Kraftsport (Gewicht steht nun 5 Wochen)

...komplette Frage anzeigen Körper bzw. ich - (Sport, Medizin, Ernährung)

2 Antworten

Hallo! Rede mit Deinem Trainer. Seine Aufgabe ist es Dein Training zu optimieren. Ich glaube nicht dass Creatin bei Dir Sinn macht. Creatin lagert Wasser in Muskeln - übrigens auch im Herzmuskel - ein, setzt aber einen gut trainierten, großen Muskel voraus. Ist also für Anfänger nicht geeignet. muscle-corps.de sagt unter anderem dazu : "Stellt man sich die Frage ob Creatin für Trainingsneulinge Sinn macht, so muss man diese nahezu fast uneingeschränkt mit ‘Nein’ beantworten. Grund: Neulinge benötigen keine wahnsinnig hohen Trainingsreize, ihr Funktionszustand ist relativ gering. Warum dann jetzt schon Potential verschenken? Verständlich ist im Vergleich hierzu die Überlegung eines Fortgeschrittenen nach 5 Jahren des sinnvollen Trainings und gerade an einem Leistungstief angekommen, einmal auf eine Creatinsupplementierung zurückzugreifen." Laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit eine tägliche Aufnahme von 3 gr. Creatin unbedenklich.

Zu Deinem Training stelle Dir noch einige Fragen :

Mein Trainingsstand.

Ist meine Technik ausreichend für die Übungen

. Wie stark wird mein Körper besonders an neuralgischen Punkten belastet.

Trainiere ich ausreichend vielseitig.

Ist mein Training fachlich abgestimmt

Berücksichtige ich individuelle gesundheitliche Problem und Risiken

UNd schon ist der Trainer im Spiel - alles Gute.

Also ich würde auch erst einmal mit einem Trainer im Studio reden. Also ich baue gut Muskeln auf was ich teilweise meinen Genen zuschreiben kann aber maßgeblich ist daran nunmal die Ernährung "Schuld" ich esse sehr viele Kohlenhydrate obwohl ich nicht der dünste bin und versuche fast 2g Protein pro Kg körpergewicht zu mir zu nehmen. Dadurch nimmt man zwar erstmal zu aber das sind Muskeln. Der KFA wird sich dadurch nicht reduzieren aber das ist ja auch nicht so wichtig an deiner stelle würde ich es mal durch eine neue Ernährung und neuen reizen im Training probieren und das mal ein Jahr durchziehen und wenn du dann wieder Stagnierst im Training wieder neue reize setzen neue übungen neue Ausführungen etc. Ein jahr lang dann kannst du mal leicht definieren also eine Diät machen aber darüber solltest du dich nichmal genauer informieren wenn es soweit ist damit deine Muskeln nicht flöten gehen.

Viel Erfolg weiter beim Training und drann bleiben!

PS: man sagt ja nicht umsont 80% Ernährung und 20% Training :D

Was möchtest Du wissen?