Krank oder nicht? Habe Angst!

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich kann jetz nicht festtellen, ob du krank bist oder nicht, aber ich kann dir nur eines sagen: vielleicht bildest du dir das nur ein? ich habe gelegntlich auch kopfschmerzen und bauch-ziehen, schlottere am ganzen Körper und bin schwächlich und blass. Aber ich nimm das nicht so schwer, ansonsten verschlimmert sich das immer, sondern seh es gelassen. Und siehe da: mir geht es schon lange besser.

 

Wenn der artz nichts fest stellt, solltest du beruhigt sein. Vielleicht hast du irgendeine versctekte allergie, die diese Sympytome auslöst. oder geh mal zum HNO der kann gucken ob du irgendwas im Hals hast. Lass dich röntgen und recherchier mal unter Krebserkrankungen und deren Symptome, wenn du auf nummer sicher gehen willst, und such dann ein Krankenhaus auf, die dich schleunigst untersuchen.

 

Meist ist es aber weniger schlimm als die angst. ^^

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mikezilla, du bist sicher kein eingebildeteter Kranker. Ich denke daß alle deine Symptome eine Ursache haben und ein Arzt dir sicher tolle Namen sagen kann für eben diese Symptome. Du schreibst ja sogar daß du schon bei Spezialisten warst, aber immernoch unruhig bist weil sie dir scheinbar nicht erfolgreich helfen konnten oder ihre Diagnosen ohne Therapie. Demzufolge denke ich daß der Tip nochmals zum Arzt zu gehen etwas daneben ist. Aufgrund der Reaktion einiger hier denke ich daß deine Frage hier wirklich nicht gut aufgehoben ist. Soweit mir bekannt ist ist man mit 14 Jahren in einer starken Entwicklungsphase. Viele Dinge laufen jetzt in deinem Leben ab die nicht nur Symptome im Körper haben sondern auch in der Psyche. Und das wirst du doch sicher bestätigen können daß dich z.Z. sehr viel bewegt und du Sachen erlebst oder fühlst die vorher nicht da waren. Womöglich kannst du einen Zusammenhang entdecken wenn dir bekannt ist nach welchen biologischen Naturgesetzen die Prozesse in deinem Körper ablaufen. Du wirst schon herausfinden was mit dir los ist. Lass dich nicht durch die Unwissenheit anderer Menschen weiter verunsichern, schau mal selber was du herausfinden kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Blutuntersuchung OK war, dann brauchst Du Dir keine allzu großen Gedanken machen. Wenn Du wirklich schwer krank wärest, dann hätten sich bei den Ärzten erste Hinweise darauf ergeben. Möglicherweise sind das wirklich psychosomatische Beschwerden, gepaart mit einem geschwächten Immunsystem. Du solltest Deinen Hausarzt aufsuchen und mit ihm durchprobieren, wie Du die Symptome weg bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht normal aufjeden fall ich will dir keine angst machen aber geh zum Arzt wirklich das ist das beste :D Eggo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich streite nicht ab, dass ich villeicht wirklich an Angstzuständen leide, ich habe ja angst, aber meine Symptome kamen ja alle VOR der Angst! Ich glaube nicht wirklich dass ich so verrückt bin :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na das ist ja eine ganze Menge and Beschwerden.

Hier wird dir niemand besser helfen können als echte Ärzte, die dich untersuchen können.

Wenn die bei der Masse an Symptomen nichts feststellen können würde ich einen anderen (besseren) Arzt aufsuchen, denn normal ist das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir können dir das nicht sagen ... aber wenn deine Werte alle so mehr oder minder ok sind, wird es auch stimmen. Dein Bilirubin wert hat ja auch mit der Leber zu tun, ist die untersucht worden?

Denk nicht gleich an das schlimmste ... Vll. wäre ein Besuch beim Psychologen mal angebracht? Dafür musst du dich nicht schämen, es gibt unwahrscheinlich viele Jugendlich die dieses Hilfe einfach benötigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst große Angst vor lebensbedrohenden Erkrankungen zu haben. Zudem hast du massenhaft Symptome.

Sprich mit deinem Hausarzt darüber ob das alles Psychosomatisch sein kann und lass dich zum Therapeuten überweisen.

Irgendetwas hast du nicht ´verarbeitet,Z. B. Tod/schwere Erkrankung eines dir nahem Menschen??

Ein Auslöser hat diese Verdrängung wieder reaktiviert. Hierbei kann - wenn keine Erkrankung gefunden wird - besser ein Therapeut helfen.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schon wieder, sprech mit deinem arzt wegen einer therapie. oder hol eine 2. meinung ein. hier sagt dir niemand etwas anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube du hast Hypochondrie aber lass dich besser noch mal vom Professionellen Arzt untersuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie oft willst du die selbe frage hier noch stellen? Geh zum Arzt , hier gibt es keine Ferndiagnosen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Diagnose: Geh zum einem Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind doch keine Ärzte!

Du solltest aber dringenst einen aufsuchen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?