Krank in der Probezeit, schlimm?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ja, mach das und hoffentlich schmeißt Dich Dein Arbeitgeber auch gleich raus, denn Deine Einstellung zur Arbeit, da kann er sich sonst noch freuen, wie oft Du fehlen wirst.

Der Nachteil ist halt nur, das solche Leute wie Du, dann irgendwann gar nicht mehr arbeiten wollen und dann haben wir wieder "alle" jemanden an der Backe, der "unsere" Unterstützung will.

HartzIV lässt grüssen!

Als Anmerkung: Damit meine ich nur diejenigen, die n i c h t arbeiten w o l l e n und nicht diejenigen, die aus anderen Gründen nicht arbeiten können oder unverschuldet in eine solche Situation geraten sind, denn dies kann jedem ganz schnell passieren!

Lieben Dank für Dein Sternchen! Bin ich zwar jetzt sehr überrascht und kann es mir nur so erklären, das Du entweder Kritik super annehmen kannst und auch nachgedacht hast oder das die Antwort für Dich lustig ist oder Du versehentlich das falsche Knöpfchen gedrückt hast! Ich geh jetzt einfach mal vom Ersteren aus und dann muss ich sagen: Respekt! Liebe Grüssle

0
nächste Woche soll gutes Wetter werden, habe mir gedacht mal zu Dr. Holiday zu gehen.

Das solltest Du tun. Vielleicht triffst Du ja noch einen Kollegen und/oder Vorgesetzten im Freibad oder Eiscafe (das kommt bestimmt gut). Mittlerweile schauen sich auch Chefs in den sozialen Netzwerken um.

Ich verstehe schon, dass Du gerne das schöne Wetter ausnutzen möchtest aber nicht auf Kosten der Allgemeinheit durch Betrug. Viele AG kündigen nicht sofort wenn ein AN in der Probezeit krank wird. Wenn dieser allerdings nach seiner "Krankheit" braungebrannt und erholt wieder am Arbeitsplatz erscheint, überlegt sich evtl. der eine oder andere AG ob man dem AN trauen und glauben kann.

Wie wichtig ist Dir eigentlich Dein neuer Arbeitsplatz? Was machst Du, wenn Du anschließend wirklich krank wirst? Ich würde mir da mal Gedanken machen. Vielleicht hast Du sonst bald mehr "Urlaub" als Du möchtest

Auch in der Probezeit hat Dein Chef durchaus die Möglichkeit einer Überprüfung. Mit einer MD- GRIPPE wärst Du bettlägrig, zumindest müsstest Du im Haus bleiben, bis auf Besorgungen, Arztbesuche und dergleichen. Dir könnte, in einem nachweisbaren Fall, auch in der Probezeit sogar fristlos gekündigt werden. Den Rest kannst Du Dir selbst ausmalen. Urlaubsanspruch hast Du pro Monat zu 1/12 des Gesamturlaubs. Dein Vertrag weist aus, wann Du den Urlaub nehmen kannst. Eines verstehe ich kaum. Weshalb bist Du denn erst die Stelle angetreten, wenn Du bereits wusstest das der Sommer bevorsteht und Du erst einmal die Sonne genießen möchtest? Scheinbar willst Du selbst auch keinesfalls kündigen, was ich Deiner Frage entnehmen kann. Viel Glück und liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?