Krank im Mini Job

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als Minijobber hast du genauso Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, wie jeder andere Arbeitnehmer auch...

Du hast auch als Mini-Jobber Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber, wenn das Arbeitsverhältnis mindestens vier Wochen ununterbrochen bestanden hat.

Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ab dem 1. Krankheitstag kann vom Arbeitgeber gefordert werden.

Siehe § 3 Abs. 1,Satz1 EntgFG :

(1) Wird ein Arbeitnehmer durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert, ohne daß ihn ein Verschulden trifft, so hat er Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen.

Hallo, hättest du an dem Tag arbeiten müssen? Wenn ja, muss der AG dir auch den Tag bezahlen. Wenn du an dem Tag sowieso nicht gearbeitet hättest, dann steht dir auch keine Entgeltfortzahlung für den Tag zu.

Ja, ich war für 5 Stunden eingeteilt. Mir wurde nur kurz geantwortet, dass es in dieser Firma kein Geld bei Krankheit gibt. Wiso soll ich dann eine Krankmeldung vorlegen??

0
@Anora99

Hallo, wir verlangen bei unserem Mitarbeitern auch immer die Krankmeldung, als Nachweis, dass nicht einfach "blau gemacht" wird und damit wir gegenüber Behörden nachweisen, warum der MA an dem Tag nicht anwesend war. Im Gegenzug zu deiner Firma bezahlen wir aber die Krankheitstage ordnungsgemäß nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz. Dazu ist dein AG auch verpflichtet! Fordere daher deinen AG ganz klar auf, dir diesen Tag zu bezahlen und verweise ihn auf das Entgeltfortzahlungsgesetz.

Ansonsten: Schau dir mal diesen Link an: http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/20_arbeitsrecht/node.html

Ganz unten findest du die Telefonnummer der Bürgerbüros, vielleicht können die dir weiterhelfen, falls sich dein AG nach deiner Aufforderung immer noch sträubt zu zahlen.

0
@HamsterBruce

Es spricht ja auch nichts gegen die Krankmeldung. Ich gehöre nicht zu denjenigen,die nicht blau machen. Habe seit Anfang Dezember eine Erkältung (mal besser mal schlechter). War immer beim Arbeiten auch bei der Inventur von 6.30 bis 15.00 Uhr (außer an diesem einen Tag ) weil ich Angst habe meine Arbeit zu verlieren. Es soll Menschen geben die auf einen Minijob angewiesen sind und Angst haben ihren Job zu verlieren. Ich möchte mir das aber auch nicht gefallen lassen !!!! Weß aber nicht genau wie ich mich dagegen wehren kann ohne meinen Job zu verlieren .

0
@Anora99

Habe ich vergessen zu bemerken, bin noch in der Probezeit

0
@Anora99

Hallo, das mit dem blau machen, war nicht gegen dich gerichtet, aber es gibt halt leider solche Mitarbeiter, die gerne mal ihr Wochenende verlängern und dann auf krank machen. Das du in der Probezeit bist, ist natürlich nicht so toll, denn dein AG kann dir ohne Angabe von Gründen kündigen. Ich empfehle dir mal bei dem Bürgerbüro (s. Link von meinem vorherigen Post) anzurufen, die können dir bestimmt sagen was du tun kannst. Wenn es in dem Unternehmen einen Betriebsrat gibt, kannst du dich auch an diesen wenden. Einen Anwalt einzuschalten um dein Geld zu bekommen. wird sich aber für dich nicht lohnen, da du ja erst in Vorleistung gehen musst und am Schluss nicht soviel rausspringen wird. Gefallen lassen sollst du dir das auf keinen Fall, dein Arbeitgeber verstößt ja eindeutig gegen Gesetze.

0
@HamsterBruce

Edit: Beachte bitte auch den Post von lenzing42, wenn du noch nicht 4 Wochen in der Firma bist, gilt die Entgeltfortzahlung noch nicht. Aber das hätte dir deine Firma dann auch so sagen können und nicht, dass es generell kein Geld bei Krankheit gibt. In dem Fall kannst du aber bei der Krankenkasse Krankengeld für den Tag beantragen.

0

Richtig. Du musst den Tag bezahlt bekommen.

Was möchtest Du wissen?