Kraftlos oder was anderes?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey :) Ich hatte auch vor kurzem eine Essstörung und mir wurde auch immer mal für kurze Zeit schwarz vor Augen. Wenn ich zb. zu schnell aufgestanden bin musste ich mich sofort wo anhalten, da ich sonst umgefallen währe. Auch das Treppensteigen und das normale Gehen waren extremst anstrengend für mich. Ich konnte mich schwer konzentrieren und Schwindelanfälle hatte ich auch andauernd. Wenn ich das jetzt habe, trinke ich immer einen kleinen Kaffee und auserdem versuche ich wieder öfters etwas zu naschen, da der Körper einfach auch mal ab und zu etwas Zucker braucht. Seit dem ich ungefähr 1x in der Woch wieder etwas nasche geht es mir viel besser. Vl ist das ja bei dir auch so. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ich bin w16 und habe auch seit einem halben Jahr Bulimie. Ich hatte das Problem bisher noch nicht, mir ist jeden Tag des Öfteren schwindelig und schwarz vor Augen. Leider kann ich dir aus der Ferne nichts anderes sagen: Wenn du schon in ärztlicher Behandlung warst, dann hast du doch bestimmt noch Kontakt zu Personen die dich untersuchen bzw. helfen könnten ? Bist du denn auf dem Weg der Besserung ?

Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maryluizz 15.08.2016, 01:30

Danke ich wünsche dir auch noch viel glück ja ich habe noch kontakte aber wenn due igendwas rausfunden muss ich wieder in die klinik die mir nichts gebracht hat auf den weg der besserung überhaupt nicht nach der klinik hat sich alles verschlimmert  naja hoffe du schaffst es rauszukommen

0
Finni2013 15.08.2016, 01:39
@Maryluizz

Danke, ich wünsche dir auch alles gute, aber wenn es etwas Inneres ist, also ich meine so etwas wie Organe, aber ich glaube die sind es nicht, dann würdest du nicht in eine Klinik für Essstörungen kommen. Bitte lass dir helfen ...

Mir hilft meine Therapie auch nicht, ich werde demnächst aufhören. Also sagen wir mal so, ich übergebe mich nur noch ca. jede Woche einmal, was im Vergleich zum Anfang mit 4-5 mal pro Tag wenig ist. Dafür rutsche ich aber gerade in die Magersucht ab, zumindest im Kopf. Der Körper spielt noch nicht ganz so mit. Hab heute so viel gegessen, unteranderem nen halben Obstkuchen ... Aber ich fühle mich innerlich überhaupt nicht gut, besonders weil ich es eben nicht mehr so oft mache. Es bedeutete immer Freiheit :( Meine Therapeutin meinte z.B. das zwei Mädchen von den zehn in der Gruppentherapie an der Essstörung sterben werden. Ich denke sie wollte mich schockieren, aber so was hilft halt gar nicht ...

Alles Gute und viel Kraft :)

1

Was möchtest Du wissen?