Kraftstoff sparen mit Leichtlaufölen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man kann etwas Sprit sparen - glaube bei der STrecke allerdings höchstens 2%. Im Stadtverkehr lohnt es sich interessanterweise mehr.

Hier ein guter Artikel zu diesem Thema:

http://kfz-blog.net/blog/alles-zum-thema-motorole/

Viele Grüße

Hallole Zusammen

Vom Priniziep her funktioniert das schon aber für den Fahrzeugführer kaum Spührbar und von anderen Faktoren genauso abhängig , den staus und Baustellen , den anderen Autofahrern die Dich eventuell auch mal ausbremsen usw.. du als Endverbraucher wirst den Minderverbrauch kaum merken.. wenn er abhängig von deinem Fahrzeug wirklich nachweisbar ist.. Auf der statischen Rolle bzw einen Rollenprüfstand ist der nachweisbar aber nicht im realen Strassenverkehr.. Ob sich der höhere Kostenaufwand jedoch rechnet nußt du selber herausfinden für den Motor ist es auf alle fälle besser wie eine Billigplürre. Joachim

Ja, da das LL-Öl hat weniger innere Reibung und hlft daher Kraftstoff zu sparen. Allerdings ist der Effekt vergleichsweise niedrig und unter Alltagsbedingungen (mit ständig wechselnden Verkehrssituationen, Temperaturen, Stau, etc) nicht eindeutig messbar. Man muß sich also auf den Spareffekt verlassen, so wie er unter Laborbedingungen gemessen wird.

Den größten Vorteil spielt das LL-Öl beim Kaltstart aus wenn konventionelle Öle vel zähflüssiger sind. In deinem Fall (mit recht langen Fahrtstrecken bei betriebswarmem Motor) wird also der Spareffekt noch geringer ausfallen als bei jemandem der Kurzstrecke fährt und nur Kaltstarts hat.

Vermutlich wird die Kraftstoffersparnis in deinem Fall nicht die Mehrkosten für das deutlich teurere Öl ausgleichen. Deswegen würde ich persönlich davon abraten. Wenn du einmal die Woche auf denen Fahrten bewußt spritsparend fährst, hast du insgesamt wahrscheinlich mehr eingespart als durch das LL-Öl.

ghm

Was möchtest Du wissen?