout.

Tu Dir das wegen so nem Sch* Ag echt nicht an!

Ich bin mir nicht sicher, was Du nun wissen möchtest. Natürlich kann man durch die Arbeit psychisch krank werden - das wird Dir aber im Zweifel nicht Dein Hausarzt attestieren, sondern ein Fachmann, der auch die Behandlung übernehmen sollte. Dein Hausarzt kann Dich weiter krankschreiben - nur wird das sicher nicht helfen. Irgendwann musst Du Dich der Situation stellen - oder kündigen.

ich würde mich an deiner stelle nochmals krankschreiben lassen un die zeit nutzen um nach einer neuen stelle zu suchen. so ist es ja keine lösung, da wird sich nicht viel ändern und auf dauer krankschreiben ist ja auch keine lösung, also nutze die zeit um für die zukunft zu planen

Mobbing,was tun wenn der Betriebsrat nicht hinsieht?

Hallo ,

Ich habe ein Bekannten bei einer sehr grossen Firma Arbeit und ständig von seinem Schichtleiter aufs derbste gemobbt wird. Er ist nicht der einzige Fall in der Firma der schon öfters Psychisch Krank geworden ist wegen der einen Person. Die Sache ist halt das derjenige in warsten sinne das Wortes (ich entschuldige mich für den Ausdruck) ein Arschkriecher ist der sowohl mit dem Werksleiter als auch mit dem Betriebsrat per du ist. um nochmal kurz zum Werksleiter zu kommen,der Typ ist ein Psychopath der mit seinem Arbeitern wie Unmenschen umgeht. aber in erster Linie geht es natürlich um den Schichführer Es traut sich deswegen auch keiner ein Schritt einzuleiten um die Situation in Griff zu bekommen. Mein bekannter will sich jetzt erstmal an die Gewerkschaft wenden. was würdet ihr tun??

...zur Frage

Überstunden minütlich abbauen

Hallo,

ich habe bei meiner Firma bereits über 80 Überstunden angesammelt. Jetzt wollen sie das ich die Überstunden in 15 Minuten schritten abbaue. Also das ich z.B. nächsten Monat jeden Tag 15 Minuten später zur Arbeit komme und ich somit schritt für schritt von meinen Überstunden runter komme. Allerdings werden mir wenn ich (was öfter vorkommt)15-20 Minuten länger in der Arbeit bleiben muss die Minuten auch nicht berechnet. Ist das überhaupt zulässig das ich meine Überstunden in Minuten abbaue? Weil wenn ich ständig an meinen freien Tagen einspringen muss hab ich wenig von meinem freien Tag, aber wenn ich 15 Minuten später zur Arbeit komme macht das für mich keinen Unterschied und ich habe somit von meinen Überstunden die ich geleistet habe nichts...

LG

...zur Frage

Arbeitgeber erlaubt sich zu viel?

Guten Tag,

Seit längerer Zeit haben einige meiner Kollegen und ich immer häufiger Probleme mit unserem gemeinsamen Arbeitbeitgeber. Bezüglich mehrerer Punkte, welche ich nacheinander ausführlich auflisten werde, würden wir uns gerne erst einmal eine Meinung einholen, bevor wir evtl. den Schritt zum Arbeitsgericht nehmen.

Punkt Nr. 1.

Betriebsratsgründung: Diese hat unser Arbeitsgeber im Arbeitsvertrag verboten/untersagt. Ist diese Klausel im Arbeitsvertrag gültig? Ist eine Kündigung eines Mitarbeiters, welcher eine Betriebsratswahl (erstmalige) ins Leben ruft, rechtens und legitim? Oder handelt der Arbeitgeber dann rechtswidrig?

Punkt Nr. 2.

Stundenabzüge/Sanktionen: Unser Arbeitgeber zieht, bei Verstößen gegen den von Ihm aufgestellten "Maßnahmekatalog", seinen Mitarbeitern Stunden vom geleisteten Dienst ab.

Als Beispiel: Wir haben eine Arbeitszeit von 12 Stunden pro Schicht (Sicherheitsgewerbe). Hat ein Mitarbeiter nun zum Beispiel die vorgeschriebene Kleiderordnung nicht vollständig, sieht der Maßnahmekatalog vor, dass ihm 6 Stunden seines Dienstes nicht vergütet, also abgezogen werden.

Ist dies rechtens?

Punkt Nr. 3.

Lohn nicht zahlen: Diesen Fall haben wir momentan aktuell. Für unsere Arbeit verlangt der Arbeitgeber jährlich ein erweitertes Führungszeugnis (FZ). Ist das aktuelle FZ nun "veraltet" verlangt der Arbeitgeber die Beantragung eines neuen FZ, wofür er ein entsprechendes Schreiben für die Beantragung an den ArbeitNEHMER übermittelt. Wird dieses neue FZ, trotz Beantragung und einreichen der Quittung über die Beantragung und Bezahlung der zuständigen Behörde beim Arbeitgeber, nicht bis zur nächsten Lohnzahlung bei der Firma eingereicht, sperrt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer den Lohn und lässt die im Arbeitsvertrag festgesetzte Lohnzahlung aus. Lohn bekommt der Arbeitgeber erst mit einreichen des FZ beim Arbeitgeber. Meines Wissens nach ist das rechtwidrig. Ein Mitarbeiter musste, da nach der ersten Beantragung kein FZ bei ihm einging, sein FZ zweimal beantragen. Hier bitte beachten, bis zum Erhalt des FZ können zwei Wochen vertreichen.

Es wäre nett, wenn Sie mir jeden der Punkte bestätigen oder widerlegen könnten. Gerne mit Paragraphen oder was es sonst so gibt.

