Krampfanfall- Angst zum Arzt zu gehen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also Schlafentzug ist ein typischer Auslöser für epileptische Anfälle. Das heißt aber nicht, dass Du Epilepsie hast. Rund 10% aller Menschen hat einmal im Leben einen Anfall, einen sogenannten Gelegenheitsanfall. Das kann auch zwei- oder dreimal passieren. Aber es gehört auf jeden Fall medizinisch abgeklärt. Mit den nötigen Untersuchungen!!!! Soviel Diagnostik wird es auch nicht sein, ein oder zwei EEGs, ein MRT, einmal Blutabnehmen und das sollte es fürs Erste sein.

Ich denke auch, dass ein guter Arzt Dir keine Vorwürfe machen wird. Er wird eher froh sein, dass Du jetzt kommst. Außerdem ist Epilepsie sehr gut behandelbar.

Wenn Du nicht gehst, wirst Du nicht wissen, warum Dir das passiert ist und falls Du bei einem (hoffentlich nie stattfindenden) erneuten Anfall unglücklich stürzt, wirst Du auch krankgeschrieben.....

Also nix wie los!

Klosett 04.11.2012, 19:34

Nachdem wie er geschrieben hat, ist es jetzt zum zweitenmal passiert! Und so wie es aussieht ist es ein Cerebrales Anfallsleiden. er sollte auf jeden Fall zu einen Neurologen gehe um ein EEG zu machen bzw.. um bnoch anderweitige diagnostische Untersuchungen über sich ergehen zu lassen! Auch wäre es für Ihn sehr ratsam, das er aus eigener kraft sich mal darauf einstellen sollte, genügend Schlaf zu kriegen, und weniger alcohol zu sich zu nehmen. Fener sollte er Lernen "Mit der Epilepsie zu Leben", denn es ist ein Teil von ihn, und das wird ihn nicht so schnell vortgenommen! auch sollte er sich einer Selbsthilfegruppe für Anfallskranke anschließe, die können Ihn weiter beraten, zum Thema: Beruf, Partnerschaft, Führerschein.Auch sollte er beim Versorgungsamt einen Behindertenausweis beantragen. Weitere Infos findest du hier: http://www.de-nrw.de/index.php?id=index

0

DAS MUSS NICHTS SCHLIMMES SEIN: Und es wird dich auch niemand für bekloppt halten,die Bemerkung eines Vorredners von wegen"peinlicher Auftritt" ist sowas von daneben. (kopfschüttel) Du könntest Epilepsie haben, das ist 1. nicht sooo schlimm, (auch kein Grund für eine Krankschreibung), und 2. kein Grund sich zu schämen. Nicht mehr heutzutage!!! Aber es gehört definitiv ordentlich diagnostiziert. Der Schlafmangel + Alkohol könnten den Anfall ausgelöst haben. Meine Vermutung! Für Epilepsie würde auch sprechen das du danach müde warst, und auch die Anfallsdauer.

Das einzig dumme und unvernünftige was man die vorwerfen KÖNNTE, ist das du noch nicht beim Arzt warst.

Alles Gute

LottaVHocker 24.10.2012, 00:38

Danke.. :-) Ich weiß das man mir DAS als Vorwurf machen KÖNNTE- deshalb habe ich angst zum Arzt zu gehen. Meine Freundin sagt natürlich, dass ich das unbedingt abklären lassen soll aber ich kann mich nicht überwinden...

0
khaan 24.10.2012, 00:45
@LottaVHocker

Ich denke nicht das ein Arzt dir Vorwürfe macht. Gute Ärzte tun sowas nicht. Du musst halt erklären das du Angst hattest, das ist doch verständlich! Und wie gesagt, Angst musst du nicht haben, heutzutage ist vieles gut und verträglich behandelbar. Aber ich hätte an deiner Stelle Angst NICHT zu wissen was es ist. Keine Medikamente zu haben(falls welche nötig sind) Was wenn du wieder eine Anfalll hast und du bist allein. z.B. in der Dusche(sturzgefahr) inder Küche (Brandgefahr), beim Autofaheren, Sport..... Vielleicht brauchst du nur 1 gutes Medikament und diese Gefahren sind gebannt.

Geh bitte zum Arzt. Vielleicht ist ja auch alles halb so wild. Diese Möglichkeit besteht auch!

