Krank geschrieben (Krankengeld) und Urlaub?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wer krankengeld bezieht muss Urlaub grundsätzlich von der Kasse genehmigen lassen ! Er braucht ausserdem eine Bescheinigung vom Arzt, dass aus ärztlicher Sicht keine Bedenken gegen einen Urlaub bestehen.

Grade bei Depressionen wird das nicht ganz einfach, weil bei dieser Krankheit grundsätzlich vom verreisen abgeraten wird ! -das sollte er eigentlich wissen- (eigene Erfahrung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange eine Reise einer Behandlung nicht im Wege steht, kann er diese auch antreten.

Der Arzt muss aber definitiv vor Antritt der Reise sein O.K. dazu geben. Wenn er das nicht tut, kann es Probleme mit der Therapie geben.

Bei Depressionen werden i.d.R. die Behandlungen durch Medikamenten oder eine Therapie bereitgestellt und solange er sich nicht mit seinem Problem ernsthaft auseinandersetzt, ist das vielleicht für den Arzt ein Problem.

Die Krankenkasse könnte da entsprechend Probleme machen, da eine Reise (in dem Fall) vielleicht eine zu hohe Belastung darstellen könnte und auch Probleme mit dem Krankengeld geben, wenn die Behandlung z.B. über eine zu lange Zeit unterbrochen würde.

Auch wenn er nur monatlich seinen Krankengeldzahlschein einreicht, kann z.B: eine 14-tägige Pause auffallen und dann fragt die Krankenkasse bei den Ärzten nach, warum die Pause. Und wenn dann keine klare Antwort erfolgt, wird er gefragt.

Er sollte also zuerst einmal den behandelnden Arzt fragen, und dann auch der Krankenkasse einfach nur zur Info den Reisetermin melden. Er bräuchte evtl. auch einen Auslandskrankenschein, falls etwas in Spanien passieren sollte. Dort gibt es teilweise auch Praxen in den Reisehochburgen, wo deutsch gesprochen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helmutgerke
23.08.2012, 20:33

Er bräuchte evtl. auch einen Auslandskrankenschein, falls etwas in Spanien passieren sollte.

Gibt es denn diesen Auslandskrankenschein (E 111) als Nachweis, um die Behandlung durchführen zu lassen überhaupt noch?

Mit Spanien besteht ein Sozialversicherungsabkommen und seit dem 1. Juli 2004 gilt die „European Health Insurance Card (EHIC)“. Auf der Rückseite der Versicherungskarte ist das angegeben.

0

Könnte durchaus sein. Da würde ich mal bei der Krankenkasse nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er sollte sich möglichst eine Unbedenktlichkeitsbescheinigung seitens des behandelnden Arztes ausstellen lassen und der Krankenversicherung vorlegen.

Nach meinem Empfinden kann es keine Probleme geben, im Gegenteil dürfte sich die "Luftveränderung" positiv auf den Gesundungsprozeß auswirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazyrat
23.08.2012, 20:25

Das kann man so leider nicht unbedingt sagen, denn dazu ist der Gesundheits- und seelische Zustand zu berücksichtigen. Im Falle einer negativen Phase und Belastung kann das sogar mehr schaden als helfen.

0

Er sollte am besten bei seiner Krankenkasse nachfragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vom Arbeitgeber und der Krankenkasse genehmigen lassen.L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?