Krank Gesprach mit Chef?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde an deiner Stelle mir das vom Arzt attestieren lassen, dass du durch das Mobbing nicht mehr fähig bist, dort zu arbeiten. Geh am besten auch zu einem Psychologen und kündige. Führe unbedingt ein Mobbingtagebuch. Suche dir woanders jetzt schon eine neue Arbeitsstelle. Ich denke ich muss dir nicht sagen, dass du in der neuen Bewerbung und im Bewerbungsgespräch nicht vom Mobbing erzählen solltest. 

Wenn du mit dem Chef gut zurecht kommst, kannst du dich auch an ihn wenden. Musst du sogar und er sollte nicht tatenlos zusehen. 

Des Weiteren musst du dich nicht rechtfertigen, dass du krank bist. Es geht die Firma noch nicht einmal etwas an, warum du krank bist.

Gute Besserung und alles Gute :)

das dauert mir alles zu lang lass mich sofort kundigen will auch nicht mehr daruber reden sollen sich gedanken machen warum so viele kundigen auserdem muss man kein krankheitsgrund benenen oder die mussen doch nicht alles wissen

0
@egaL007

Nein, du musst niemals deinem Arbeitgeber sagen, mit welcher Diagnose du krank geschrieben bist. Du bist krank und fertig. Nur, wenn dein Chef dich nicht kündigt oder fristlos, hast du wieder einen unnötigen Stein im Weg. Kannst du dich irgendwo beraten lassen? Ich meine es muss ja eine Lösung sein, die dir kurzfristig weiterhilft und damit meine ich, dass du schnell eine neue Arbeit bekommst und dir nicht das Arbeitslosengeld gestrichen wird, wenn dein Chef nicht mitmacht.

1
@egaL007

sofort kündigen würde ich nicht. Lass Dich weiterhin krankschreiben. Rede mit Deinem Arzt über die Mobbingsache.

2

wenn Du krank bist, dann ist das halt so. Mit einer Grippe scherzt man nicht. Deine Kollegin liest wohl keine Zeitung. Die Grippewelle ist doch im Moment in ganz Deutschland. Und eine Magen- und Darmgrippe ist auch in mehreren Bundesländern. Mach Dir jetzt keinen Kopf wegen der Aussage Deiner Kollegin. Gehe am Freitag nochmal zum Arzt, der soll Dich weiterhin krankschreiben, erzähle ihm auch Deine momentane Situation. Der Arzt kann Dich so lange krankschreiben, wie er es für richtig hält (6 Wochen), danach bekommst Du Krankengeld von der Krankenkasse. Also ruh Dich aus, damit es Dir bald wieder besser geht.

Wenn Du nicht bettlägerig bist, ja, auch persönlich.
Wenn Du bettlägerig bist, wie Grippe, nur per Telefon.

Du solltest aber lieber beim chef das Mobbing adressieren, statt eine fristlose Kündigung anzustreben. Lieber soll der Mobber gefeuert werden ;)

also hab televoniert mit einen Bescheid gegebn das ich krank bin und durchfall hatte meine artzin gesagt hat kann aber auch ein tag dauern oder langern ich weis nicht habe halt miese Kopfschmerzen :(

0

Kannst du, aber erst ab Montag. 

außer per Telefon.

Gibt es bei euch keinen Betriebsrat?

Was soll denn passieren, wenn du eh gekündigt werden willst?

was ist wenn er das nicht tut oder noch ne frist abgibt

1
@egaL007

warum kündigst du nicht selber? Lass dich von deinem Arzt einfach bis zum Ende des Monats krankschreiben. Die meisten Ärzte machen das meist ohne Groß zu fragen. Wenn dein Chef aber nicht so ein Arschl*** ist, dann wird er bei Gründen wie Mobbing entweder handeln oder eine Lösung finden, dass du nicht weiter dort arbeiten musst. Dein Chef sollte auch daran interessiert sein, dass das Arbeitsklima angenehm ist, denn nur so sind die Mitarbeiter motiviert.

1
@egaL007

du hättest doch eh eine Kündigungsfrist, die solltest du einhalten, ich glaube kaum, daß er dir fristlos kündigt!

Wenn du nicht mehr hingehen kannst, mußt du sehen, daß du einen Arzt findest, der dich weiter krank schreibt. dann wegen dem Mobbing, bzw. wegen psychischer Probleme , die daraus entstanden sind!

0

Was möchtest Du wissen?