krank in der schwangerschaft bleibt der kleine gesund?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Angst hat wohl jede Mutter irgendwann in der Schwangerschaft. Und meistens zum Glück völlig unbegründet. Wenn du dir Sorgen machst, weil dein kleiner zwerg sich zu wenig oder gar nicht bewegt, dann ruf deinen Arzt an. Er wird sicher einen Ultraschall zu deiner Beruhigung machen, oder fahr in die Notaufnahme. Kein Arzt nimmt einer Schwangeren übel, wenn sie sich Sorge um ihr Ungeborenes macht. Und in der Schwangerschaft gilt ganz klar: Lieber einmal zu viel zum Doc, als etwas versäumen. Alles Gute für Euch!

Da Du in der 30. Woche bist, hat der Arzt sicherlich gesehen, dass Du schwanger bist und Dir ein entsprechendes Antibiotikum verschrieben. Natürlich sind die Ärzte da immer ein bisschen zögerlich aber Sorgen machen musst Du Dir nicht. Es gibt immer Tage, an denen sind die Kleinen kaum wach. Je später es in der Schwangerschaft ist, desto häufiger wirst Du Tage haben, wo Du abends denkst: "Hat er sich heute überhaupt schon bewegt?". Ich persönlich habe dann immer enorme Panik geschoben und nachts so lange an meinem Bauch rumgeruckelt, bis das Baby endlich wach war (... und dann konnte ich erstmal vor lauter Tritten eine Stunde lang nicht einschlafen). Deine Angst ist also völlig normal. Es gibt Frauen, die müssen die gesamte Schwangerschaft hindurch Medikamente nehmen und die Kinder kommen alle putzmunter zur Welt. So ein bisschen Antibiotikum wird deinem kleinen Baby nicht schaden (ich baue darauf, dass der Arzt Dir extra eins für Schwangere verschrieben hat). Stimmbandentzündung oder Kehlkopfentzündung sind übrigens durchaus gängige Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft - ich hatte das auch bei den letzten beiden (beim letzten sogar 6 Wochen lang!!).

Hiho, grundsätzlich immer lieber zum Arzt gehen. Sicher ist sicher. Ich habe in der Schwangerschaft aber lieber was immunstärkendes mit Colostrum genommen und hatt nur einmal eine leichte Erkältung, die ohne Medikamente vorbeiging. Das Mittel hieß Havsund Defender und wurde mir von meiner FA empfohlen. Ist auch in der SS und Stillzeit verträglich. LG

Mach dich nicht verrückt und geh lieber zu deinem FA und kläre das dort ab. Hier werden schon mal öfter Horrormärchen erzählt und du machst dich nachher noch mehr verrückt. Eine Ferndiagnose kann hier keiner erstellen, darum rate ich dir, zu deinem FA zu gehen! Nur dann kannst du dir sicher sein, dass dir wirklich jemand hilft.

Es gibt Antobiotika, die man in der Schwangerschaft nehmen kann, ohne schlimme Folgen für das Kind zu befürchten.

Natürlich ist es besser, wenn es ohne geht, aber bei starken bakteriellen Infektionen hat man keine Wahl - früher sind die Leute an sowas gestorben, und das würde Deinem Baby auch nicht weiterhelfen, stimmts?

Mach Dir keine Sorgen.

dein körper ist sein zuhause... und wenn dein zuhause "krank" ist gehts dir auch nicht gut

am besten geh so schnell wie möglich zum frauen arzt

Da musst du vorher überlegen mit dem Doc, ob es wirklich nötig ist oder wieder so weg geht.

Nanu? Darüber hat der Arzt, der Dir das Antobiotikum verschrieben hat, nicht mit Dir geredet?

hm....na ja meine frauenärztin war nicht da und die algemeinmedi. erschien mir überfordert aber ich habe morgen termin bei meiner gyn. mal schauen was sie sagt !

0
@konny2307

Wenn Du das Antibiotikum noch nicht genommen hast, würde ich damit vorsichtshalber bis morgen warten und mit der Frauenärztin sprechen. So lange schonst Du Dich bitte, redest nach Möglichkeit gar nicht und trinkst viel (Wasser, Tee, usw.), damit der Schleim in den Bronchien sich besser lösen kann.

0

Was möchtest Du wissen?