Krank in den ersten 4 Wochen (Übergang Lohnfortzahlung)

5 Antworten

Hallo! Habe leider aktuell auch das Problem, dass ich innerhalb der 4 Wochen krank geworden bin (Arbeitsbeginn war bei mir der 1.1.15). Habe mich mit meiner KK in Verbindung gesetzt (IKK), dort wurde mir gesagt das ich Krankengeld erhalte. Entsprechende Unterlagen zur "Beantragung" werden mir jetzt zugeschickt. Es wurde mir auch erklärt, dass sich die KK mit meinem Arbeitgeber in Verbindung setzt und das es etwas dauert ehe man das Krankengeld erhält.

PS: der Aspekt, dass die KK erst nach Ablauf der 6 Wochen eintritt, gilt in dem Fall, wenn ich über die ersten 4 Wochen beim AG angestellt bin- krank werde und "länger als 6 Wochen" krank bin, wo der Arbeitgeber dann keine Lohnfortzahlung mehr leisten muss.

MfG

das frägst du am besten die Krankenkasse wenn du Krankengeld beantragst, das bekommst du nämlich nicht automatisch !

Die Krankenkasse zahlt erst nach ablauf von 6 Wochen Krankengeld. Bist du in einer neuen Anstellung und wirst innerhalb der ersten 4 Wochen Krank, hast du leider Pech gehabt. Der AG und die Krankenkasse müssen nichts zahlen, denn der Anspruch auf Lohnfortzahlung besteht erst nach 4 Wochen Betriebszugehörigkeit. Jetzt hängt es von der Kulanz deines Arbeitgebers ab was er macht.

Der AG und die Krankenkasse müssen nichts zahlen

Wie kommst Du denn auf das "schmale Brett", dass auch die Krankenkasse nicht zahlen muss?!?!

Selbstverständlich erhalten Arbeitnehmer Krankengeld (nach entsprechendem Antrag) von der Krankenkasse, wenn der Arbeitgeber wegen der Nichterfüllung der "Wartezeit" von 4 Wochen ununterbrochener Beschäftigung noch nicht zur Lohnfortzahlung verpflichtet ist!

2

Was möchtest Du wissen?