...zur Frage

ich (weiblich 19) liebt ihn (männlich 35)

Hallo.

Von Anfang an schonmal ein: sorry für den langen Text, aber will dass ihr genau versteht, was mein Problem ist & dass ihr meine Situation nachvollziehen könnt.

Also ich bin 19 Jahre und habe mich, naja jetzt nicht direkt in einen Mann verliebt, aber ich habe schon Gefühle für ihn, ich träume von ihm, denke die ganze Zeit an ihn & hoffe, dass er einen Schritt auf mich zugeht... also es sind schon starke Gefühle.

Das Problem ist allerdings, dass er in etwa 16 Jahre älter ist, als ich, also 34/35 ist er.

Er ist ein Arbeitskollege von mir, wobei das kein Problem darstellt, da wir 1. nicht in der selben Abteilung arbeiten (Ist eine grosse Firma) 2. Es mehrere Paare bei uns in der Firma gibt, also es wäre daher kein Problem innerhalb des Betriebes eine Beziehung zu führen.

Das Problem ist wie eben schon erwähnt, dass er 15/16 Jahre älter ist & das ist halt schon einiges.

Wobei ich bin der Meinung, dass ich 1 selbst nicht wie 19 bin, ich habe Ziele im Leben, wohne alleine, bin selbstständig, also privat, arbeite in einem grossen Betrieb. & er ist zwar auch schon 34/35 aber sieht nicht so aus, und verhält sich auch nicht so, er genießt sein Leben sag ich mal.

Wir kennen uns, also er weiß wer ich bin & wir haben auch schon ab und zu geredet, wobei nie über privates, eher berufliches. Und sonst nur Small Talk.

Wir waren letztens beide auf einer Feier, wo auch noch ein paar andere Bekannte waren, aber die hatte nichts mit der Firma zu tun, also keine Firmenveranstaltung eben.

Dort haben wir auch nur kurz geredet und haben uns sonst nur gesehen. Wobei mir aufgefallen ist, dass wir uns oft angeschaut haben & dann immer gelächelt haben & eine Bekannte hat mir gesagt, er hat mich sehr lange einfach angestarrt, also angeschaut einfach...

Und mir ist auch mal aufgefallen, dass wenn wir mal geredet haben, er oft geblinzelt hat, was er bei anderen Leuten nicht macht..

Aber ob diese ganzen "Zeichen" was zu bedeuten haben, weiß ich halt nicht, vielleicht
könnt ihr mir da weiterhelfen.

Jetzt zu meiner Frage/ Fragen:

  1. Meint ihr das diese "Zeichen" etwas zu bedeuten haben?
  2. Soll ich ihn mal zB nach Hilfe bei einer bestimmten beruflichen Frage fragen, die er mir dann zB nach der Arbeit erklären könnte, das sag ich dann so, dass er natürlich erstmal seine Arbeit erledigen soll & dann kann er mir helfen.
  3. Meint ihr ich solle den ersten Schritt wagen? Mit eben so einer Frage, o.ä? Da ich eigentlich eher schüchtern bin, aber er vielleicht sich auch nicht traut da er ja viel älter ist & ja nicht weiß was ich denke & empfinde....

& 4. Findet ihr 16 Jahre zu viel? Oder hat Liebe nichts mit dem Alter zu tun?

Ich bin überfordert, bzw. hab Angst ihn zu vergraulen, aber will halt eben auch versuchen an ihn heranzukommen... aber möglichst so, dass er eben nicht gleich weiß was ich denke, sondern dann vielleicht er von selbst den ersten Schritt wagt.....

...zur Frage

Was würde da beim Arzt passieren?

Hab schon in 2 fragen mal erwähnt was ich am Arm habe 

Das hab ich seit 

Keine Ahnung wie lange jedenfalls seit ich klein bin

Hat früher mal gejuckt dann nix mehr und seit ner Woche tut es weh.

Es hat sich schon etwas gelegt aber schmerzt immer noch 

Undzwar ist es eine Art "Kugel" unter meiner Haut .. fühlt sich nicht soo hart an . Wie wenn ein haut ballen auf einem Haufen wäre oder so . er ragt ganz leicht aus meiner Haut also man sieht eben eine kleine wölbung .

Spüren kann man sie wenn man drüber fährt 

Aber jetzt is sie eben etwas blauer geworden und tut halt weh 

1. Was schlimmes kann es kaum sein oder. ..? Ich mein ich hab es seit ewig lang und es hat noch nie Probleme bereitet..

2. Wenn ich zum Arzt gehen würde , was würde dann passieren ? Habe extreme angst vor Ärzten und vorallem extreeem angst vor Nadeln

Was wenn die Ärztin mir mit einer dicken Nadel in das Ding rein sticht und es unfassbar schmerzt ? Ich meine es tut ja schon weh wenn ich das Ding nur zusammen drück !!

Ich will eigentlich gar nicht zum Arzt 

...zur Frage

Statt Firmen Kleidung eigenen Pullover von zuhause?! (Erlaubt?!)

Also da ich meine Arbeitskleidung hasse von der Firma ( Kostenlos) hab ich einen Schwarzen Pullover der sich leichter reinigen lässt als der von der Firma und bequemer während der arbeit ist.... jetzt hab nen 21 Jährigen Gesellen gefragt er meint es sehe nicht gut aus bei der Geschäftsleitung wenn ein Azubi im 2 Jahr was von zuhause anzieht ?! Ich weis nicht recht.. jetzt hab ich meine Arbeitskleidung in der Firma vergessen und müsste was anderes am Montag anziehen denn der Pullover ist Dreckig von der letzten Woche ?! denkt ihr das macht was denn einige ziehen bei uns in der Firma auch immer eigene T-Shirts an ?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?