Krank geschrieben, trotzdem zur Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Dein Arbeitgeber kann und darf nicht verlangen, dass Du während einer bestehenden Arbeitsunfähigkeit zur Arbeit kommst.

Machst Du das trotzdem, ist das alleine Deine Entscheidung. Du bist dann auch, trotz dass immer noch oft das Gegenteil behauptet wird (Märchen), sowohl kranken- als auch unfallversichert.

Ob das allerdings Sinn macht, zu arbeiten wenn man noch nicht gesund ist, wage ich zu bezweifeln. Eventuell verschlechtert sich Dein Zustand wieder und das wäre kontraproduktiv.

Davon mal abgesehen hat ein Arbeitgeber auch eine Fürsorgepflicht gegenüber dem Arbeitnehmer. Es gibt viele Betriebe in denen Arbeitnehmer mit laufender AU-Bescheinigung nicht arbeiten dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lucispooki94
06.02.2017, 11:53

Update: Habe mich krank gemeldet, Schein abgegeben, Arbeitgeber ist ein bisschen angepisst und ballert mir ab Donnerstag ordentlich Stunden rein. Toll ist das auch nicht..

1

Wenn es dir nicht gut geht, solltest du besser noch zu Hause bleiben. Dein AG kann das nicht von dir verlangen. In dem Fall kann er eher verlangen, dass einer von den anderen seinen Urlaub unterbricht, wenn so nicht gewährleistet ist, dass der Betrieb weiter läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist krank - dass ein Arbeitgeber zu wenig Leute einstellt um so etwas abzudecken liegt in seiner Verantwortung. Er hat dir gegenüber auch eine Sorgfaltspflicht - heißt er darf dir persönlich auch nicht schaden - insofern liegt es auch in seinem Interesse, dass du deine Krankheit auskurierst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karrrrrl
06.02.2017, 11:29

stelle Dir vor Du bist krank geschrieben und Dir passiert auf der Arbeit ein Unfall, Finger ab etc. . Dein Chef ist der erste der nicht weiss, dass Du noch krankgeschrieben ist. Sonst macht er sich strafbar. Du bist hinter her der Dumme. Deine Gesundheit gibt Dir niemand zurück.

0

Wenn Du krank bist, bist Du krank.

Daher hast Du ja die AU.

Wenn es Dir wieder besser ginge vor Ablauf der AU , dann dürftest Du auch eher wieder zur Arbeit. So ist das aber gar keine gute Idee.

Ich würde es nicht machen.

Und wenn Du doch gehst, weil Du so hilfsbereit bist: sobald Du merkst,e s geht eben nicht,d ann sagst Du das und gehst heim!

Mal so: ich bn auch schon, noch nicht ganz wieder fit, zur Arbeit um die KOllegen nicht hängen zu lassen. Hab dann nen kleinen Fehler gemacht. Klein, aber eben Fehler.

Da hat Cheffe dann nicht gesagt, naja, sie sind ja krank.. sondern: wenn ich zur Arbeit käme, wär ich ja wohl fit genug, dann dürfte ich eben auch keinen Fehler machen (hatte mich nur bei Kassenabrechnung verzählt.. es gleich gemerkt, sofort korrigiert.. aber im Protokoll war halt verzeichnet: 1 abgebrochener Kassenabschluss). Und eigentlich müsse er mir ja eien Abmahnung darauf geben.

Das war mir eine Lehre..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es einfach damit lösen, in dem du dir die Krankmeldung wieder aushändigen lässt. Die Entscheidung ob du eine Krankmeldung abgibst oder nicht liegt bei dir. Wenn der Arbeitgeber sie aber hat darfst du nicht arbeiten. Wenn Du Sie nicht abgibst kannst du arbeiten und bist versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, verlangen kann der AG das nicht. Die Arbeitsunfähigkeit ist vom Arzt ja festgestellt worden.

Es ist außerdem riskant, während der Krankschreibung arbeiten zu gehen. Bei einem Unfall auf dem Arbeitsweg oder am Arbeitsplatz würde die Berufsgenossenschaft mauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Repwf
06.02.2017, 11:19

Die Versicherung greift auf jeden Fall!

Es gibt schon ewig kein "gesundschreiben" mehr!

4

krank ist krank. Zu dir wird keiner sagen ... hier bekommen sie extra 200 euro weil sie krank zur arbeit kommen. Damit ist dir nicht geholfen und deinem Arbeitgeber auch nicht wenn du dadruch noch länger aussfällst weil du meinst du musst.

es wird sicher auch so gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krank ist krank und ob Du arbeitsfähig bist, entscheidet der Arzt. So hart es auch für Deinen Chef klingt - es ist nicht Dein Problem. Setzt Deine Gesundheit nicht auf's Spiel und vor allem lass Dir keine Schuldgefühle machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das kann er nicht verlangen. Wenn du krank bist dann bleib Zuhause und kurier dich aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wenn Du krank geschrieben bist, dann bist Du krank. 

Rein rechtlich würdest Du auch Probleme bekommen, wenn Du krank geschrieben bist und trotzdem arbeiten gehst. Dann kannst Du Probleme mit der Versicherung bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Repwf
06.02.2017, 11:23

Nein, der Versicherung ist das völlig schnuppe!

4

Nein, kann er nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das kann er nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du krank geschrieben bist, kann er das nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?