0

Hallo. Ersteinmal, ob es überhaupt ein Epileptischer Anfall war ist fraglich, da du im Anfall dorch etwas mit bekommen hast. Und das hat man bei einem Grand - Mal Anfall eben nicht. keine Erinnerung am Anfall und man kommt auch nicht gleich wieder hoch nach einem Anfall, sondern man fällt in einem sehr tiefen Schlaf den Terminalschlaf, für 20 Minuten bis 2 Std, wobei man auch nicht erweckbar ist. Es könnte wirklich Psychogen sein. Aber auch wenn, braucht man sich nicht zu schämen dafür.Kommt das nur bei Partys vor, dann halte dich etwas zurcük und trinke kein oder nur 1 Glas Bier. Und gehe nicht zu spät ins Bett. Also keine nächte durchzechen auch wenn dir das vielleicht wichtig ist. Zum Arzt. Warum hast du angst davor? Du solltets auf Nummer Sicher gehen was e snun genau ist. Wie jemand schrieb, normale neurologische Untersuchung wie Reflexe, Geruchsinn, Hörtest, Gleichgewichtstest. Dann ein kurzes EEG. Eventuell wird ein CT oder MRT geplant, muss aber nicht. Dann entscheidet der Arzt. Blutentnahme auch nicht. Das würde der HA machen. Neurologen überprüfen nur den Blutspiegel wenn man Medikamente nimmt. Ein Mangel wirst du sicher nicht haben.

Hole dir ein Terim, nehme deine Freundin mit, weil sie erzählen kann wie der Anfall aussah. Von Alkohol brauchst du ja garnichts zu erzählen. Sage einfach - wir haben mit Freunde Karten gespielt und die Zeit vergessen. Alkohol, nein. Saft und Limonade oder Cola. Dann sagts du, dir ist auf gefallen, wenn ihr öfter Karten spielt und das bis in die Nahct hienein geht, dass du schon einmal soetwas hattest aber keinen Anlass gesehen hast zum Arzt zu gehen. Ich wollte erst einmal warten ob das überhaupt noch einmal passiert, da du ja sonst immer pünklich ins Bett gehst. fertig. Sagt er, es ist psychisch, na und, was ist schlimm daran? Dann brauchst du jedenfalls keine Tabletten , kannst arbeiten. Krank geschrieben wirst du nicht. Man kann das auch verweigern. Aber warum sollte er /sie dich krank schreiben?

Kann nur dazu kommen, dss du dich mal einen Psychologen vorstellen musst. Und das kann man Abends nach Feierabend terminlich festlegen. Aber lasse es abklären. Es ist deine Gesundheit und nicht unsere. Also ab zum Arzt. Tammy

Erm - Ich glaube nicht, dass du ein körperliches Problem hast.

Wie wäre es, wenn du mal ein bischen auf dich Acht gibst? Viel Schlafen, viel Trinken, keinen Alkohol, täglich Obst und Gemüse, und beim Feiern dich nicht total zulötest? Dann könntest du dir so peinliche Auftritte ersparen.

Wenn ich die Schlagworte "Arbeite sehr viel" "sehr unglücklich" höre, lege ich dir das noch mehr ans Herz. Man kann schon mal für eine begrenzten Zeitraum über das normale Maß hinaus arbeiten/wirtschaftliche Leistung bringen, aber dann muss man halt auch dem entsprechend leben. Man kann halt nicht auf allen Hochzeiten tanzen.

Ansonsten würde ich mir mal überlegen, ob ich evtl. zu viel arbeite oder evtl. eine Verhaltens-Therapie kein schlechter Ansatz wäre. Wenn du in Therapie gehen möchtest, läuft das wie mit einem Hausarzt. Therapeuten aussuchen, Termin machen und mit 10 Euro-Praxisgebühr und deiner Krankenkarte hingehen. Keine Ahnung. Aber das hört sich ja schon ziemlich nach "Neben der Spur" an ;) Good Luck

LottaVHocker 24.10.2012, 00:30

Verhaltens-Therapie.. in Bezug auf was? Es läuft ja nicht jedes Wochenende so bei mir ab ;-)

0

Ich glaube nicht das dieses Symtome der Epilepsie waren. Es kommt mir viel eher vor das du durch deinem "Komasaufen" und dem Schlafentzug mit deinem Körper Schindlüder getrieben hast. Und er sich so gewährt hat! Nimm dir das zu Herzen, bevor dein Körper noch schlimmer Reagiert!

Trink erst einmal ein Glas Wasser mit ner aufgelösten Magnesium-Tablette. Magnesium wirkt gegen Krämpfe

LottaVHocker 24.10.2012, 00:28

Ich glaube nicht, dass das an einem Magnesiummangel liegt. Aber wer weiß...

0

Gehe zum Arzt... Bringt doch nichts zu warten bis schlimmeres passiert...

Was möchtest Du wissen?