Krafttraining, Muskeln durcheinander trainieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich reiht man die Übungen so, dass Du von den großen nach den kleinen Muskelgruppen trainierst.

Das ist die beste Reihenfolge.

Das gilt sowohl für Satz- als auch Zirkeltraining.

Andere Reihenfolgen haben lediglich den Nachteil, dass im Zweifel bestimmte Übungen nicht mehr ganz sauber ausgeführt werden können.

Für den Muskelaufbau ist die Reihenfolge egal.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also schlimm ist das gar nicht. Trainierst du nur Kraft, keine Ausdauer? Konnte es nicht rauslesen, aber beides ist wichtig!

Mein Freund und ich haben so eine Faustregel:

1. Aufwärmen (Ist ja klar)

2. Kraft (Also Muskeln trainieren)

3. Ausdauer

4. Stretchen (um Muskelkater zu vermeiden)

Ausdauer erst nach dem Krafttraining, da du nach einem guten Ausdauertraining ja schon erschöpft bist und so nicht gut die Muskeln trainieren kannst. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ich würde dir empfehlen erstmal in Erfahrung zu bringen, wie man richtig trainiert. Sprich welche Übungen welche Muskelgruppen trainieren udn welche Kombination wichtig ist. z.B. solltest du beim Schuktertrainig drauf achten, das1 ml s du den vorderen, hinteren und seitlichen Delta drin hast. Und den Nacken. Das ist absolutes Pumper 1 mal 1. Dann beschäftige dich damit welche Übungen welche Muskeln trainieren. Warum ist das wichtig? weil du dann alternativen hast. Also ich trainiere seit 10 Jahren und ich musste nie meine Tage groß durcheinanderwerfen. Wenn es eben nur eine Multipresse gibt dann machen ich Schulterdrücken mit Kurzhanteln oder an einer Maschine etc. 

Wenn du Klug trainierst probierst du immer was neues aus und so baust du immer mehr Wissen auf. Irgendwann ertappst du dich dabei, dass du für jede Muskelpartie 3 bis 4 alternative Übungen kennst.

Grundsätzlich ist es nicht schlimm was anders zu machen. Aber Rücken, Brust, Rücken...das ist doch beschissen. ich Persönlich finde sogar, dass es gut ist seine bestimmte reihenfolge zu haben. Trainung zu wechseln bedeutet halt, dass du die Übungen tauschst. 

Kurz gesagt...es gibt keine  Grund nicht das Training durchzuziehen, welches du dir vorgenommen hast. Du musst nur Wissen was du alternativ machen kannst wenn dein Gerät besetzt ist. Tipp ist einfach viel mit Trainign und Übungen zu befassen und auszuprobieren. Das macht auch Spaß, wenn man neues entdeckt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prinzipiell musst du sogar schonmal die Muskelgruppen wechseln. Damit dein Muskel auch etwas Zeit hat zum regenerieren. Sonst kannst du die Leistung nicht abrufen. Zumindest ich wechsle häufig zwischen zwei Muskelgruppen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?