Krank in den Urlaub rechtlich erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich war auch schon während einer Krankschreibung im Urlaub. Ich war (bzw. bin es immer noch) im Krankengeldbezug und musste daher der Krankenkasse Bescheid geben und hatte auch eine Bescheinigung von meiner Ärztin, dass es für die Genesung nicht hinderlich und sogar förderlich ist und das der Urlaub keinen Behandlung/Untersuchungen im Weg steht.

Grundsätzlich gilt ja, dass man der Genesung nicht schaden darf. Mit einer einseitigen Angina Ski fahren wäre also möglicherweise nicht das Non Plus Ultra, aber zu Hause bei der Oma sitzen ist ja etwas anderes.

Der AG sollte aber davon in Kenntnis gesetzt werden. Sollte er im Krankengeldbezug sein (wovon ich jetzt nicht ausgehe) wird zudem das Krankengeld gestrichen, da Krankengeld nicht außerhalb der deutschen Landesgrenzen gezahlt wird.

In Bezug auf den AG ist es ein wenig zwiespaltig...denn die Frage ist auch, ob man ein möglicherweise angespanntes Verhältnis (ich weiß ja nicht wie dein Freund mit seinem Chef klarkommt) gefährden möchte.

Denn selbst wenn es rechtlich akzeptablen ist, landet man möglicherweise auf einer Art "Hassliste" des AG.
Ob man das dann wiederum riskieren möchte ist eine andere Frage. Will der AG einen loswerden, gibt es schließlich immer Mittel und Wege. Ich würde es also auch vom Verhältnis zum Chef abhängig machen. (unabhängig von der Rechtslage)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Siraaa
06.01.2016, 13:41

Sätze wie "wer krank in Urlaub fährt, der kann auch arbeiten" nerven mich übrigens extrem. Es hängt immer von der Krankheit, der Arbeit und der Tätigkeit im Urlaub ab.

Ein Skiurlaub und ein Besuch bei der Oma sind zwei völlig verschiedene Dinge. Würde der Freund einen Skiurlaub machen wollen, dann könnte man sich durchaus fragen, ob er nicht arbeiten kann.

Genauso wie es ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dann man bei Krankheit generell nur für das Einkaufen oder einen Arztbesuch kurz aus dem Haus darf.

1

Es kommt immer darauf an, weswegen man krank geschrieben ist?

Hat man, wie in dem Fall eine Angina u. macht Urlaub, kann man sehr wohl Schwierigkeiten mit dem AG bekommen, wenn er davon erfährt!

Ich würde das nicht riskieren!

als Arzt würde ich das ebenfalls nicht befürworten!

Warum ist dein Freund nicht von Anfang an zu Hause geblieben u. hat die Angina auskuriert, dann wäre der Urlaub kein Problem, voraus gesetzt er bekäme ihn, nachdem er krank war, genehmigt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst direkt in Urlaub gehen. Es gibt keine gesetzliche Regelung die besagt das man z.B. nach der Krankheit einen Tag in der Firma arbeiten muss und erst dann in Urlaub darf.

Der Urlaub wenn schon gewährt darf nur im speziellen Fall gecancelt werden, also nicht weil es dem Chef in den Kram passt.

Also schönen Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von itsboring
06.01.2016, 12:57

Du hast den Text entweder nicht gelesen oder nicht kapiert?!

1
Kommentar von Wonnepoppen
06.01.2016, 12:59

Ganz so einfach ist es nicht, wie du angibst!

1
Kommentar von beckilinchen90
06.01.2016, 13:04

Mein Freund hat gar kein Urlaub zu dem Zeitpunkt . Er wäre ja dann ganz normal arbeiten gegangen wenn er jetzt nicht krank wäre und darum geht es ja - darf er rechtlich mit wenn der Arzt ja sagt .

0

Wie es rechtlich aussieht weiß ich nicht. Ich war krank geschrieben und für ein WE im Urlaub und das war für meinen Betrieb ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?